FANDOM


Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Begründung:

fehlende Informationen, nicht aktuell


Wenn ich ein Leben nehme, um eine Heilung zu finden, macht mich das dann zu einem Mörder?
— Abigail in Schwarzer Regen


Doktor Abigail "Abby" Griffin (*2109, Ark) ist ein Hauptcharakter der ersten, zweiten, dritten, vierten und fünften Staffel der Serie The 100. Verkörpert wird ihre Rolle seit der Pilotfolge von Paige Turco. Im Deutschen wird sie von Claudia Lössl synchronisiert.

Abigail ist die Mutter von Clarke Griffin und Witwe von Jake Griffin, der das Leck in der Sauerstoffversorgung fand. Auf der Ark war im hohen Rat und starke Befürworterin der Mission der 100. Sie legte sich oft mit Kanzler Jaha und den anderen Ratsmitgliedern an, entging ihren Bestrafungen jedoch durch ihren Posten und Fähigkeiten als Chefärztin.

Auf der Erde setzt Abby alles daran, Clarke und die anderen Jugendlichen aus der Gefangenschaft der Mountain Men zu retten. Während des Kriegs gegen Mount Weather, stellt Abigail aber fest, dass sie zwar mittlerweile Kanzlerin ist, ihre Tochter jedoch die Sky People anführt. Mit dem Sieg über die Mountain Men verlässt Clarke das Camp und ihr Volk, um nach ihren Taten allein in der Wildnis zu leben.

Drei Monate nach den Ereignissen in Mount Weather, überfordert von Sorge um Clarke und der Verantwortung als Kanzlerin und Ärztin, verliert sie die Führung in Arkadia an Charles Pike. Sie schließt sich dem Widerstand von Marcus Kane gegen den neuen Kanzler an und ist gegenüber Thelonious Jaha skeptisch, als der Altkanzler nach seiner Rückkehr von der Stadt des Lichts spricht. Jaha zwingt Abby aber dazu, sich dem Kult anzuschließen. Clarke schafft es mit der Hilfe der anderen Delinquenten, Sky People und Groundern den Kult um A.L.I.E. und die K.I. selbst zu besiegen.

Mit dem Sieg über A.L.I.E. beginnt ein Wettlauf mit der Zeit den den Menschen steht eine nukleare Apokalypse bevor. Im Nightblood sie sie eine Lösung die sie zu Experimenten hinreist, welche jedoch nicht zur endgültigen Lösung werden. Sie gehört am Ende zu den Überlebenden im Bunker der Zweiten Dämmerung. Fünf Jahre verbringt sie dort mit weiteren Sky People und Groundern unter der Führung von Octavia Blake.

Vergangenheit

Abigail wurde 2109 auf der Ark geboren. Sie heiratete Jake Griffin mit dem sie eine Tochter, Clarke Griffin, hat. Als Chefärztin leitete sie den medizinischen Bereich der Ark. Sie besaß auch einen Sitz im hohen Rat.

Ein halbes Jahr vor der Landung der 100 entdeckte Abigails Ehemann einen Fehler in der Sauerstoffversorgung der Ark und wusste, dass dies langfristig den Tod aller Bewohner bedeutet. Jake war davon überzeugt, dass die Leute ein Recht darauf hätten, es zu wissen. Abby und der Rat waren waren jedoch anderer Meinung, weil sie befürchteten, dass dies nur zu Unruhen und Massenpanik führen würde. Jake hielt an seinem Plan fest, wovon jedoch nur Abigail, Clarke und Wells Jaha, Clarkes bester Freund und Sohn des Kanzlers, wussten.

Abigail war es, die Jake versehentlich verurteilte, bevor er die Videoaufnahme die er gemacht hatte, veröffentlichen konnte. Sie erzählte es seinem besten Freund Kanzler Jaha, in der Hoffnung, er könnte Jake davon überzeugen, es nicht zu tun. Stattdessen verhaftete der Kanzler Jake und ließ ihn sofort floaten. Abigails Tochter Clarke, die ihrem Vater helfen wollte und über die Fehlfunktion Kenntnisse hatte, landete durch ihre Minderjährigkeit in Einzelhaft in der Sky Box. Abigail verlor ihre Tochter jedoch nicht ganz, da sie Clarke im Glauben ließ, ihr ehemals bester Freund hätte sie hintergangen und seinem Vater von Dingen berichtet, die Clarke Wells im Vertrauen erzählt hat.

Sie war an der Durchführung der Mission 100 straffällige Jugendliche, einschließlich Clarke, auf die Erde zu schickten, beteiligt. Auch wenn enthüllt wurde, dass Abigail nicht das letzte Wort darüber hatte. Bemächtigt zu Entscheiden, wer zur Erde geschickt wurde, war Marcus Kane, der auch die endgültige Entscheidung traf, Clarke bei den 100 aufzunehmen.

Nach der Landung

Im Laufe der Serie

Staffel Eins


Die Landung

Monitore Die Landung

Abigail überwacht mit Callie die Monitore

Abigails Tochter Clarke Griffin wurde für eine Mission ausgewählt, die 100 jugendliche Straftäter der Sky People zur Erde schickt, um heraus zu finden ob die Menschen auf den Boden zurückkehren können. Nach dem Start des Dropship informiert Marcus Kane sie darüber, dass die 100 gelandet sind, der Funkkontakt jedoch nicht funktioniert. So können sie nur durch Abigails Armbänder, die die Vitalwerte der Delinquenten überwachen, Informationen über die Erde sammeln. Das unmittelbar bei der Landung zwei Jugendliche gestorben sind, erklären sich Abigail und Eric Jackson durch eine harte Landung des Dropships. Während sie mit Callie Cartwig über den Verlauf der Vitalwerte spricht, bekommt Abby einen Anruf. Kanzler Jaha wurde angeschossen und benötigt sofort medizinische Versorgung.

Während der Operation an Thelonious Jaha kommt es zu Komplikationen und Abigail gibt ihm weiteres Anästhetikum, welches die erlaubte Menge überschreitet. Sie kann ihm damit das Leben retten und widmet sich danach wieder der Beobachtung der 100. Callie erklärt ihr, das bei weiteren Delinquenten die Vitalwerte ausgefallen sind. Kane hat die Theorie, dass es an der Radioaktivität liegt, doch Abigail erklärt, dass dann alle Delinquenten betroffen sein müssten und nicht vereinzelte Jugendliche.

Die Landung 16

Jaha weiß, das die Ark ihre Chefärztin noch brauchen wird (1x01)

Kane verlässt die Station, um einige Zeit später mit Commander Shumway erneut zu erscheinen und Abigail für den Diebstahl von Ressourcen zu verhaften. Kane setzt ihre Hinrichtung auf den nächsten Morgen an und lässt Abby in Clarkes frühere Zelle sperren. Am nächsten Morgen wird Abigail abgeholt und soll gefloated werden. Als Abigail in die Schleuse geführt wird, wird ihre Hinrichtung von Jaha verhindert. Er begnadigt Abigail, was bei Shumway und Kane für großen Unmut sorgt.

Wir sind nicht allein
Jackson erzählt Abby von Gerüchten unter den Bewohnern über das Dropship der 100. Er berichtet auch, das 23 weitere Delinquent gestorben sind, darunter auch der Sohn des Kanzlers Wells Jaha. Trotz massiver Gegenstimmen glaubt Abigail, das es eine andere Erklärung für den Ausfall der Signale gibt und die Erde überlebensfähig ist. Abby bittet Jaha, ihr zu vertrauen. Später überprüft Abby Jahas Verletzungen und fragt nach seiner Haltung zu Kanes Plan zur Bevölkerungsreduzierung. Denn wenn sie nicht dazu beitragen, die Bevölkerung der Ark zu reduzieren, werden alle innerhalb von vier Monaten aufgrund von Sauerstoffmangel tot sein. Abigail bittet trotzdem um etwas mehr Zeit für die Delinquenten. Jaha sagt ihr, dass sie keine Beweise hat und dass Hoffnung nicht genug ist, wenn das Ende der menschlichen Rasse auf dem Spiel steht.

Wir sind nicht allein 28

Abby will die Hoffnung über den Erfolg der Mission nicht aufgeben (1x02)

Später kommt Raven Reyes zu Abby, fragt nach der Quarantäne der Sky Box und den offenen Luftschächten. Abby erklärt, dass das Virus nicht in der Luft ist und Raven konfrontiert sie damit, dass der Rat etwas versteckt. Später gehen Jackson und Abby die Daten aus den Armbändern durch, als Raven sich durch die Luftschächte Zugang in den Raum verschafft. Raven sagt ihnen, die Delinquenten sterben nicht; Sie nehmen ihre Armbänder ab, weil ihnen gesagt wurde, sie sollen es nicht tun.

Abby spricht vor dem Rat und erklärt ihnen, dass die Kinder ihre Armbänder ausziehen. Sie fragen, wie das Wells Tod erklärt und Abby sagt ihnen, dass die Kinder mehr Zeit brauchen. Kane sagt ihr, dass sie keine Zeit haben, weil die Technik sechs Monat benötigt, um das Sauerstoffproblem zu beheben, wobei sie in vier Monaten bereits keinen Sauerstoff mehr haben. Mit jeden Tag Verzögerung, müssen 10 weitere Menschen geopfert werden. Heute ist es 209 und sie müssen jetzt abstimmen. Die Abstimmung kommt zu 3 zu 3, womit die Entscheidung allein beim Kanzler liegt. Jaha spricht darüber, das sie eine Übergangsgeneration sein sollten, aber jetzt werden sie die Generation sein, die entweder zur Erde zurückkehrt oder ausstirbt. Er hat immer noch Hoffnung, also will er sich der Stimme enthalten und die Abstimmung in zehn Tagen beenden. Er sagt Abby, dass sie zehn Tage Zeit hat, um Beweise zu bekommen.

Wir sind nicht allein 29

Raven soll für Abigail die Rettungskapsel in neun Tagen für eine Reise zur Erde klarmachen (1x02)

Raven wird in eine Ebene der Ark gerufen, die als tabu gilt. Abby erzählt Raven von der Mission der 100, dass die Ark stirbt und Abby zehn Tage hat, um zu beweisen, dass die Erde überlebensfähig ist, bevor die Bevölkerung um 320 Menschen reduziert wird. Abby enthüllt eine 130 Jahre alte Rettungskapsel und sagt Raven, dass sie sie in neun Tagen fertig machen soll. Raven sagt ihr, dass sie es schaffen kann, aber sie will mit auf die Erde.

Wozu hat man Freunde?
In einer Rückblende, ein Jahr zuvor auf der Ark, schauen Clarke und Jake Griffin mit Wells und seinem Vater Kanzler Jaha, ein Fußballspiel aus dem Jahr 2001 auf einer Projektion. Sie scherzen miteinander über das vorhersehbare Ergebnis eines Spiels, als Abby nach Hause zurückkehrt. Sie erzählt Jake, dass die von ihm geforderte Systemanalyse fertig ist. Jake überprüft seine Uhr und entschuldigt sich.

Später fragt Abby ihren Ehemann, wie seine Diskussion mit Jaha verlief. Jake sagt ihr, dass es feststeht, dass der Ark nur noch ein oder zwei Jahre Sauerstoff bleiben. Er kann es nicht reparieren, weil es ein Systemversagen ist und meint das die Leute das Recht haben es zu wissen. Abby sagt ihm, dass er es die Leute nicht wissen lassen kann, weil sie in Panik geraten werden und bittet ihn, ihr zu versprechen, dass er den Anordnungen des Rates Folge leistet und zumindest für Clarke ruhig bleibt. Clarke belauscht die Konversation während Abby Jake warnt, dass wenn er es nicht tut, wird er gefloated.

Jake verabschiedet sich von Abby, bevor er in die Luftschleuse tritt. Abby sagt ihm, dass die Erde ihre einzige Chance ist. Er gibt ihr seinen Ehering, als Clarke hereinrennt und sie sich umarmen. Er gibt Clarke seine Uhr und sagt ihr, sie soll sie für ihn behalten. Jaha sagt ihm, dass es Zeit ist und Jake sagt Clarke, dass er sie liebt. Clarke sagt: "Ich liebe dich", als sich die Luftschleuse öffnet und Jake hinaus gezogen wird. Clarke bricht in den Arme ihrer Mutter zusammen und weint untröstlich.

