FANDOM


Was hier passiert ist, ist nicht das Ende. Der Berg wird fallen. Jeder Tote wird von uns gerächt!
Lexa zu den Überlebenden in Tondc


Der Weg zum Sieg ist die 13. Folge der zweiten Staffel und insgesamt die 26. Folge von The 100. Das Drehbuch schrieb Bruce Miller und Dean White führte Regie.

Die Erstausstrahlung in den USA war am 18. Februar 2015. In Deutschland wurde die Episode am 11. November 2015 das erste Mal ausgestrahlt.

Clarke beginnt, an den Entscheidungen von Lexa zu zweifeln. Abby versucht, einem verletzten Kane zu helfen und Indra treibt Octavia weiter an.

In Mount Weather mausert sich Jasper zum Anführer während Cage Maya in eine lebensbedrohliche Situation bringt.

Zusammenfassung

Dieser Abschnitt ist ein Stub. Du kannst The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Handlung

Der Weg zum Sieg Lexa.jpg

Lexa sagt Clarke das ihre Entscheidung richtig war

Clarke blickt auf die Trümmer von Tondc und beginnt zu zweifeln, ob es die richtige Entscheidung war, die Menschen nicht zu warnen. Lexa hält sie auf, als sie zum Dorf gehen will und sagt ihr, dass der Weg zum Sieg über Verluste führt. Clarke schwört den Mountain Man daraufhin Rache.

In Tondc hilft Abigail zusammen mit Nyko den verletzten Groundern. Auch Lincoln und Octavia helfen in Tondc und räumen einige Trümmer zur Seite um Indra zu retten als plötzlich Schüsse erklingen und Indra treffen. Lexa und Clarke können die Schüsse ebenfalls hören und Clarke will zurück gehen um den Schützen auszuschalten. In Tondc gehen alle in Deckung während noch immer auf sie geschossen wird. Abigail kann unter den Trümmern ein Geräusch hören und beginnt damit Steine zur Seite zu räumen. Das Geräusch stammt von einem halb bewusstlosen Kane.
Der Weg zum Sieg Jasper Monty.jpg

Jasper und Monty auf Ebene 5

In Mount Weather haben die Delinquenten Ebene 5 eingenommen. Jasper übernimmt das Kommando und sagt den Jugendlichen was sie tun sollen während Monty sich in die Kameras im Flur hackt. Der Rest der Delinquenten sammelt Vorräte und Waffen und blockieren die Eingänge.

In Tondc werden die Überlebenden weiter beschossen. Lincoln kann die angeschossene Indra, gefolgt von Octavia und Nyko, in Sicherheit vor dem Sniper bringen. Er entscheidet sich nach dem Schützen zu suchen. Octavia sorgt sich um ihn und will ihm folgen, doch Lincoln sagt ihr das sie bei Nyko und Indra bleiben soll. Indra sagt ihr, weil sie die Chefin des Dorfes ist, das die anderen Sekundanten ihr folgen sollen. Atohl und Caris erklären Octavia allerdings, das sie nichts machen können, bevor Lincoln den Schafschützen nicht ausgeschaltet hat.

Die Delinquenten in Mount Weather warten und sind zu allem bereit. Auf dem Flur ist eine Explosion zu hören und auf den Kameras sehen sie, dass einige Wachen unbewaffnet auf dem Weg zu ihnen sind, weil sie die Delinquenten lebend brauchen. Sie sehen auch das Wachen keine Schutzanzüge tragen, was bedeutet das einige von ihnen bereits geheilt sind. Die Mountain Man brechen mit einer Büste die Türe auf und werfen K.O. Gas in den Raum bevor sie die Barrikaden niederreißen. Als sie in den Raum treten, liegen alle Delinquenten auf dem Boden. Carl Emerson nimmt seine Gasmaske ab und sieht, dass die Delinquenten die K.O. Granaten in Wassereimer gelegt haben, um sie zu entschärfen, realisiert dies jedoch zu spät. Jasper steht auf und brüllt den anderen "JETZT!" zu, woraufhin alle Jugendlichen aufspringen und die Wachen angreifen. Emerson befielt den Anderen sich zurück zu ziehen und die Mountain Man laufen aus dem Raum. Die Delinquenten jubeln, müssen jedoch feststellen, dass die Wachen auf ihrem Weg nach draußen Fox mitgenommen haben.

