FANDOM



Vor langer Zeit, als die Erde in Flammen stand, schwebten 12 Stationen durch das Weltall, ganz allein. Doch eines Tages schwebte Mir Shenzhen vorbei und ihnen wurde klar: Zusammen würde das Leben schöner sein. Das sahen die anderen Stationen und wollten auch nicht alleine sein. Als alle Stationen vereint waren gaben sie...
— Leigh [src]


Der Einheitstag ist ein Ereignis in der ersten Staffel von The 100. Der Einheitstag ist in Der Anschlag zum ersten Mal zu sehen.

Der Einheitstag ist ein Feiertag der Sky People, um den Zusammenschluss der zwölf Stationen am 1.Oktober 2054 zu ehren.

Nachdem die Menschen dazu gezwungen waren, von der Erde zu fliehen, wurden insgesamt 12 bemannte Raumstationen ins All geschickt. Nach zwei Jahren im All beschlossen sie, sich zu einer Föderation zusammen zu schließen und gemeinsam die Ark zu bilden.

2149 ist das erste Jahr, in dem die Sky People sowohl auf der Ark als auch auf der Erde den Einheitstag feiern.

Allgemein

Siehe auch → Die 12 Nationen oder Die Gründer der Ark

Die Zeremonie

Flag pic 2

Leight

Neben einer Rede des aktuellen Kanzlers, gibt es eine feierliche Zeremonie, bei der 13 Kinder ein kleines Stück für die Versammelten aufführen.

Während ein Kind die Geschichte erzählt, wie sich die Stationen zusammen geschlossen haben, tragen 12 andere Kindern die Flaggen der jeweiligen Nationen im Kreis um den Erzähler.

Der Maskenball

Im Anschluss findet ein großer Maskenball statt. Auf dieser Feier sind alle Bewohner zu einem Tanz auf der Station eingeladen.

Der Maskenball fand auch schon in einer früheren Folge Erwähnung. Ein Jahr zuvor, 2148, schlich sich Octavia Blake mit ihrem Bruder Bellamy Blake auf den Maskenball, um unentdeckt an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Jedoch kommt es an diesem Tag zu einer Sonneneruption, woraufhin alle Bewohner den Festsaal verlassen müssen. Bei einer anschließenden Kontrolle fällt Octavia den Wachen in die Hände und wird verhaftet, ihre Mutter Aurora Blake wird daraufhin gefloated.

In der Serie

Ereignisse auf der Ark

Thelonious Jaha hält eine Rede vor den Bewohnern der Ark, welche auch die Delinquenten auf der Erde verfolgen. Jaha beendet seine Rede früher als geplant, damit die Bewohner mit den Feierlichkeiten beginnen können. Diana Sydney wirkt darüber überrascht und als Abigail Griffin sie darauf anspricht, gibt sie an, dass sie ihm bei der Rede geholfen habe und nicht versteht, wieso er sie gekürzt hat.

Als dann die Zeremonie früher beginnt, treten 14 Mädchen und Jungen vor, um ein Stück zur Gründung der Ark vorzuführen. Noch während der Zeremonie explodiert eine Bombe an dem Platz, an dem zuvor noch Jaha stand und reißt ein riesiges Loch in die Wände der Ark. Neben 4 Mitglieder des hohen Rates stirbt auch Vera Kane und einige andere Ark Bewohner.

Diana Sydney stiehlt zusammen mit Cuyler Ridley das Exodusschiff, um damit zur Erde zu gelangen. Trotz der Warnungen, dass das Schiff noch nicht bereit zum Start ist, steigt sie zusammen mit einer unbekannten Anzahl von Ark Bewohnern in das Schiff.

Das Exodusschiff zerschellt jedoch bei seiner Landung auf der Erde und alle Insassen sterben.

Feier auf der Erde

Vom Anschlag auf der Ark bekommen die 100 auf der Erde nichts mit. Zusammen sehen sich die Jugendlichen Jahas Rede über Monitore an. Als die Übertragung abbricht, gehen sie allerdings nur von einer technischen Störung aus. Danach wird der Feiertag mit selbst gebrannten Alkohol, von Monty Green, zelebriert.

Erst als sie sehen, wie das Exodusschiff vom Himmel kommt, stellen sie fest, dass etwas nicht stimmt. Eigentlich sollte das Schiff erst später starten und so macht sich eine Gruppe von ihnen auf den Weg zur Absturzstelle. Als sie dort ankommen, finden sie jedoch nur ein völlig zerstörtes Schiff vor. Dass es sich hierbei um das gekaperte Schiff von Diana Sydney handelt, wissen die Delinquenten nicht.

Der Anschlag am 1. Oktober 2149

→ Hauptartikel: Diana Sydneys Rebellion
Flag pic 4

Die Bombe explodiert

1. Oktober 2149, der erste Einheitstag, den die Sky People "getrennt" feiern, geht ebenfalls in die Geschichte ein. Während die 100 Jugendlichen auf der Erde feiern, sind die restlichen Sky People noch auf der Ark. Der Anschlag galt eigentlich Thelonious Jaha und wurde von Cuyler Ridley und Diana Sydney geplant. Jaha war zu dieser Zeit Kanzler und Diana Sydney verfolgte hinter seinem Rücken eigene Pläne. Nachdem sie sich wieder in den hohen Rat wählen ließ und dort Abigail Griffins Platz übernimmt, wiegelt sie einige der Arbeiter auf und zieht diese auf ihre Seite. Sie erzählt ihnen u.a. dass es nicht genug Platz in den Dropships für alle Bewohner der Ark gibt.

Flag pic 3

Viele Bewohner wurden dabei verletzt

Todesopfer

Die 13. Station

→ Hauptartikel: Polaris

Neben den 12 Stationen, die später die Ark formten, gab es noch eine 13. Station, die Polaris, deren Besatzung, im All schwebend, ebenfalls den nuklearen Krieg überlebt hat. Da die Besatzung nicht reagiert, als die Ark den Start des Andockmanövers fordert, wird die Polarisstation von der Ark beschossen und zerstört.

Später wurden alle Informationen zur 13. Station aus dem System der Ark gelöscht.

Trivia

Galerie

Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Siehe auch

Ereignisse
Vorgeschichte und Staffel Eins

Nuklearer KriegDer Einheitstag (Zerstörung der 13. Station)
Die Landung der 100Die Opferung • Konflikt zwischen den 100 und Groundern
Diana Sydneys Rebellion • Absturz der Ark

Staffel Zwei

Experimente im Mount WeatherGrounder - Skaikru Konflikt
Die Ernte • Grounder - Skaikru Allianz • Krieg gegen Mount Weather

Staffel Drei

Zerstörung von Mount WeatherPikes RachefeldzugBürgerkrieg in Arkadia
Lexas Tod • KonklaveAzgedas Machtübernahme (1)
A.L.I.Es Aufstieg • Krieg gegen A.L.I.E.

Staffel Vier

Nukleare ApokalypseWeltuntergangs Party
Azgedas Machtübernahme (2) • Nightblood Experiment
Finale Konklave