Murphys Gesetz
Im Camp erzählt Clarke Finn Collins, wie Wells zuließ, ihn zu hassen, um sie vor der Wahrheit zu schützen, dass ihre Mutter ihren Vater getötet hat und beschließt, Abigail fühlen zu lassen, was sie fühlt.

In der Ark ertönt ein Alarm in der Erdüberwachungsstation und Abby sieht, dass Clarkes Monitor dunkel geworden ist. Jackson versucht, Abby zu beruhigen, während sie versucht, zu erklären, warum Clarkes Armband das Signal eingestellt hat, und bittet Jackson um eine Aufzeichnung von Clarkes Vitalzeichen.

Später stoppt Kane Abby und fragt sie, ob sie zur Mecha Station geht und, warum sie in der vergangenen Woche neun Mal dort gewesen ist. Er lädt sich ein, aber Abby sagt ihm, dass er geimpft werden muss, weil ein Mechaniker mit Streptokokken entdeckt wurde und sie keinen weiteren Ausbruch will. Kane lehnt ab und bittet sie, ihn auf dem Laufenden zu halten. Abby besucht Raven bei der Rettungskapsel, die sie gerade renoviert. Raven sagt Abby, dass es eine Verzögerung gibt, weil sie einen Druckregler braucht, bevor sie starten können. Abby erzählt Raven, dass Clarkes Armband kein Signal mehr sendet und Raven sagt ihr, dass sie an diesem Tag noch einen Druckregler bekommen wird.

Raven nähert sich Abby in einer langen Schlange auf der Krankenstation und hustet diskret. Abby führt eine oberflächliche medizinische Untersuchung an ihr durch, bevor sie sie mit in einen Privatraum nimmt und erklärt, dass die lange Schlange auf Sauerstoffmangel zurückzuführen ist. Raven sagt Abby, dass Nygel ihr den Druckregler nicht geben wird und Abby sagt Raven, dass sie das Teil von Nygel bekommen kann. Später nähert sich Abby Nygel in der Kantine und steckt Nygel etwas Morphium für den Druckregler zu.

Zurück, beim renovierten Dropship, gibt Abby Raven einen Druckregler und Raven sagt ihr, dass es einige Stunden dauern könnte, sie zu installieren. Ein paar Stunden später läuft Abby herum, während Raven auf dem Raumschiff arbeitet. Jackson kommt mit Abbys Telekommunikationsgerät herein und fragt, ob sie Morphium gestohlen hat. Er sagt ihr, dass Kane auf dem Weg ist, um sie beide zu verhaften. Abby kann nicht glauben, dass Nygel sie hereingelegt hat und fragt Raven, wie lange noch. Raven sagt ihr zwanzig Minuten und Abby sagt, dass Kane in fünf da sein wird. Sie sagt Raven, dass sie die Kapsel, ob mit oder ohne sie, starten muss. Denn, wenn sie es nicht macht, 300 Menschen sterben werden. Abby bittet Raven, Clarke zu sagen, dass sie sie liebt.

Raven bekommt den Druckregler angeschlossen, als Kane in Richtung Mecha Station geht, um Abby zu verhaften. Raven bemerkt, dass der Druckregler kaputt ist, als Kane sich Abby nähert, die im Flur auf ihn wartet. Abby sagt ihm, dass sie es für ihre Tochter getan hat und sie glaubt immer noch, dass die Delinquenten am Leben sind. Kane fragt Abby, für was der Druckregler ist und ob es sogar eine Infektion gab. Raven zieht sich in einen Raumanzug, da der Druck im Raumschiff nicht reguliert wird und beginnt die Startsequenz für die Kapsel. Als Kane Abby verhaftet hat, startet Raven das Dropship und beginnt ihren Abstieg zur Erde. Abby sagt Kane, dass sie die Wahrheit wissen müssen.

Ein Licht am Horizont
Abby ist immer noch im Gefängnis, als Jaha sie besuchen kommt, um ihr zu sagen, dass sie kritische Sauerstoffwerte innerhalb der Ark erreichen. Der Rat hat Abby befristet für Arbeit freigelassen, weil viele Bewohner an Symptomen des Mangels leiden. Jaha erzählt Abby, dass der Rat Kanes Plan zur Reduzierung der Population genehmigt hat und dass sie in zwölf Stunden 320 Menschen floaten wollen. Abby fragt nach Raven und Jaha sagt ihr, dass sie wahrscheinlich sterben wird wie alle anderen. Abby geht zur medizinischen Arbeit und macht einen Sehtest mit der neunjährigen Reese Lemkin. Sie hat aufgrund des chronischen Sauerstoffmangels ihr Sehvermögen im linken Auge verloren. Reeses Vater Tor Lemkin versucht, ihr Haar mit einer Haarspange aus dem Gesicht zu streichen, aber sie reißt ihn scherzhaft ab, bevor er nach draußen geht, um zu warten. Abby erklärt Tor, dass sich die Verschlechterungen in den letzten Tage beschleunigt hat und Tor will wissen, ob sie das Luftproblem bald lösen werden, weil seine Tochter nicht damit fertig werden muss, blind zu werden und er geht. Jackson kommt hoch und fragt Abby, ob es ihr gut geht. Sie sagt ihm, dass er den Funk bewachen soll, denn nur so können sie jedem auf der Ark helfen.

Später konfrontiert sie Kanzler Jaha damit, das er in Sektion 17 sterben will und die Kanzlerschaft in die Hände von Kane geht. Abby sagt ihm, dass es zu schnell geht und sie haben andere Möglichkeiten. Sie sagt Jaha, dass er ein Feigling ist und er geht davon, bevor sie ebenfalls geht. Sie geht in ihr Quartier und nimmt ein Erinnerungsstück mit Jake Griffins Botschaft an die Leute der Ark über die Sauerstoffknappheit, wegen der er ein Jahr zuvor gefloated wurde. Sie sendet eine Nachricht von Jakes Video über die gesamte Ark und erzählt den Menschen vom Sauerstoffmangel. Commander Shumway alarmiert Kane und er geht nach Abby. Jaha verkündet die Botschaft, das die Menschen zusammenkommen und sich der Krise stellen müssen. Nach seiner Nachricht kommt Abby und erzählt der Ark, dass ihr Mann getötet wurde, als er versuchte, diese Botschaft zu überbringen, und nun, in zwölf Stunden, sollen 320 Menschen getötet werden. Kane erreicht Abigail und die Wachen öffnen die Tür. Jaha schreit Abby an, dass sie eine unmögliche Situation schlimmer gemacht hat. Kane warnt sie, dass sich draußen 400 Menschen versammelt haben. Ein Mann erzählt Jaha, dass die Menge draußen einen Abgesandten geschickt hat, um mit Abby zu sprechen. Tor Lemkin kommt herein und sagt Abby, dass er das Video gesehen hat und er will sich "freiwillig" für Sektion 17 melden, weil seine Tochter erblindet und er helfen kann das zu verhindern. Aber auch weitere Sky People folgen Lemkin, um ihren Lieben zusätzliche Luft zu geben. Jaha gibt Abby gegenüber zu, dass Jake Recht hatte: Es würde das Beste aus ihnen (den Bewohnern) herausholen.

Als die Freiwilligen in Sektor 17 sich versammeln, sagt Kane zu Abby, dass er Jaha daran erinnert, dass der Wechsel zu einem neuen Kanzler destabilisierend sein würde. Er erzählt ihr auch, dass er zwei Männer abgestellt hat, die das Radio überwachen, falls Raven funkt. Abby dankt ihm, als sie zusehen, wie Tor in Sektion 17 eintritt. Jaha bedankt sich bei Tor für sein Opfer und Tor sagt ihm, dass er ihm nicht dankt, weil er es für seine Tochter tut. Tor und 319 andere Sky People betreten Sektion 17. Tor hält die Spange seiner Tochter fest, während Jacapo Sinclair Jaha berichtet, dass alle Luken versiegelt worden sind und fragt nach der Order. Jaha geht zu Sinclair und drückt den Knopf selbst, um den Luftstrom in Abschnitt 17 zu beenden. Die Leute in Abschnitt 17 fangen an einzuschlafen. Abby ist anwesend als Tor mit Reeses Haarspange spielt und Jaha eine Lobrede hält. Später betreten Abby und Jackson Sektor 17, wo die 320 Körper gestapelt werden, wo sie eingeschlafen sind. Sie fangen an, die Leichen zu entfernen, und Abby nimmt Reeses Haarspange von der Stelle, wo Tor sie abgelegt hat, auf.

Später in dieser Nacht besucht Jaha Abby in verschlossenem Zustand und reicht ihr eine Flasche, als er ihr sagt, dass sie die beste Wahl treffen, die sie können und auf Vergebung hoffen. Sie fragt, ob sie es verdienen, Vergebung zu bekommen. Plötzlich sehen Abby und Jaha die Signalraketen der Delinquenten durch das Fenster.

Ein Sturm zieht auf
Clarke und Raven erzählen von ihren Müttern und Raven erzählt Clarke, dass Abigail diejenige war, die auf die Idee kam, die Rettungskapsel zu reparieren und den Jugendlichen auf die Erde zu folgen.

Der Druck steigt
Abby steht vor dem Rat und man sagt ihr, dass sie, obwohl sie Gesetze bricht und in die Luft gehen muss, ihre medizinische Expertise zu schlecht braucht, um einen Hinrichtungsaufschub zu erhalten. Dann hören sie plötzlich, wie Raven über den Ark Kanal ruft und um Hilfe vom Boden bittet. Sinclair verstärkt das Signal und Abby kann zum ersten Mal mit Clarke sprechen. Clarke bittet um Hilfe bei Finn und sagt Jaha, dass Wells es nicht geschafft hat. Sinclair packt Clarke medizinisch aus, damit Abby und Jackson Clarke mit Finns Stichwunde helfen können. Der Sturm stört jedoch vorübergehend die Kommunikation. Abby ist wieder im Radio und Clarke beschreibt Finns Verletzung für sie. Abby führt Clarke durch das Entfernen der Klinge von Finns Seite. Als Clarke dies tut, wird der Sturm schlimmer und Trümmer treffen das Dropship und werfen alle um, einschließlich Clarke und Finn. Glücklicherweise wurde die Klinge entfernt, ohne weiteren Schaden anzurichten. Clarke näht Finns Wunde und stellt fest, dass er fiebert. Abby möchte mit Clarke sprechen, aber sie geht in die dritte Ebene. Später kommt Abby wieder ins Radio und Clarke sagt ihr, dass sie weiß, dass ihre Mutter am Tod ihres Vaters beteiligt ist.

Konfrontationen
Jaha versucht Clarke dazu zu bringen, ihrer Mutter zu vergeben, dass sie ihren Vater getötet hat. Clarke weigert sich jedoch, mit ihrer Mutter zu sprechen.

Der Anschlag
Kanzler Jaha hält eine Rede zur Feier des Einheitstags der Ark, in der es darum geht, wie alle im nächsten Jahr vor Ort sein werden. Er erzählt, dass das erste Exodusschiff in 60 Stunden mit Verstärkung zur Erde geschickt wird. Alle klatschen, und Diana Sydney nähert sich Abby, um zu fragen, ob sie irgendwelche Gefühle dafür habe, dass sie Abbys Ratssitz übernehmen wird. Jaha kürzt seine Rede, um schneller mit dem Festzug beginnen zu können, und Diana kommentiert es gegenüber Abby, bevor sie geht. Jaha stellt die Kinder vor, die "Die Geschichte von uns" aufführen werden. Ein Mädchen im Festzug beginnt zu rezitieren, vor wie langer Zeit, 12 Stationen allein schwebten, bis sie beschlossen, sich zu verbinden. Plötzlich kommt es zu einer Explosion im Raum. Bewohner liegen bewusstlos und tot und die Leute versuchen zu helfen. Abby fragt, ob Jaha in Ordnung ist und Jaha sagt zu Kane, er solle herauszufinden, wer das getan hat. Kane findet seine Mutter Vera Kane sterbend, von einem Metallsplitter aufgespießt. Abby kommt herüber um zu helfen, aber sie kann nichts tun. Kane erkennt, dass vier Mitglieder des Rates tot sind, und erzählt Jaha, dass es ein Plan war und sie ihn da rausholen müssen. Sie bemerken, dass Diana vermisst wird und Jaha befiehlt eine Sperre, während Kane nach Diana sucht.