Der Weg zum Sieg Kane.jpg

Kane ist eingeklemmt

Abigail klettert durch die Trümmer und findet dort Kane, der eingeklemmt ist. Sein Bein ist schwer verletzt und als Abby versucht, ihn zu befreien kann sie ein Mädchen um Hilfe rufen hören. Kane sagt Abigail, dass es Clarke sein könnte.

Die Mountain Man bringen Fox zur Knochenmarkernte. Als sie versuchen, das Mädchen auf den Tisch zu bekommen, kann sich Fox befreien und rennt zur Türe. Eine weitere Wache schreitet ein und bedroht sie mit einer Pistole. Doch drückt er nicht ab sondern dreht sich um und erschießt die beiden anderen Wachen. Fox erkennt Bellamy und umarmt ihn glücklich. Maya kommt und sagt ihm, dass sie Fox an einen sicheren Ort bringen müssen. Sie nimmt Beide mit zu sich nach Hause, wo ihr Vater Vincent Vie auf der Couch schläft. Als er aufwacht, sagt er seiner Tochter das ihr Handeln gefährlich ist und Maya erklärt ihm, dass ihre Mutter das selbe getan hätte. Ihre Eltern waren Beide in der Widerstandsgruppe der Mountain Man, die sich gegen die Bluttransfusionen entschieden. Ihre Mutter lehnte alle Behandlungen ab und starb für ihre Ideale. Vincent stimmt zu, dass die Beiden eine Nacht bleiben können und Bellamy bedankt sich dafür. Vincent warnt ihn jedoch auch davor, das die Mountain Man niemals aufhören werden.

Der Weg zum Sieg Maya Vincent.png

Maya und ihre Vater Vincent

Lexa und Clarke laufen durch den Wald und suchen nach den Schützen. Lexa versucht Clarke weiterhin zu überzeugen, dass sie das Richtige taten, als Clarke sieht wie sich jemand durch das Gebüsch bewegt. Sie zielt mit ihrer Waffe auf die Person, erkennt jedoch das es sich dabei um Lincoln handelt. Lincoln ist schockiert Clarke und Lexa zu sehen, dass sie nicht in Tondc sind. Er schließt sich ihnen jedoch an um weiter nach den Sniper zu suchen.

Abigail ist endlich in der Lage, dass Stahl zu heben und Kanes Bein zu befreien. Als sie sieht, dass der Druck durch den Stahlträger die Blutung stillte, legt sie ihn wieder ab. Kane sagt Abby, dass sie endlich nach ihrer Tochter suchen soll und Abigail gesteht ihm, dass Clarke mit Lexa das Dorf verlassen hat und sicher ist. In diesem Moment kommt es zu einer Verschiebung und die Trümmer über ihnen stürzen ein.

Maya führt Bellamy durch Mount Weather. Sie überlegen wie sie die Waffen auf Ebene 5 bekommen und Maya erzählt von einem Müllschacht den sie benutzen könnten. Er nennt sie die geborene Revolutionärin und Maya antwortet, dass sie nur versucht das Richtige zu tun. Bellamy macht sich auf den Weg, doch als sich Maya umdreht wird sie von Cage Wallace und Emerson aufgehalten. Sie sagen ihr, dass sie nach ihr gesucht haben.

In der Versammlungshalle bringen die Delinquenten die Leichen der Wachen weg und sammeln ihre Ausrüstung zusammen als Cage Wallace Stimme durch das Funkgerät zu hören ist. Monty kann auf den Überwachungsmonitor Maya in einem Schutzanzug sehen. Cage sagt den Delinquenten, dass sie noch 20 Minuten haben um sich zu ergeben, sonst geht Maya die Luft aus.

Zurück in Tondc, kommt Octavia eine Idee, wie sie den Scharfschützen ablenken können. Sie wirft eine Flasche mit Alkohol ins Feuer und blockiert dem Sniper damit für einen Moment die Sicht. Sie schaffen es so zum den Trümmern, in denen Abigail und Kane gefangen sind. Die anderen Sekundanten folgen Octavia und helfen ihr, nach den Gefangenen zu graben.