Abby geht zum Exodusschiff und packt Erste-Hilfe-Sachen ein. Sie sagt Kane, dass das wegen seiner Mutter ihr leid tut. Diana kommt angerannt und sagt ihnen, dass sie den Start verzögern müssen, weil ein Mechaniker, Cuyler Ridley, der Terrorist ist, der die Bombe gelegt hat, weil seine Frau bei der Opferung gestorben ist und er sich selbst gestellt hat. Kane fragt Diana, warum sie die Feier früher verlassen hat und sie sagt ihm, sie hatte Glück. Kane lässt Ridley befragen. Später packt Abby immer noch das medizinische Material, während sie mit Red, einem Mechaniker, spricht, als Diana und ihre Leute das Dropship übernehmen. Red rennt zurück zur Ark und Diana sagt ihnen, dass sie ihn gehen lassen sollen, weil sie alle anderen nach Hause führen wird. Jaha und Sinclair kommen an und helfen Red, die Tür zur Service Bucht zu öffnen, damit sie das Dropship nicht starten können. Ridley findet Abby in der Bucht versteckt und bringt sie zu Diana. Diana bittet Abby, mit ihnen zu kommen, weil sie einen Arzt brauchen und sie Jaha keine Treue schuldet, dem Mann, der ihren Mann floaten ließ und sie Clarke wiedersehen könnte. Stattdessen rennt Abby und versucht, die Tür für Jaha zu öffnen, und wird von einem von Dianas Wachen geschockt, aber die Tür öffnet sich weit genug, damit Red eine Brechstange holen kann. Sie versuchen die Tür aufzubrechen, als Sinclair bemerkt, dass das Dropship nicht von der Ark entkoppelt ist, was bedeutet, dass alle Systeme auf der Ark beschädigt werden und alle sterben werden, wenn das Exodusschiff startet. Jaha bittet Diana, dies nicht zu tun, und Diana sagt allen die Wahrheit: Es gibt nicht genug Dropships, um alle auf den Boden zu bringen. Red sagt Jaha, dass er keinem von ihnen vertraut, aber er geht zu Boden. Er klettert durch die Tür zum Raumschiff und klopft den Wagen los, um die Tür zu verschließen, damit das Raumschiff starten kann. Das Raumschiff rutscht von der Ark ab, wodurch die Energie ausgeht und die Ark katastrophal beschädigt wird.

Im Lager auf der Erde ist ein Überschallknall zu hören und Clarke und Bellamy schauen auf, um zu sehen, wie das Exodusschiff einen Tag früher herunterkommt. Viel zu schnell und ohne Fallschirm. Eine Explosion ist in der Ferne zu sehen und Clarke fällt vor Kummer zu Boden, als sie erkennt, dass ihre Mutter tot ist.

Nun bin ich der Tod geworden
Clarke und einige andere Delinquenten untersuchen die Exodus Absturzstelle, finden aber keine Überlebenden. Später erzählt Raven Clarke, dass sie seit der Einheitsfeier keinen Kontakt zur Ark herstellen konnte und sie ein schlechtes Gefühl hat. Sie erzählt Clarke auch, dass es ihr leid tut, dass ihre Mutter gestorben ist.

Funkstille
Nachdem das Exodusschiff einen Systemweiten Ausfall der Ark verursacht hatte, entdeckte Sinclair, dass die Service-Luke vor dem Start des Exodusschiffs manuell verschlossen worden war, was bedeutet, dass sich noch Überlebende in der Service Bucht befinden. Kane beschließt, ihnen zu folgen, indem er durch einen überhitzten Wartungsschacht geht. Er klettert hindurch und sieht Menschen auf der anderen Seite der Tür in der Bucht liegen. Er benutzt eine Batterie, die Kyle Wick ihm gab, um die Tür zu öffnen, und stürmte hinein. Er findet Abby in einer Ecke zusammengerollt und sagt ihr, dass sie aufwachen soll, als sie ihre Augen öffnet.

Aufbruch
Jaha spricht mit dem restlichen Rat und den Stationsvorstehern und sagt ihnen, dass es für niemanden möglich ist, auf die Erde zu kommen. Er sagt, die Delinquenten seien ihre letzte Hoffnung und jeder sollte in seinen letzten Stunden Frieden in sich finden. Er gibt den Menschen alle Ressourcen frei und sagte ihnen, dass es keine Rationierung mehr geben würde. Abby sagt Jaha, dass sie einem Patienten helfen muss, der bei der Exodus Katastrophe verletzt wurde und verlässt die Gruppe.

Abby und Jackson arbeiten an einem verletzten Mädchen, das Clarke sehr ähnlich sieht. Jackson sagt ihr, sie hätten sie in Ruhe lassen sollen, weil sie sowieso alle in zwei Tagen tot sind. Das Mädchen fängt an zu krampfen und Abby gibt ihr einen Schuss Adrenalin. Als sie Jackson nach mehr Adrenalin fragt, sagt er ihr, dass sie alle sind und Abby ihre Patientin gehen lassen muss. Abby erzählt Jackson, dass Clarke sie für den Tod ihres Vaters verantwortlich macht und sie nie wieder umarmen oder beschützen wird. Jackson sagt ihr, dass Clarke willensstark ist wie ihre Mutter und das wird sie am Leben erhalten. Sie umarmen sich und sie sagt ihm, dass er gehen soll, bevor sie anfängt über der toten Patientin zu weinen.

Später durchläuft Kane Simulationen mit Sinclair, während er versucht, einen Weg zu finden, um einige ihrer Leute zu retten. Jaha kommt herein und fragt, ob sie versucht haben, die Ark zu retten. Er schlägt vor, die Schubdüsen zu benutzen, um die Ark in die Atmosphäre zu befördern, und sagt Sinclair, er solle die 5% der Ark finden, die überleben würden. Er fragt Abby, ob sie bereit ist, ihre Tochter wiederzusehen.

Der Feind meines Feindes
Auf der Ark informiert Sinclair, Jaha, Kane und Abby die Bewohner der Ark über die Funktionsweise und die möglichen Folgen der Ankunft auf der Erde und erklärt, dass einige Teile der Ark zerstört werden, wenn sie in die Atmosphäre eintreten. Jaha sagt den Vertretern der Station, dass sie keine andere Wahl haben, wenn sie nicht wollen, dass sie alle sterben.

Sobald alle in verschiedenen Stationen auf der Ark festgeschnallt sind, gibt Jaha den Segen des Reisenden über die Systeme und sagt Sinclair, ihre Reise zurück zur Erde zu beginnen. Sinclair versucht, die Ark Stationen vom Go-Sci Ring und der Erdbeobachtungsstation mit Sprengsätzen zu trennen, damit sie die Schubdüsen der Ark benutzen können, um sie in Richtung Erde zu sprengen, aber die Ferndetonation scheitert. Sinclair informiert Jaha, dass jemand die Bomben manuell detonieren muss, also muss jemand zurückbleiben. Kane meldet sich und ist bereit zu gehen. Abby fragt, wie viel Luft Kane haben wird und Sinclair sagt ihr, dass Kane eine Woche haben wird, höchstens zwei Wochen. Plötzlich explodieren die Bomben und erschüttern die Ark. Jaha sagt Abby von der Erdüberwachungsstation aus, dass sie bald ihre Tochter sehen wird. Die Stationen der Ark trennen sich von Go-Sci und steuern die Erde an.

Im Weltraum in den Überresten der Arche versucht Jaha, mit irgendwelchen überlebenden Stationen Kontakt aufzunehmen und kann Abby auf der Mecha Station erreichen, die mit Kane und Sinclair zusammen angekommen ist. Sie sagt ihm, dass sie erfolgreich gelandet sind und geht nach draußen und beschreibt, was sie sieht. Kane schließt sich ihr draußen an und sie sehen Rauch in der Ferne in den Bergen. Abby denkt, dass es eine der anderen Stationen sein könnte und Jaha rät, dass sie es überprüfen.

Staffel Zwei


Die 48
Abigail ist wieder mit den anderen Überlebenden der Ark vereint. Mit Marcus Kane, Bellamy Blake, Finn Collins und weiteren Sky People findet sie Raven Reyes und John Murphy im Dropship der 100. Sie fragt Raven nach ihrer Tochter, doch Raven erklärt ihr, dass Clarke und alle anderen fort sind. Zusammen mit dem Rest geht sie zurück ins Camp Jaha.

Unruhe im Berg
Abigail schickt einen Suchtrupp nach den restlichen Jugendlichen und führt an Raven eine Operation durch. Sie muss ihr jedoch auch sagen, dass die Operation mit Risiken verbunden ist. Später spricht Abby mit Kane über Raven und Bellamy. Dabei findet sie heraus, dass Kane keinen Suchtrupp losgeschickt hat und fordert ihn erneut dazu auf. Später offenbart sie Raven, dass sie einen Nervenschaden an ihrem Bein hat und sie dieses wohl nie wieder voll benutzen kann. In der Nacht gibt sie zusammen mit David Miller den Delinquenten im Camp Waffen und schickt sie auf die Suche nach den anderen.

Bluternte
Abigail gesteht Kanzler Kane, dass sie Finn, Bellamy, Murphy, Zoe Monroe und Sterling mit Waffen ausgerüstet und auf die Suche nach ihren Freunden geschickt hat. Kane will sie zunächst nicht bestrafen, doch Byrne besteht darauf, um die Ordnung im Camp aufrechtzuerhalten. Kane lässt sich von Byrne überzeugen und Abigail wird nach der neuen Exodus Charta mit 10 Stromschlägen bestraft. Als Kane danach zu Abigail geht, sagt sie ihm, dass er sie auch 100 Mal auspeitschen kann, sie aber ihre Entscheidung trotzdem nicht bereut. Kane fragt sie, ob sie das Amt des Kanzlers übernehmen will und Abigail nimmt an.

Menschenversuche
Abigail ist wieder mit Clarke vereint. Clarke ist gleichzeitig überrascht und froh, ihre Mutter zu sehen und dass diese nun Kanzlerin ist. Von ihr erfährt Abby auch von Mount Weather, verbietet Clarke jedoch auch, mit den anderen nach Murphy und Finn zu suchen. Allerdings befolgt Clarke die Befehle ihrer Mutter nicht und verlässt mit Bellamy und Octavia Blake das Lager. Abigail vermutet, dass Raven ihnen geholfen hat, was diese auch tat. Abigail reagiert wütend und schlägt Raven in das Gesicht, was sie sogleich bereut. Sie erklärt Raven, dass Clarke noch ein Kind ist, aber Raven argumentiert damit, dass Clarke aufhörte ein Kind zu sein, als ihre Mutter sie auf die Erde geschickt hat, um dort zu sterben.

Ein Krieg zieht auf
Zwei Tage nach Finns Massaker in Lincolns Dorf, enthüllt Raven Reyes Clarke,dass sie herausgefunden hat, warum sie nichts von den anderen Stationen gehört haben: Mount Weather hat ihre Signale blockiert. Major Byrne belauscht das Gespräch und erzählt Abby davon. Später, während Raven Clarke erklärt, wie Mount Wetter ihre Signale blockiert hat und sogar den Exodus Landungsschiff, das am Tag der Einheit herunterkam, abstürzte, unterbrach Abby sie und versuchte sie aufzuhalten. Clarke und Raven überzeugen Abby, dass sie den Funkturm auf dem Mount Weather abbauen müssen, damit sie andere Arche-Überlebende finden können, die beim Aufbau ihrer Armee helfen. Abby sagt Byrne, dass sie zurückbleiben und das Lager bewachen soll, weil Abby mit ihnen zum Mount Weather fahren wird.

Clarke, Abby, Raven und einige andere Sky People wandern zum Mount Weather, um den Funkturm zu entfernen. Sie halten an und beobachten Mount Weather und Raven, die den Funkturm sehen. Finn ist verärgert wegen der Art und Weise, wie jeder seit dem Massaker gegen ihn vorgeht und stürmt mit Clarke los, der ihm folgt. Plötzlich rollt Säurenebel auf sie zu und Clarke und Finn verstecken sich im Bunker. Unterdessen nehmen sich Abby und Raven in einem Zelt aus dem Säurenebel, als Raven versucht, ein Funksignal zu empfangen. Sie nimmt einen verschlüsselten Kanal und merkt, dass sie Mount Wetter hören können. Schließlich, während sie immer noch vom sauren Nebel gefangen sind, bricht Raven die Verschlüsselung auf dem Funkkanal und sie hören die Bergmenschen mit, die "den Schleier" diskutieren. Abby will den Funkturm blasen, um herauszufinden, ob es noch andere Ark Überlebende gibt, aber Raven sagt ihr, wenn sie den Turm bläst, werden sie nicht mehr in der Lage sein, dem Feind zuzuhören und sie weiß, was Clarke tun würde. Sobald Clarke und Abigail sich in Camp Jaha treffen, erzählt Abby Clarke, dass sie sich gegen den Funkmast entschieden haben, weil sie sich nicht sicher sind, ob es Ark Überlebende gibt. Aus dem Wald kommt ein blutiger Jaha und erzählt ihnen, dass er eine Nachricht vom Kommandanten hat: "Geh oder sterbe, wir haben zwei Tage."

Der Weg in die Freiheit
Abby und Jaha besprechen ihre Möglichkeiten, was sie aus dem Befehl des Commanders machen sollen. Abby will die Kinder in Mount Weather retten, aber Jaha will fliehen. Major Byrne unterbricht sie und erzählt Abby, die Bewohner werden unruhig und müssen ein Wort von ihrem Kanzler hören. Abby geht nach draußen und sagt allen im Camp Jaha, dass die Grounder sie bedroht haben, aber noch keine Entscheidungen getroffen haben. Jaha sagt allen, sie sollten packen und bereit sein zu gehen, wenn sie müssen. Er wird sie durch die tote Zone und in die Stadt des Lichts führen. Clarke unterbricht und fragt nach den Delinquenten, die immer noch in Mount Weather gefangen sind. Abby sagt allen, dass noch keine Entscheidung getroffen wurde, und sie sollten sich alle an ihre Vorgesetzten wenden. Später, Sergeant Miller sagt Abby, dass er Camp Jaha nicht ohne seinen Sohn verlassen wird. Abby sagt ihm, er soll seine Sachen packen und sich bei Major Byrne melden, weil sie will, dass alle bis zum Morgengrauen aus dem Lager sind.

Während sich alle auf die Evakuierung aus Camp Jaha vorbereiten, kommt Clarke vom Dropship und sagt Abby, dass sie weiß, wie man die Bedrohung durch die Grounder stoppt. Plötzlich beginnt Feuer in der Dunkelheit der Nacht zu erscheinen und alle merken, dass die Grounder Armee angekommen ist. Jaha versucht, die Kontrolle über die Situation zu übernehmen und zwingt alle zur Evakuierung, aber Abby behauptet sich. Jaha sagt Sgt. Miller und Major Byrne sollen Abby verhaften, aber sie hören nur zu, als Abby ihnen sagt, dass sie Jaha in Gewahrsam stecken sollen. Abby beschließt, zum Dropship zu gehen, um Lincoln zu retten, während Clarke mit dem Commander spricht.

Abby kommt im Dropship an und gibt Lincoln einen Schuss, um sein Fieber zu senken, als er anfängt zu krampfen. Er hört auf zu atmen und Abby beginnt mit Herzdruckmassage. Clarke führt Lexa und ihre Wachen durch das Gemetzel vor dem Raumschiff, während Abby Lincoln wieder zurück holt. Abby gibt schließlich auf und sagt, dass Lincoln tot ist. Octavia weigert sich ihr zu glauben und setzt die Herzdruckmassage fort. Clarke und alle anderen treten in diesem Moment ein und alle gehen auf ihre Waffen los. Abby nimmt den Schockstab einer Camp Jaha Wache und hält ihn vor sich, bevor sie ihn als Defibrillator an Lincoln benutzt. Sie schockiert ihn zweimal, bevor er wieder anfängt zu atmen, sehr zur Überraschung der Grounder und der Erleichterung der Sky People.

Spacewalker
Abby und Clarke besuchen Octavia und Lincoln, wo er sich immer noch davon erholt, ein Reaper zu sein. Abby fragt Lincoln, wie man mit Lexa verhandelt, um Finn zu retten, aber er sagt, dass es keinen Ausweg gibt und Finn sterben muss. Octavia fragt, was mit ihm passieren würde, und Lincoln sagt ihnen, dass er 18 Todesfälle erleiden wird, weil er 18 verursacht hat. Clarke fragt, wie er das über seinen Freund sagen kann und Lincoln erzählt Clarke, dass einige der Leute, die er massakrierte, auch seine Freunde waren. Abby besucht Raven, die mit Jaha eingesperrt ist, nachdem sie Major Byrne geschlagen hat und erlaubt ihr, zu gehen. Jaha sagt Abby, dass sie Finn aufgeben sollte, um sie in Sicherheit zu bringen.

Später, als die Grounder anfingen laut zu singen, "Jus drein jus daun!" ("Blut verlangt nach Blut!"), geht Abby zum Tor, um mit den zwei Reitern zu sprechen, die Lexa zurückgelassen hat, und sagt ihnen, dass die Leute bereit sind zu kämpfen. Sie reiten zurück in Lexas Camp und sehen, dass sich jemand nähert: Marcus Kane. Kane, Abby und ein gefesselter Jaha treffen sich, um die Situation zu besprechen. Kane erzählt ihnen, dass er den Commander kennen gelernt hat und sie bereit sein könnte, den Sky People zu erlauben, Finn vor Gericht zu stellen. Kane sagt Abby, es ist das gnädigste Ergebnis für den Jungen. Als Abby den Raum verlässt, konfrontieren Raven und Bellamy sie und fragen, was sie mit Finn vorhaben, und sie sagt ihnen, dass sie alle versuchen, einen Ausweg aus der Situation zu finden. Bellamy begreift, dass sie Finn aufgeben werden. Marcus und Abby sprechen wieder mit Lincoln und fragen, ob Lexa bereit wäre, einen Deal zu akzeptieren, bei dem die Sky People Finn vor Gericht stellen. Lincoln sagt ihnen, dass es nicht möglich ist, weil Finn unschuldige Menschen getötet hat und sie schon Glück haben, denn wenn es nach Indra ginge, wären alle Himmelsmenschen tot. Abby entscheidet, dass sie mit Indra sprechen muss. Abby trifft sich mit Indra außerhalb von Camp Jaha und erzählt Indra, dass sie nicht mehr Menschen sterben sehen will. Indra sagt, dass Finn für das sterben muss, was er getan hat.

Sobald sich Finn den Groundern ergeben hat, beobachten Abby, Clarke, Raven, Bellamy und der Rest der Sky People, wie die Grounder anfangen, Finns Hinrichtung vorzubereiten. Abby sagt, dass es nichts gibt, was sie tun können. Clarke beschließt, noch einmal mit Lexa darüber zu sprechen, Finns Leben zu verschonen, und Raven gibt ihr ein Messer, bevor sie geht. Abby sieht zu, wie Clarke fragt, ob sie sich von Finn verabschieden kann und Lexa erlaubt es ihr. Clarke geht zu Finn und umarmt ihn. Als sie sich von ihm entfernt, offenbart sie, dass sie ihn mit dem Messer getötet hat, das Raven ihr gegeben hat. Lexa sagt ihren Kriegern, dass es getan ist und hält sie davon ab, Clarke anzugreifen.

Abschied
Clarke ist allein in Lexas Zelt, als sie versucht, Finns Blut von ihren Händen zu schrubben. Abby betritt und umarmt Clarke, als sie weint. Marcus Kane kommt mit Gustus hinter ihm herein. Gustus erzählt Clarke, dass der Commander bereit ist zu reden. Lexa erzählt Clarke, dass Finns Körper den Leuten von Tondc übergeben wird, da Clarke ihnen ihre Gerechtigkeit verweigert. Marcus und Abby streiten sich mit Indra darüber, aber Clarke stimmt dem zu. Sie sagt, sobald es fertig ist, werden sie darüber reden, alle ihre Leute, sowohl die Sky People als auch die Grounder, aus Mount Weather zu holen. Clarke sagt Abby, dass, wenn der Waffenstillstand nicht hält, sie Finn umsonst getötet hat und geht weg. Abby erzählt Kane, dass die Grounder von einem Kind geführt werden und er sagt: "Wir auch."

Marcus, Abby und Jaha diskutieren später was sie auf dem Treffen machen sollen. Wenn sie in Tondc ankommen, müssen alle Sky People vor dem Betreten ihre Waffen ablegen. Raven ist stur und zwingt Gustus sie zu durchsuchen und sie zu entwaffnen. Als sie das Dorf betreten, schreien Grounder die Sky People an und nennen sie Mörder. Ein Mann steht ihnen im Weg, weil er sowohl seine Frau als auch sein Kind verloren hat. Gustus kämpft gegen den Mann und will ihn töten, als Clarke Lexa bittet, ihn aufzuhalten, damit die Sky People nicht dafür verantwortlich gemacht werden. Lexa ruft ihn ab und verkündet allen, dass, wenn jemand versucht, die Allianz zu stoppen, sie mit ihrem Leben bezahlen werden. Später hält Lexa eine Trauerrede vor einem Scheiterhaufen. Sie gibt die Fackel an Clarke weiter, die hochgeht und als sie den Scheiterhaufen anzündet, sagt, "Yu Gonplei ste odon". ("Dein Kampf ist vorbei.")

Später, beim Bankett der Allianz, stellt Kane Lexa eine Flasche selbst gemachten Alkohol als Geschenk hin. Clarke und Lexa nehmen beide einen Becher, doch Gustus stoppt Lexa und nimmt den ersten Schluck, bevor er es ihr zurück gibt. Während sie anstoßen und einen Schluck trinken wollen, fällt Gustus um, nachdem er vergiftet worden ist. Die Sky People werden durchsucht und sie finden die Flasche Gift bei Raven. Sie behauptet, dass es nicht ihre ist und dass Gustus es dort hingelegt hat, als er sie durchsucht hat. Lexa befiehlt, das alle Sky People eingesperrt werden. Clarke fragt Raven, ob sie versucht hat, Lexa zu vergiften und Raven schlägt Clarke ins Gesicht und sagt ihr, dass "sie die einzige Mörderin hier ist". Clarke sieht Finn hinter Raven stehen und beginnt mit ihm zu reden.

Abby erzählt Clarke, dass sie weiß, wie sie sich fühlt, und Clarke mag den Vergleich zwischen Finns Tod und dem Tod ihres Vaters nicht, aber sie erkennt, dass sie gleich sind. Kane geht zu Clarke und sagt ihr, dass sie herausfinden müssen, wer Lexa tot sehen möchte. Sie kommen zu dem Schluss, dass der Täter jemand sein musste, der versucht, das Bündnis zu brechen. Nyko und Indra kehren zurück und nehmen Raven mit sich. Indra sagt ihnen, dass Lexa gnädig ist und nur will, dass Raven stirbt. Der Rest von ihnen ist frei und sie sollten laufen. Raven ist draußen an einen Pfahl gefesselt, wo Lexa und Indra mit dem "Tod durch 1000 Schnitte" beginnen. Clarke läuft nach draußen und fragt Nyko nach der Flasche Alkohol und trinkt daraus, zeigt, dass es nicht vergiftet ist. Bellamy erkennt, dass es Gustus war, der den Pokal vergiftet hat, weil er versuchte, Lexa vor dem Bündnis zu schützen. Lexa befiehlt ihn an Ravens Stelle zu bestrafen. Als sie Tondc verlassen, nähert sich Abby Clarke, um ihr etwas Asche aus dem Feuer zu geben, um sich von Finn zu verabschieden, aber Clarke sagt Abby, dass sie sich bereits verabschiedet hat.