Der Weg zum Sieg Monty Maya Jasper.jpg

Monty und Jasper versprechen Maya sie zu retten

In Mount Weather sagt Maya zu Jasper, dass Fox in Sicherheit ist und Bellamy ihnen Waffen durch den Müllschacht auf die Ebene schleust. Monty entschuldigt sich sofort und erklärt das er diesen Zugang bereits versperrt hat, glaubt jedoch dass er es wieder rückgängig machen kann. Jasper sagt Maya, dass er nicht zulässt das sie stirbt und Maya entgegnet ihm, dass sie nicht zulässt das er aufgibt.

Abigail wacht auf und kann hören wie die Steine weggeräumt werden. Sie ruft nach Kane und strahlt mit ihrer Taschenlampe auf ihn. Kane wacht auf und sagt, dass er in Ordnung ist und Abigail entschuldigt sich für Clarke. Sie erzählt ihm, dass Clarke von der Bombe wusste und mit Lexa verschwand. Kane sagt ihr, dass Clarke es tat, weil sie auf der Ark aufwuchs und sie vom hohen Rat gelernt hat, was sie tun muss. Er sagt ihr auch, dass sie sich für ihre Sünden verantworten müssen und Abigail kommen Zweifel, ob sie es überhaupt noch verdient haben zu leben.

In Mount Weather versucht Monty verzweifelt den Müllschaft zu reparieren, weil Maya nur noch eine Minute bleibt. Er gibt schließlich auf und reißt das Kabel für die Stromversorgung ab, um den Schacht von Hand zu öffnen. Als sie die Klappe aufbrechen, sitzt Bellamy in dem Schacht. Er sagt ihnen, dass sie ihm Maya geben sollen und er rutscht ihr mit gemeinsam herunter. Jasper folgt ihnen und kann Maya in letzter Sekunde die Maske abnehmen. Die Tür am anderen Ende des Müllschachts öffnet sich und Mayas Vater tritt herein. Nachdem sich Bellamy und Jasper umarmt haben, sagt Bellamy zu ihm, dass Clarke mit einer Armee von Groundern kommt. Jasper erkundigt sich, ob dies bedeutet, dass Finn seine Friedensgespräche bekommen hat und Bellamy antwortet, "So was in der Art."

Der Weg zum Sieg Whitman Lincoln.jpg

Whitman hält Lincoln als Geisel

Clarke, Lexa und Lincoln entdecken den Schützen auf einer Anhöhe, dieser sieht die Drei jedoch als erstes und schießt. Clarke zieht das Feuer auch sich, während sich Lincoln heranschleicht und den Scharfschützen ergreift. Whitman nutzt seinen Tongenerator, setzt Lincoln damit außer Gefecht und hält ihm mit seinem Messer als Geisel. Lincoln sagt Clarke, dass sie den Mann töten muss, um ihr Volk zu retten. Clarke antwortet, "Du bist mein Volk" und schießt durch Lincolns Schulter hindurch in Whitmans Herz.

Caris und Atohl helfen Octavia nach den Überlebenden zu graben, als sie Lincoln Horn hören und damit wissen, dass der Scharfschütze erledigt wurde und sie aus ihrer Deckung kommen können. Octavia lächelt und schickt die Sekundanten zurück an die Arbeit.

Der Weg zum Sieg Cage.png

Cage findet die Halle leer vor

Cage und Emerson sind zu Fuß in Richtung Ebene 5 unterwegs. Es ist eine halbe Stunde vergangen und beide glauben das Maya Tod ist. Cage sagt ihm, dass die Delinquenten damit ihre Entscheidung getroffen haben und befiehlt den Wachen die Jugendlichen mit aller Gewalt gefangen zu nehmen. Sie werfen Blendgranaten in die Versammlungshalle und reißen erneut die Barrikaden ein. Als sie jedoch in den Raum treten, ist dieser leer. Cage befiehlt seinen Wachen die Delinquenten zu finden.

Der Weg zum Sieg Maya Vincent Widerstand.png

Maya mit der Widerstandsgruppe

Inzwischen führt Bellamy die Delinquenten durch Mount Weather. Bellamy will das sie sich aufteilen, doch Monty ist gegen diese Idee und Nathan fragt, wer ihnen helfen wird. Bellamy nimmt sie mit um die Ecke, wo bereits Vincent mit der restlichen Widerstandsgruppe wartet. Er sagt den Delinquenten, dass sie am Leben bleiben müssen und bereit sein müssen zu kämpfen.

Abby ruft Kane, dieser reagiert jedoch nicht. Sie schafft es, die Betonplatte zu verschieben, bahnt sich ihren Weg zu ihm und sagt Kane das er durchhalten soll.