Machtkampf
In den Wäldern sind zwei Mountain Men versteckt, die Clarke mit Abby und einigen Grounder auf ihrem Weg von Tondc nach Camp Jaha beobachten. Einer von ihnen lässt sein Scharfschützengewehr auf Clarke, gerade als die Gruppe stoppt. Abby versucht, Clarke dazu zu bringen, etwas Pfützenwasser zu trinken, aber Clarke lehnt ab und sagt ihr, dass sie zurück zum Radio gehen muss, um zu sehen, ob Bellamy sie schon kontaktiert hat. Als sie aufstehen, erzählt Carl Emerson, einer der Mountain Men, dem anderen, dass er jetzt seine Chance hat zu schießen. Plötzlich wird der Scharfschütze von einem Pfeil getroffen und die Kugel verfehlt Clarke und trifft einen Grounder hinter ihr. Octavia und Indra haben die Mountain Men gefunden und Octavia kämpft gegen Emerson und beschädigt seinen Strahlenanzug. Indra sagt ihr, sie solle es "beenden", als Clarke aufsteht und sie anhält, Octavia sagt, dass sie ihn am Leben halten und nach einem Patch-Set für seinen Anzug suchen sollen. Octavia gräbt sich durch Emersons Taschen und findet ein Bild von Clarke und Lexa zu Pferd, die beabsichtigten Ziele. Indra schickt einen Reiter, um Lexa vor dem Attentat zu warnen.

Zurück in Camp Jaha versucht Abby den Grounder zu retten, der anstelle von Clarke angeschossen wurde. Jackson hilft Clarke mit Emerson. Der Grounder stirbt und Indra sagt ihm, "Yu Goneplei ste odon" ("Dein Kampf ist vorbei"), als sie ihm einen Zopf aus den Haaren schneidet. Clarke bittet Abby, sie wissen zu lassen, wann Emerson aufwacht. Später stehen Marcus Kane und Abby bei einem bewusstlosen Emerson. Sie besprechen, wie das Blut der Sky People die Mountain Men heilt. Abby erzählt ihm, dass sie sich Sorgen um Clarke macht. Sobald Emerson aufwacht, beginnt Kane ihn zu verhören, aber Emerson wiederholt nur seinen Namen und Rang. Kane droht die Tür zu öffnen, um Emerson zum Reden zu bringen. Clarke sagt Kane, dass Folter nicht funktioniert. Kane stürmt ab und Abby stellt Emerson unter 24-Stunden-Überwachung. Später fordert eine Ankündigung Clarkes Anwesenheit in der Luftschleuse, wo Abby auf Clarke und Kane wartet. Sie erzählt ihnen, dass Jackson genetische Anomalien in Emersons Blut gefunden hat, die nur von einem Sky People stammen könnten. Clarke will ihn töten, aber Abby sagt Clarke, dass sie nicht verantwortlich ist.

Nachdem Clarke von Bellamy in Mount Weather gehört hat, bringt sie Octavia, Indra und einige andere Grounder mit zu Emersons Luftschleuse, wo Clarke die Wache zum Stehen bringt und Emerson anweist, sich anzuziehen. Sie bringen ihn nach draußen und zu den Toren, wo Marcus und Abby versuchen, sie aufzuhalten. Abby sagt den Ark Wärtern, dass sie den Gefangenen zurück ins Haus bringen sollen, aber die Grounder hinter Clarke treten bedrohlich auf. Clarke sagt Abby, sie kann der Kanzler sein, aber Clarke ist verantwortlich, und weigert sich, zurückzutreten. Kane sagt Abby, dass es Zeit ist, Clarke zu vertrauen. Abby sagt den Wachen der Ark, dass sie aufstehen sollen und Clarke geht mit Emerson durch. Sie sagt zu Emerson, dass sie eine Nachricht an den Mount Weather schicken soll und dass sie eine geheime Grounder Armee haben, die der Säurenebel nicht verletzen kann. Mit dem Tongenerator von Emerson machen auch die Reaper keine Probleme mehr. Mount Weather hat eine letzte Chance, die Delinquenten gehen zu lassen und die Sky People werden sie leben lassen. Clarke gibt die Luft aus Emersons Sauerstofftank ab und sagt ihm, dass er den achtstündigen Weg zurück zum Mount Weather in sechs Stunden zurücklegen muss.

Der Weg zum Sieg
Im Camp Jaha kommt Bellamy über Funk und erzählt Clarke, wie die Delinquenten einzeln weggebracht werden. Clarke bittet Bellamy, die vermissten Delinquenten zu finden und verlässt, um Kane zu sagen, dass sie nicht mehr nach Tondc geht, also muss er stattdessen gehen. Abby kommt herein und Kane sagt, dass der Kanzler vielleicht lieber nach Tondc gehen sollte, aber Clarke sagt, dass Abby in Camp Jaha gebraucht wird. Abby zeigt Kane die Nachricht, die Jaha für sie hinterlassen hat und sagte, dass er mit Anhängern auf dem Weg zur Stadt des Lichts ist.

Später, nachdem Clarke von Mount Weathers Plan, Tondc zu bombardieren, erfährt, geht Clarke dorthin, um Lexa zu warnen. Clarke möchte alle evakuieren, aber Lexa sagt ihr, dass sie es nicht können, da Mount Wetter wissen wird, dass sie jemanden im Inneren haben. Sie sieht Abby plötzlich in Tondc ankommen und geht für sie zurück. Clarke lässt Abby mit ihr gehen, während Kane und Indra realisieren, dass Clarke und Lexa verschwunden sind. Die Rakete trifft Tondc und verursacht eine massive Explosion, die Clarke und Abby von den Beinen reißt. Clarkes Ohren klingeln, als sie ihre Mutter anschaut und ihr sagt, dass sie gehen muss. Abby erkennt, dass Clarke im Voraus von der Rakete gewusst hat und kann nicht glauben, dass Clarke es zulassen würde. Sie bittet Clarke, ihr zu sagen, dass es Lexas Entscheidung war und nicht Clarke, diejenige war die es getan hat. Sie sagt ihr, dass sie eine Grenze überschritten hat, aber ihr Geheimnis sicher ist. Abby verlässt Clarke und geht zurück nach Tondc, um den Verletzten zu helfen.

Verrat
Abby und Nyko eilen zu den verletzten Überlebenden in Tondc. Nyko sagt ihr, dass sie nur diejenigen retten können, die gerettet werden können. Octavia und Lincoln versuchen auch, Menschen aus den Trümmern zu graben. Octavia sagt Abby, dass sie sicher ist und Clarke in Ordnung. Lincoln findet Indra lebendig unter den Trümmern und zieht sie heraus. Indra nennt ihn einen Reaper und sagt ihm, er solle sie absetzen. Es ist ein lauter Knall und plötzlich wird Indra von einer Kugel in ihrer Schulter umgeworfen. Jeder fliegt vorm Scharfschützen, Whitman. Auch Lincoln, der Indra in Deckung zieht. Während Menschen versuchen sich zu bewegen, schießt der Scharfschütze auf sie. Abby hört Lärm in den Trümmern und erzählt allen, dass noch Menschen am Leben sind. Der Lärm wird von einem halb bewusstlosen und festgenagelten Marcus Kane gemacht. Abby beginnt, durch die Trümmer zu kriechen und findet Kane unter Trümmern gefangen. Sein Bein ist schwer verletzt und als Abby versucht, es zu befreien, hören sie ein Mädchen rufen. Kane sagt Abby, dass es Clarke sein könnte. Abby ist endlich in der Lage, das Stück aufzuheben, das Kanes Bein in der Falle hat, aber sie merkt schnell, dass es ihn davon abhält, auszubluten. Kane befiehlt Abby, Clarke zu finden und Abby gibt schließlich zu, dass Clarke und Lexa davon im Voraus wussten und in Sicherheit sind.

Abby erwacht unter den Trümmern und hat es schwer sich zu befreien. Sie ruft nach Kane und richtet ihr Licht auf ihn, um ihn aufzuwecken. Kane sagt ihr, dass es ihm gut geht und Abby entschuldigt sich bei ihm, weil Clarke ihre Tochter ist und von der Bombardierung im Voraus wusste. Kane erzählt ihr, dass Clarke es getan hat, weil sie auf der Ark aufgewachsen ist und es dem Rat gleich tat. Er sagt ihr, dass sie sich für ihre Sünden verantworten müssen, was Abby in Frage stellt, wenn sie es verdienen zu überleben. Abby ruft nach Kane, aber er antwortet nicht. Sie schafft es schließlich, die Betonplatte von sich zu stoßen und klettert zu seiner Seite, um ihm zu sagen, er solle sich festhalten. In der Zwischenzeit ist Octavia in der Lage, durch sie hindurch zu kommen, wo Marcus und Abby gefangen sind. Sie sagt ihnen, dass sie sie rausholen wird.

Später, als sie Kane hinaustragen, kehrt Lincoln mit Clarke und Lexa zurück und trifft auch Octavia wieder. Lexa fängt an, eine Rede darüber zu halten, den Berg fallen zu lassen und die Toten zu rächen, als Abby sie unterbricht und ihnen sagt, dass es noch andere gibt, die gerettet werden müssen und sie wieder arbeiten müssen. Clarke sagt Abby, dass sie mit den Verwundeten nach Camp Jaha zurückkehren muss, aber Clarke will nach Mount Weather marschieren, weil der Scharfschütze keinen Schutzanzug trägt, was bedeutet, dass sie die Delinquenten töten. Abby bittet sie, nicht zu vergessen, dass sie die Guten sind.

Das gelobte Land
In Mount Weather haben sich die Bewohner auf Level 5 versammelt. Cage Wallace wird gesagt, dass er im Schlafsaal benötigt wird, wo alle Sky People gefesselt sind, während sie einem Delinquenten Knochenmark entziehen. Emerson erzählt Cage, dass sie Verluste erlitten haben und er ist der Einzige, der die Knochenmarktbehandlung erhalten hat. Emerson enthüllt die vier zusätzlichen Sky People, die sie außerhalb des Berges gefangen genommen haben: Zoe Monroe, David Miller, Abby und Marcus Kane. Der Delinquent auf dem Tisch stirbt und sie wählen Raven als nächstes Opfer.

Nachdem Clarke Dante getötet hat, befiehlt Cage das Raven vom Tisch entfernt wird und durch Abby ersetzt wird. Kane sagt ihnen, dass niemand sterben muss, weil die Sky People es den Mountain Men spenden können. Cage sagt ihm, dass es nie passieren wird und sie nicht alle überleben können, während sie anfangen, Abby zu behandeln.

Bellamy warnt Clarke, dass es kein Zurück mehr gibt, wenn sie das tun. Monty beendet die Einstellungen, um Level 5 zu bestrahlen, während Abby bewusstlos auf dem Tisch liegt und nach ihrem Knochenmark gebohrt wird. Clarke greift nach dem Hebel und Bellamy legt seine Hand auf ihre und ziehen zusammen an dem Hebel. Die Einwohner von Mount Weather beginnen der Strahlung zu erliegen. Octavia rennt in den Schlafsaal und fängt an, die Sky People zu befreien, während Kane zu Abby rennt, um ihr zu helfen. Clarke ist wieder mit ihrer Mutter im Wohnheim vereint und erzählt ihr, dass sie versucht hat, der Gute zu sein. Abby sagt ihr, dass es "vielleicht keine Guten gibt." Am nächsten Tag kehren die Sky People nach Camp Jaha zurück. Kane und Abby treten zuerst mit Abby auf einer Bahre ein, während Kane ihre Hand hält.


Staffel Drei


Wanheda (1)
Bellamy geht zu Kane, um ihm davon zu erzählen, dass er sich zu Sektor 7 aufmacht. Bei Kane ist auch Kanzlerin Abigail Griffin, die auf einer Couch schläft. Als Bellamy den Raum verlässt, wacht Abby auf. Kane erzählt ihr, dass ein Suchtrupp auf dem Weg ist, um nach Clarke zu suchen, Abby sagt jedoch, dass sie Clarke nicht finden werden, bevor sie gefunden werden möchte.

Abby, Jackson und Lincoln kommen ans Tor von Arkadia, als Octavia und die anderen ankommen. Jackson bringt den verletzten Jasper Jordan auf die Krankenstation und Abby erkundigt sich bei Raven nach Clarke. Octavia ist empört darüber, dass Lincoln eine Jacke der Garde trägt, entfernt sich dann von ihm, um sich um ihr Pferd zu kümmern. Da Raven nicht alleine vom Pferd herunter kommt, hilft ihr Abby. Weitere Hilfe lehnt Raven allerdings ab.

Abby lässt Lincoln in die Medizinstation bringen, um ihm von ihren Plänen bezüglich Mount Weather zu erzählen: Sie möchte noch einige andere der medizinischen Geräte nach Arkadia bringen. Lincoln warnt sie jedoch davor, dass es auf die anderen Grounder wirken könnte, als würden die "Skaikru" versuchen Mount Weather erneut zu kolonisieren, was einen Bruch des Waffenstillstandes bewirken würde. Jasper eilt aus der Krankenstation und Jackson versucht, ihn einzuholen. Abby lässt Jasper unter der Voraussetzung, dass er sich am nächsten Morgen wieder auf der Krankenstation meldet, gehen. Jackson beschwert sich bei Abby über die große Ansammlung an Patienten auf der Station, sowie vier Patientinnen, die darauf warten, dass ihre empfängnisverhütenden Implantate herausgenommen werden. Als Jackson wieder geht, fragt Abigail Raven nach ihren Schmerzen und der Verletzung, die sie vor drei Monaten erlitten hat. Raven hat jedoch weniger Lust über sich zu sprechen als über Abigail selbst. Sie wirft ihr vor, dass sie als Ärztin und als Kanzlerin versagt.

Zurück in Arkadia sind Raven und Gina Martin in einem Gemeinschaftsraum mit einigen anderen Bewohnern des Camps, die Sachen aus der Versorgungstour aus Mount Weather sortieren. Macallan, ein Jugendlicher der Sky People, versucht eins der Schmuckstücke zu nehmen und wird von Raven erwischt. Sie bietet ihm das Stück an, wenn er für alle ein Lied zum Besten gibt. Der Junge geht zu einem Klavier, dass sie aus Mount Weather geholt haben und beginnt zu singen. Als Abby erscheint, fragt Raven sie, ob sie als ihre Ärztin oder Kanzlerin hier sei. Als Abby sagt, dass sie als Freundin hier sei, sagt ihr Raven "Sei ruhig und trink".

Jasper kommt in den Gemeinschaftsraum, in dem Raven und Abby sind. Er ist schockiert darüber, wie sich die Sky People über die Sachen aus Mount Weather hermachen. Raven versucht, ihn zu beruhigen, er geht jedoch auf Macallan los, der auf dem Klavier aus Mount Weather spielt. Jasper läuft auf ihn zu und tackelt ihn zu Boden. Es kommt zu einem kleinen Handgemenge, das sich erst auflöst, als Abby dazwischen geht und "Genug!" brüllt.

Wanheda (2)
Abby kümmert sich in der Krankenstation um Jasper. Sie versorgt seine Wunden, die er durch den kleinen Kampf zwischen ihm und Macallan davongetragen hat. Sie möchte mit ihm über seine Gefühle sprechen und sagt ihm, dass er darüber sprechen muss, um darüber hinweg zu kommen. Sie versucht es ihm anhand von Finn Collins zu erklären, der ebenfalls nicht darüber gesprochen hat und daran zerbrochen ist. Abigail möchte nicht, dass das gleiche mit Jasper passiert. Jasper geht jedoch nicht darauf ein und sagt nur, dass Abbys Tochter auch Finn getötet hat. Abigail starrt ihn nur fassungslos an. Octavia und Lincoln kommen mit dem verletzten Nyko herein und Lincoln erklärt, dass es die Ice Nation war. Abigail sieht sich den Verletzten an und erkennt sofort, dass er eine große Menge Blut verloren hat. Jackson, der ebenfalls auf der Krankenstation ist, macht sich sofort an die Arbeit, um seine Blutgruppe zu bestimmen. Octavia bietet sich an, jedoch hat sie nicht die passende Blutgruppe, genauso wie Lincoln. Als Octavia fragt, ob sie ihn retten kann, antwortet Jackson. Er erklärt, dass sie ihn nicht hier behandeln können, sie müssten dafür nach Mount Weather. Abigail lehnt ab, da sie für eine Bluttransfusion keinen Grounder in die Basis bringen möchte. Als Jackson sagt, dass sie ihn nicht einfach sterben lassen können, da sie Ärzte sind, antwortet Abigail, dass sie nicht nur Ärztin ist, was Jackson jedoch nur mit einem "Vielleicht sollten Sie das sein" kommentiert. Abigail möchte von Lincoln einen Rat, was sie nun tun sollte. Lincoln hadert mit sich selbst und möchte Nyko trotz der großen Gefahr, die ein erneutes Betreten der Basis bedeuten könnte, nicht sterben lassen. Er bittet Abigail ihn zu retten, die sofort den Transport anordnet. Sie möchte auch Jasper mitnehmen, damit sich dieser dort seinen Gefühlen stellen kann.

In Mount Weather kommt Abigail mit den anderen auf Ebene 3 an. Sie wollen Nyko auf die Krankenstation bringen. Jasper bleibt im Gang zurück und wird von Octavia gebeten, nichts Dummes anzustellen.

Abigail konnte Nyko retten und berichtet Lincoln davon. Nyko erkennt sofort, dass er sich in Mount Weather befindet und bedankt sich bei Abby. Lincoln will den Ort so schnell wie möglich verlassen, da die Leute nur den Tod mit diesem Ort verbinden. Nyko fällt ihm ins Wort und sagt ihm, dass sie die Meinung der anderen ändern können, da kein Ort böse ist, sondern nur die Menschen. Jackson sieht ebenfalls eine neue Hoffnung in Mount Weather und die Möglichkeit etwas Gutes aus dem Ort zu machen. Abigail willigt schlussendlich ein und beschließt Mount Weather erneut zu "öffnen".

Der 13. Clan
Vor Polis kommt ein Landrover mit den Sky People an. Kane geht und sagt allen, dass sie ihre Waffen und Radios im Rover lassen sollen und Lexas Wachen werden sie zum Gipfel bringen. Er sagt Nelson und Hill, dass sie im Rover bleiben und den Funk bedienen sollen. Er bemerkt, dass einer der Arkadia Wachen ein Medizin Kit vom Mount Weather hat und befiehlt ihm, es zurückzulassen. Abby sagt ihm, er solle seine Wut nicht an den Wächter auslassen, und Kane antwortet, dass sie ihre gesamte Agenda aufs Spiel setzt, indem sie Leute in den Mount Weather lässt. Abby versucht sich zu entschuldigen, indem sie sagt, dass sie es getan hat, um Nyko zu retten, aber Kane sagt ihr, dass die Eröffnung eines Krankenhauses anders ist, als in den Berg zu gehen und jetzt müssen sie das zur Liste der Ziele für das Gipfeltreffen hinzufügen: Handel eröffnen und Clarke zurückbekommen. Er entschuldigt sich schnell dafür, Clarke als Verhandlungsmasse benutzt zu haben, aber Abby sorgt sich, dass sie Clarke nicht zurückbekommen.

Kane betritt Polis, sieht die Stadt zum ersten Mal und ist erstaunt über den Anblick. Er wandert mit Abby und ihren Wächtern durch einen Marktplatz. Ein Mädchen greift nach Abbys Hand und schleppt sie zu einem Stand, wo eine Frau etwas lokales Essen brät und Abby ein Stück anbietet, aber Abby lehnt ab. Kane nimmt das Essen gerne an und bietet der Frau als Gegenleistung den Flicken von seiner Jacke. Abby sieht, dass Kane eine Vision für ihr Volk hat und bietet ihm die Anstecknadel des Kanzlers an, aber er lehnt ab und sagt, dass sie eine Wahl halten sollten, anstatt das Amt herum zu geben. Indra kommt an und begrüßt sie in der Hauptstadt.

Marcus und Abby sind in Lexas Schlafzimmer und warten auf ihre Ankunft. Die Tür öffnet sich hinter ihnen und Clarke kommt herein. Abby ist überglücklich sie zu sehen und umarmt sie. Clarke kommt zur Sache und erzählt ihnen, dass sich die Bedingungen des Gipfels wegen Azgeda geändert haben. Sie sind nicht mehr für einen Vertrag da, sondern um der Koalition beizutreten, um einen Krieg zu vermeiden. Abby lehnt ab und Clarke nennt es ihren neuen Einheitstag, an dem die Sky People entweder die dreizehnte Station oder der dreizehnte Clan sein können. Abby fragt nach Kanes Rat und er stimmt Clarke zu.

Bei Sonnenuntergang beginnt der Gipfel mit der Grounder Anthem, als Clarke in den Thronsaal schreitet und vor Lexa Stellung bezieht. Clarke hält vor Lexa inne, bevor sie sich vor ihr verbeugt. Roan ist der erste, der sich ebenfalls vor Lexa verbeugt, nachdem Clarke und der Rest der Leute mit Marcus und Abby und dem Rest des Skaikru als letzte knien. Lexa befiehlt allen aufzustehen und begrüßt die Skaikru und Clarke zum Gipfel. Sie erzählt den Rest der Clans, dass sie sie in die Koalition einweihen und der Anführer der Skaikru wird das Zeichen tragen. Abby übergibt die Führung an Kane und er bietet seinen Unterarm an, mit dem Zeichen der Koalition gebrandmarkt zu werden.

Octavia, Bellamy und Pike kommen herein und halten eine Wache gefangen. Bellamy warnt jeden, der Gipfel sei eine Falle. Ivon, der Repräsentant der Ice Nation, erzählt ihnen, dass es die Skaikru war, die mit Gewehren in den Gipfel eindrang. Pike sagt, dass sie recht haben, denn zwei Skaikru Wachen sind bereits tot. Lexa fragt, wie sie zu der Information gekommen sind und Octavia bemerkt, dass Echo nicht mehr bei ihnen ist. Bellamy erkennt, dass Echo sie verraten hat, als Kane ihm sagt, er solle sich zurückziehen. Raven kommt über das Radio und erzählt ihnen, dass die Grounder Mount Weather angegriffen haben und nur sie und Sinclair überlebten. Ivon erzählt ihnen, dass es passierte, wenn sie ihre Leute zurück in Mount Weather brachten und die Ice Nation tat, wozu Lexa zu schwach ist. Lexa erklärt den Krieg und befiehlt der Delegation Azgedas zusammen mit Prinz Roan, verhaftet zu werden. Abby befürchtet, dass Arkadia als nächstes angegriffen werden könnte und Lexa befiehlt ihnen, zu gehen.

Kampf um den Thron
Abby wird zum ersten Mal auf einer Ratstagung, nach dem Angriff der Ice Nation auf Mount Weather, gesehen. Pike ist ebenso da, wo er sie fragt, wann sie vorhaben, sich für den Angriff zu rächen. Sie sagt, dass sie keine Vergeltungsschläge machen werden, da der Commander sie vor Gericht bringen wird. Das beunruhigt Pike offensichtlich, als er versucht, ihr Unrecht zu beweisen, aber sie beendet einfach das Treffen. Nachdem alle außer ihr und Kane gegangen sind, sagt sie Kane, dass nach der Wahl "Pike sein Problem" ist.

Später besuchen Marcus und Abigail das Mount Weather Begräbnis, als sie von Pike angesprochen werden, der ihnen erzählt, dass sich Arkadia eine Grounder Armee nähert. Abby sagt, dass sie es bereits wissen, da die Armee eine Friedenstruppe ist, die von Indra geführt und von Lexa geschickt wurde, um sie zu beschützen. Später treffen Marcus und Abby ein, um Pike, Bellamy und die überlebenden Mitglieder der Farm Station zu verhaften, die geplant haben, die Armee zu massakrieren.

Blutgetränktes Land
Sie ist neben Kane gesehen und fragt sich, wie die Überlebenden der Farm Station eine Armee von 300 Menschen ermordet haben und selbst keine Verwundeten haben. Sie wird von einer wütenden Raven konfrontiert, die von ihr medizinisch befreit und von der Arbeit abgezogen wurde, obwohl Abby behauptet, dass es zu ihrem Besten war.

Abby trifft sich später mit Jaha, der nach Arkadia zurückgekehrt ist. Er sagt ihr, dass er die Stadt des Lichts gefunden hat, aber sie würgt ihn ab. Sie und Kane helfen später Clarke und Octavia, Arkadia zu entkommen, nachdem Bellamy versucht, sie zu verhaften. Clarke bittet ihre Mutter, mit ihr zu kommen, aber Abby sagt, sie könne nicht, weil sie in Arkadia gebraucht wird.

Vergifteter Boden
Abby überprüft zuerst Raven, die behauptet, ihr Schmerz sei verschwunden. Nach einigen Tests, und da es scheint, dass Raven nicht auf Drogen ist, erlaubt Abby ihr, sehr zu Ravens Freude, zur Arbeit zurückzukehren. Sie findet Jasper, der Jaha beim Verteilen von Chips beobachtet und bittet ihn zu warten, bis sie einige Tests auf dem Chip durchgeführt hat, bevor er selbst einen nimmt.

Jackson nähert sich ihr und sagt, dass Ravens Testergebnisse völlig normal sind und die Abwesenheit ihres Schmerzes nicht durch Medikamente verursacht wird. Jackson meint, dass sie von diesem Ergebnis enttäuscht scheint, aber Abby sagt, dass sie einfach überrascht ist. Jackson äußert sich Hoffnungsvoll, als Kane in die Krankenstation kommt. Sie sagt Jackson, er solle die Grounder Patienten untersuchen und ihr Bericht erstatten. Kane nähert sich ihr und drückt seine Sorgen über Pike, Bellamy und Octavia aus. Abby tröstet ihn, indem sie ihm sagt, dass die Mitglieder der 100 keine Kinder mehr sind und küsst ihn auf die Wange, um ihm Hoffnung zu geben.

Sie findet Jasper, der wieder bei Jaha sitzt und gerade den Chip nimmt, den sie aber abfängt, bevor er ihn schluckt. Abby fragt Jaha, ob er Wells den Chip gegeben hätte, ohne ihn vorher getestet zu haben, und Jaha scheint sehr verwirrt zu sein. Sie sagt ihm, dass sie alles beschlagnahmt, bevor sie geht.

Die Gestohlene Flamme
Abby ist über Kanes bevorstehende Hinrichtung am Boden zerstört und besucht ihn vorher. Sie besteht darauf, ihm bei der Flucht zu helfen, während er sie bittet, es nicht zu tun. Abby gibt zu, dass "sie das nicht wieder tun kann", in Bezug auf ihren verstorbenen Ehemann Jake. Sie teilen einen kurzen, intimen Moment, bevor er ihr sagt, sie solle es ihm nicht schwerer machen, als es ohnehin schon ist, und er wird von den Wachen weggebracht.

Später betritt Abby das Zimmer des Gefangenen und macht Kanes Handschellen los. Als alle Gefangenen durch die Luke aussteigen und Kane Abby erzählt, dass sie als nächstes kommt, gibt sie zu, dass sie nicht mit ihm kommen wird. Sie sagt, dass Arkadia sie braucht, um ihnen "den Weg aus der Dunkelheit zu weisen". Als Antwort küsst Kane sie leidenschaftlich und sagt ihr "Mögen wir uns wiedersehen", worauf sie "Wir werden" antwortet, bevor sie den Raum verlässt.

Der Fall Arkadias
Abby nähert sich Ravens Tür, wovor sie Jaha findet. Sie befiehlt, dass er geht, aber Jaha lehnt ab und sagt, dass Raven jetzt bei ihnen ist. Abby befiehlt ihm und seinen Anhängern zu gehen und sie hören auf sie und Abby kann in Ravens Zimmer eindringen.

Raven ist mit Jasper und Abby zusammen und erzählt Abby, dass sie denkt, dass sie weiß, wie man A.L.I.E. aus ihrem Kopf holt. Sie braucht nur eines der Armbänder, die Abby mit den 100 zur Erde geschickt hat. Abby sagt Raven, wo es ist, aber Raven hält sie davon ab, alles zu sagen, da was sie hört, auch A.L.I.E. hören wird. Abby sagt zu Jasper, wo sich das Armband befindet, und er sucht es, als Raven anfängt zu schreien. Abby trägt eine schreienden Raven zur ärztlichen Untersuchung und bittet um ein Beruhigungsmittel, um sie zu beruhigen. Raven schreit weiter, als sie ihre schmerzhaften Erinnerungen durchlebt, bevor sie sich vollständig A.L.I.E. unterwirft. Abby ist wütend, dass Jackson ihr nicht geholfen hat, aber stattdessen stößt er eine Spritze in ihren Nacken und knockt sie aus.

Abby erwacht mit gefesselten Händen an einem Stuhl. Jaha, Raven und Jackson stehen über ihr. Jackson versucht sie davon zu überzeugen, den Schlüssel zu nehmen und zu sagen, dass sie als Ärzte dieses wundersame Schmerzmittel unterstützt. Abby antwortet, indem sie Jackson nach seiner Mutter fragt, die der Chip aus seinem Gedächtnis gelöscht hat. Jaha beschließt, sich stärker zu bemühen, Abby davon zu überzeugen, den Chip zu nehmen, aber Abby behauptet, dass sie es niemals tun werde, selbst wenn sie sie foltern.

Stattdessen benutzen sie Raven und lassen sie ihre eigenen Handgelenke aufschneiden und Jaha sagt Abby, dass sie Raven retten kann, wenn sie den Schlüssel nimmt. Abby fleht Jaha an, aber er lehnt ab, bis sie schließlich zustimmt, den Chip zu nehmen und Raven helfen darf. Abby wird später gesehen, als Jaha Chips an Bewohner verteilt und behauptet, dass alles, was Jaha sagt, wahr ist, da sie es selbst nahm.

Füg Dich oder Stirb!
Abby nähert sich Jaha in Polis und sagt ihm, er solle Kane zurücklassen, wenn er als Gefangener verschleppt wird. Sie betritt später den Raum und bringt Kane dazu, zu denken, dass sie nicht gechipt ist. Sie sagt ihm, dass A.L.I.E. nach Clarke sucht und versucht, ihn dazu zu bringen, Clarkes Aufenthaltsort zu nennen. Als sie erfolglos ist, verlangt A.L.I.E., dass sie sich noch mehr anstrengt und sie küsst Kane und schubst ihn auf ein Bett. Doch zu diesem Zeitpunkt hat Kane bereits festgestellt, dass sie doch gechipt ist und sie befiehlt, dass er gekreuzigt wird.

Sie sieht später zu wie Kane an ein Kreuz genagelt wird. Als Jaha eine Waffe auf ihren Kopf richtet, um Kane davon zu überzeugen, den Schlüssel ebenfalls zu nehmen, scheint sie emotionslos und kalt zu sein. Kane knickt ein und lässt sich darauf ein, den Schlüssel zu nehmen, um Abby zu retten.

In einer Rückblende auf der Ark, ist Abby mit Jaha zu sehen, als Pike gesagt wird, dass er einem Teil der 100 Delinquenten Überlebensfähigkeiten beibringen muss. Sie steht später neben Kane als die Mitglieder der 100 an Bord ihres Dropships gehen. Clarke wird auf einer Trage getragen und sie verabschiedet sich von ihr. Kane entschuldigt sich bei Abby, aber sie erwidert einfach: "Du hast deine zusätzliche Luft."

Deus Ex Machina (1)
Abby und Jaha bringen Clarke zum Polis Turm und versuchen, sie davon zu überzeugen, ihnen die Passphrase für die Flamme zu geben. Als Clarke sich weigert, nimmt Abby ein Skalpell und beginnt, ihre Tochter zu foltern, indem sie sie in die Brust schneidet, um sie zum Sprechen zu bringen. Als Clarke nichts sagt, zwingt A.L.I.E. Abby, sich aufzuhängen, um Clarke unter Druck zu setzen. Glücklicherweise kommt Murphy rechtzeitig, um Abbys Schlinge zu schneiden und ihr Leben zu retten.

Deus Ex Machina (2)
Clarke benutzt den EMP bei ihrer Mutter, um den Chip zu zerstören. Als sie aufwacht, ist Abby entsetzt über das, was sie unter A.L.I.Es Einfluss getan hat und Clarke überzeugt sie, dass es nicht ihre Schuld ist. Clarke schützt dann Abby vor Bellamy, Pike und Octavia und sagt ihnen, dass sie den EMP benutzt hat und ihre Mutter zurück ist. Murphy fragt, was sie mit Ontari anfangen sollen und Clarke sagt, da Ontari hirntot ist, kann ihr die Flamme nicht gegeben werden, stattdessen will Clarke die Flamme nehmen. Sie sagt, wenn sie ihren Blaukreislauf mit Ontari verbindet, sollte die Flamme ihr nichts anhaben. Zuerst weigert sich Abby zu sagen, da es ihr zu gefährlich ist, aber sie stimmt schließlich zu, als sie erkennt, dass ihre Tochter recht hat, es ist ihre einzige Wahl.

Sie überwacht Clarke und Ontari bis genug Nightblood in ihrem Körper ist. So kann Murphy die Flamme in ihren Hals stecken. Clarke schreit und Abby verlangt, dass Murphy die Flamme entfernt, aber Clarke erholt sich schnell und besteht darauf, dass die Flamme bleibt. Sie sagt, dass sie jetzt weiß, wie man A.L.I.E. stoppt. Clarke sagt, dass sie die Stadt des Lichts betreten muss. Abby scheint zunächst zögerlich, aber sie stimmt schließlich zu. Während Clarke in der Stadt des Lichts ist, sieht Abby zu, wie Ontari anfängt zu krampfen und führt eine Herzdruckmassage an ihr durch, denn wenn Clarke nicht genug Nightblood bekommt, wird die Flamme sie töten. Als Clarke anfängt zu krampfen, bemerkt Abby, dass Clarke nicht genug Nightblood bekommt und sie schneidet Ontari die Brust auf und sagt Murphy, dass er Ontaris Herz manuell pumpen muss, um Clarke am Leben zu erhalten.

Sie beobachtet, wie die Anhänger in den Raum kommen und wird gezwungen, einen Grounder zu erschießen, der zu Clarke kommt.

Sobald Clarke den Kill-Switch gezogen hat und die Stadt des Lichts zerstört ist, löst sie ihre Tochter von Ontari und hilft ihr, die Flamme zu entfernen. Abby bemerkt dann, dass Kane in seine Hände schluchzt. Clarke sagt ihr, dass sie zu ihm gehen soll und besteht darauf, dass es ihr gut geht. Abby nähert sich Kane und umarmt ihn, als er in ihre Arme schluchzt.

Staffel Fünf

TPA

Aussehen

Abigail hat lange braune Haare und ebenfalls braune Augen. Sie trägt meistens eine Lederjacke und Jeans.

Persönlichkeit

Abigail ist eine willensstarke Person, die versucht, für das zu kämpfen, was für ihre Familie und andere richtig ist. Sie trifft riskante Entscheidungen, aber am Ende ist sie immer in dem, was sie tut, rechtschaffen und bereit, sich den Konsequenzen zu stellen.

Auftritte

Staffel Eins
01. Die Landung
Erscheint
02. Wir sind nicht allein
Erscheint
03. Wozu hat man Freunde?
Flashback
04. Murphys Gesetz
Erscheint
05. Ein Licht am Horizont
Erscheint
06. Ein Sturm zieht auf
Erwähnt
07. Der Druck steigt
Erscheint
08. Konfrontationen
Erwähnt
09. Der Anschlag
Erscheint
10. Nun bin ich der Tod geworden
Erwähnt
11. Funkstille
Erscheint
12. Aufbruch
Erscheint
13. Der Feind meines Feindes
Erscheint
Staffel Zwei
01. Die 48
Erscheint
02. Unruhe im Berg
Erscheint
03. Bluternte
Erscheint
04. Neue Freunde
Nur Credits
05. Menschenversuche
Erscheint
06. Ein Krieg zieht auf
Erscheint
07. Der Weg in die Freiheit
Erscheint
08. Spacewalker
Erscheint
09. Abschied
Erscheint
10. Monster
Erwähnt
11. Machtkampf
Erscheint
12. Schwer wiegt die Krone
Erscheint
13. Der Weg zum Sieg
Erscheint
14. Vertrauen
Nur Credits
15. Verrat
Erwähnt
16. Das gelobte Land
Erscheint
Staffel Drei
01. Wanheda (1)
Erscheint
02. Wanheda (2)
Erscheint
03. Der 13. Clan
Erscheint
04. Kampf um den Thron
Erscheint
05. Blutgetränktes Land
Erscheint
06. Vergifteter Boden
Erscheint
07. Dreizehn
Nur Credits
08. Alte Gesetze, neue Regeln
Erwähnt
09. Der Fall Arkadias
Erscheint
10. Die Gestohlene Flamme
Erscheint
11. Nimmermehr
Erwähnt
12. Dämonen der Vergangenheit
Erwähnt
13. Füg Dich oder Stirb!
Erscheint
14. Morgenröte
Nur Credits
15. Deus Ex Machina (1)
Erscheint
16. Deus Ex Machina (2)
Erscheint
Staffel Vier
01. Die Welt muss warten
Erscheint
02. Hoffnung oder Wahrheit
Erscheint
03. Die Reiter der Apokalypse
Erscheint
04. Lügen und Geflüster
Erscheint
05. Für meine Mutter
Erscheint
06. Aus der Asche werden wir auferstehen
Erwähnt
07. Schwarzer Regen
Erscheint
08. Das zwölfte Siegel
Erscheint
09. Werdet ihr kämpfen oder brennen?
Erscheint
10. Das letzte Konklave
Erwähnt
11. Die andere Seite
Erscheint
12. Die Auserwählten
Erscheint
13. Praimfaya
Erwähnt
Staffel Fünf
01. Eden
TPA
02. Red Queen
TPA
03. Sleeping Giants
TPA
04. Pandora's Box
TPA
05. Shifting Sands
TPA
06. Exit Wounds
TPA
07. Acceptable Losses
TPA
08. Secret Weapon
TPA
09. Sic Semper Tyrannis
TPA
10. The Last
TPA
11. The Dark Year
TPA
12. Damocles (Part 1)
TPA
13. Damocles (Part 2)
TPA


Beziehungen

Clarke Griffin

→ Hauptartikel: Clarke und Abigail

Clarke Griffin ist Abigails Tochter. Als diese zur Erde geschickt wird, achtet Abby besonders auf Clarkes Vitalwerte. Auf der Erde findet Clarke die Wahrheit über den Tod ihres Vaters Jake Griffin heraus und entwickelt eine große Wut auf ihre Mutter. Clarke nimmt dafür auch ihr Armband ab, was ihrer Mutter ihren Tod vorspielen soll. Abigail schickt Raven Reyes auf die Erde, die nach den 100 und ihrer Tochter sehen soll und bricht damit sogar die Gesetze. Als die Delinquenten mit Ravens Hilfe den Funk reparieren, konfrontiert Clarke ihre Mutter mit ihrem Wissen. Als sich Abby erklären will, sagt ihr Clarke, dass sie niemals in der Lage sein wird, ihrer Mutter zu verzeihen. Doch als Clarke glaubt, dass ihre Mutter ebenfalls beim Crash des Exodusschiffs starb, ist sie am Boden zerstört.

Als sie sich in Menschenversuche wiedertreffen, ist Clarke froh, ihre Mutter zu sehen, die Beziehung bleibt trotzdem angespannt. Bei vielen Entscheidungen untergräbt Clarke die Autorität ihrer Mutter, da Abby oft nicht mit ihren Plänen einverstanden ist. Die Spannung eskaliert in Machtkampf, als Clarke ihrer Mutter erklärt, dass sie zwar Kanzlerin ist, Clarke jedoch das Sagen hat. In Der Weg zum Sieg findet Abby heraus, dass Clarke von der Rakete wusste, die auf Tondc abgeworfen wurde. Abigail kann nicht glauben, dass ihre Tochter mit Lexas Entscheidung, die Bewohner nicht zu warnen, einverstanden war. Sie sagt Clarke, dass sie nicht vergessen soll, dass sie die Guten sind. In Das gelobte Land realisiert Abigail, dass Clarkes Entscheidungen sich nicht viel von den Entscheidungen, die der hohe Rat getroffen hat, unterscheiden. Sie sagt ihrer Tochter am Ende, dass es vielleicht keine Guten gibt.

Danach haben sich Clarke und Abigail drei Monate nicht gesehen. Clarke verließ nach Mount Weather das Camp und verbrachte diese Zeit allein. In Der 13. Clan treffen die beiden wieder aufeinander, werden jedoch schon Stunden später erneut getrennt. Während Clarke lange in Polis bleibt, ändern sich die Zustände in Arkadia dramatisch. Als Clarke zurückkommt, übernimmt Abby gerade mit Thelonious Jaha das Camp und lässt die Wachen sogar auf Clarke und Jasper Jordan feuern.

Jake Griffin
Jake Griffin und Abby waren verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter Clarke Griffin. Als ihr Mann beschloss, die Probleme der Ark öffentlich zu machen, wendete sie sich an Kanzler Jaha. Dieser sah Jake als Risiko an und floatete ihn.

Marcus Kane

→ Hauptartikel: Kane und Abigail

Abigail und Marcus Kane hatten vor ihrer Landung auf der Erde ein gespaltenes Verhältnis zueinander. Im Bezug auf die 100 hatten sie verschiedene Ansichten und vor allem Hoffnungen. Abigail bricht die Gesetze mehrfach (Diebstahl von Bergungsgut, unautorisierter Start einer Rettungskapsel, (Hoch-) Verrat am hohen Rat), um die Opferung von 320 Menschen zu verhindern, während Kane ein starker Befürworter der Opferung ist. Als es Abby durch die Veröffentlichung des Videos ihres Mannes Jake Griffin gelingt, die Bewohner dazu zu bewegen, sich freiwillig für ihre Familien und Freude zu opfern, kann sie Kane davon überzeugen, dass die Bewohner selbst wissen, was das Beste für sie ist. Kane beginnt daraufhin, sein Handeln stärker zu hinterfragen und nähert sich Abigails Ansicht, dass die Menschen das Überleben auch verdient haben müssen, an.

Auf der Erde behält Kane zunächst das Amt des Kanzlers, nachdem Kanzler Jaha zurückblieb, um die Ark zur Erde zu schicken. Es kommt erneut zu Meinungsverschiedenheiten, da Abby ihre Tochter Clarke finden will und erneut gegen die Gesetze verstößt. Kane kann ihr diese erneuten Gesetzesbrüche jedoch nicht noch einmal straffrei durchgehen lassen und lässt sie das erste Mal für ihr Fehlverhalten mit Stromschlägen bestrafen. Abigail lässt sich dadurch jedoch nicht daran hindern, nach ihrer Tochter zu suchen und Kane bewilligt schließlich einen Rettungstrupp. Als sich Kane auf den Weg macht, um mit den Groundern Frieden zu schließen, übergibt er Abigail das Amt des Kanzlers.

Als Abby am Anfang der dritten Staffel weiterhin Kanzlerin ist, unterstützt Kane sie. Nach einem Besuch in Polis möchte Abigail das Amt an Kane weitergeben, da sich Kane in der neuen Welt besser zurechtfindet und die Sky People damit besser repräsentieren kann. Bei der Neuwahl wird jedoch Charles Pike zum neuen Kanzler gewählt. Kane und Abby beginnen mit dem Widerstand gegen die neue Führung und helfen den Delinquenten, die sich ebenfalls gegen Pike stellen. Nach Abbys Einnahme des Chips wird Kane damit erpresst, ebenfalls den Chip zu nehmen, indem Jaha ihm androht, Abigail sonst zu töten. So nimmt Kane den Chip, um Abigail zu retten.

Thelonious Jaha
Während Abigails Zeit im hohen Rat war Thelonious Jaha ihr Vorsitzender. Sie sind sich meist einig, jedoch nicht bei allen Entscheidungen. Abigail ist mehr davon überzeugt, dass die 100 es auf der Erde schaffen werden, während sich Jaha sehr um das gesamte Volk sorgt.

Abigail rettete ihm das Leben, nachdem Bellamy Blake auf ihn geschossen hat und ist dafür sogar bereit gewesen, die Gesetze zu brechen. Nachdem Marcus Kane sie für diesen Gesetzesbruch floaten lassen will, begnadigt er Abigail.

Auf der Erde wird Abigail zur neuen Kanzlerin der Sky People in Camp Jaha und lässt Jaha einsperren, als er sich gegen ihre Entscheidungen stellt. Nachdem er die Sky People verlassen hat und in das neu erbaute Arkadia tritt, zusammen mit der Idee der Stadt des Lichts, begegnet ihm Abigail mit Argwohn. Mehr durch Zufall entdeckt sie, dass es durch den Chip zu ungeahnten Nebenwirkungen kommt und unterbindet Jahas Plan, den Chip weiteren Bewohnern zu geben. Als Arkadia für einige Zeit ohne Führung ist, weil Pike an die Grounder ausgeliefert wurde, nutzt Jaha seine Chance und zwingt Abigail mit brutalen Mitteln, ebenfalls den Chip zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt rekrutieren sie gemeinsam die Bewohner von Arkadia und Polis und foltern diejenigen, die sich weigern.

Trivia

  • In der Buchvorlage heißen Abby und ihr Ehemann: Mary und Dave Griffin
  • In Der Druck steigt entgeht Abigail durch ihre medizinischen Kenntnisse der Hinrichtung durch Floating. Sie hatte sich mehrerer Verbrechen schuldig gemacht:
    • Diebstahl von Medizin; Überschreiten der erlaubten Menge (um Kanzler Jaha das Leben zu retten)
    • Illegale Bergung (Mir-3)
    • Diebstahl von Medizin (Morphium, Schwarzmarkthandel mit Nygel)
    • Unautorisierter Start eines Dropships (mit Raven Reyes)
    • Unautorisierte Benutzung des Kommunikations-System der Ark (Sie machte Jakes Video öffentlich)
  • Auch auf der Erde bricht sie die Gesetze. Sie rüstet Delinquenten mit Waffen aus, damit diese nach den vermissten Jugendlichen suchen können.
    • Zur Abschreckung des gesamten Lagers wurde sie diesmal von Marcus Kane bestraft
  • Vor Deus Ex Machina (2) hat Abby keinen Menschen direkt getötet. Dies ändert sich, als sie einen gechipten Grounder erschießt, um Clarke zu retten.

Bedeutende Tötungen

Zitate

Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.


Staffel Eins

Die Landung
(zu Kane:) "Das Gesetz zu brechen, damit du nicht Ratsvorsitzender wirst, war die leichteste Entscheidung meines Lebens."
Staffel Zwei

Abschied
(zu Kane über die Grounder:) " Wir sind gar nicht so verschieden, nicht wahr?"

Staffel Drei
Blutgetränktes Land
(über Pikes Rachefeldzug) : "Keine Verletzten. 10 gegen 300 und keine Verletzten. Wie ist das möglich?"

Vergifteter Boden

Kane (nachdem Abby ihn auf die Wange geküsst hat): "Was war das?"
Abby: "Lass es uns Hoffnung nennen."

Staffel Vier
Schwarzer Regen
"Wenn ich ein Leben nehme, um eine Heilung zu finden, macht mich das dann zu einem Mörder?"

Staffel Fünf

Galerie

Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Referenzen