Octavia und die anderen Sekundanten versuchen noch immer, den Weg frei zu räumen, als sie erneut ein Horn hören. Sinclair, Jackson und weitere Sky People sind gekommen nachdem sie die Rakete sagen und wollen nun helfen. Octavia schickt wieder alle an die Arbeit und sagt erklärt ihnen wo Kane und Abby gefangen sind. Abigail versucht Kane währenddessen weiter zu wecken und sagt ihm, dass sie lebend herauskommen werden.

Der Weg zum Sieg Lexa Clarke.jpg

Lexa und Clarke wieder in Tondc

Später, als sie Kane mit einer Trage wegbringen, kommt Lincoln mit Lexa und Clarke zurück und ist wieder mit Octavia vereint. Als die Grounder Lexa erblicken, rufen sie im Chor "Heda" und Lexa tritt nach vorn, um eine flammende Rede zu halten. Abigail unterbricht sie jedoch und schickt alle wieder an die Rettung der Verschütteten.

Nyko sagt Indra, dass sie noch nicht bereit ist wieder zu kämpfen, doch Indra antwortet ihm, dass sie sich den Kampf nicht entgehen lässt. Sie sagt Octavia, dass sie ihre Sache gut gemacht, Leben gerettet hat und am nächsten Tag welche nehmen wird. Indra erklärt ihr auch, dass sie den Commander begleiten werden und Octavia ihre Sachen holen soll. Als Lincoln ebenfalls gehen will, hält Indra ihn auf und nimmt ihn in den Arm. Clarke kommt Octavia entgegen und Octavia sagt, dass sie froh darüber ist das Clarke nicht tot ist. Clarke antwortet ihr, "Ich auch." Clarke geht danach zu Abigail, die ihrer Tochter sagt, dass sie sie brauchen, doch Clarke will weiter zu Mount Weather marschieren. Sie erzählt, dass der Schütze keinen Schutzanzug trug, was bedeutet, dass die Mountain Man die Delinquenten bereits töten. Bevor Clarke gehen kann, hält Abby sie auf und bittet sie darum, nicht zu vergessen, dass sie die Guten sind. Clarke macht sich danach mit Lexa, Indra, Lincoln und Octavia auf den Weg nach Mount Weather.

Besetzung

Hauptcharaktere


Nebencharaktere

Soundtrack

Szene Titel Artist Album Kaufen
Folgenende Couldn't Stop Caring The Spiritual Machines Volunteer iTunes

Zitate

Lexa: "Clarke!"
Clarke: "Wir hätten sie warnen können. Ich hätte sie davor bewahren können."
Lexa: "Wenn sie uns sehen, schießen sie nochmal. Clarke, der weg zum Sieg führt über Verluste, dass weist du."
Clarke: "Ich will das die Mountain Man sterben. Und zwar alle!"
Nyko: "Es ist Sinnlos."
Abigail: "Sie ist noch am Leben."
Nyko: "Wir retten die, die noch zu retten sind."
Indra: "Das ist mein Dorf. Du bist die erste Sekundantin, rette unser Volk."
Octavia: "Wir sitzen hier fest und die anderen Sekundanten folgen mir nicht."
Indra: "Dann bring sie dazu."
Caris: "Wir sitzen fest."
Atohl: "Ich sage wir nehmen das Sky Girl als Lockvogel."
Octavia: "Hast du ein Problem?"
Atohl: "Ja, ihr bringt uns den Tod."
Lexa: "Wenn unsre beiden Völker zusammen arbeiten, gewinnen wir diesen Krieg Clarke."
Bellamy: "Du bist die geborene Revolutionärin."
Maya: "Meine Mutter war die Revolutionärin. Ich versuch nur das Richtige zu tun."
Vincent Vie (zu Bellamy): "Ihr wisst das sie nie aufhören werden. Wenn die Gerüchte stimmen und wir mit eurem Knochenmark wieder auf die Erde können werden sie nie aufhören."
Jasper: "Ich werde nicht zulassen, dass du stirbst."
Maya: "Ich werde nicht zulassen, das du aufgibst."
Abigail: "Sie hat es gewusst."
Kane: "Clarke ist entkommen, vor dem Einschlag? Sie wusste das es passiert?"
Abigail: "Ja. Wie konnte sie so etwas nur tun?"
Kane: "Weil sie auf der Ark aufgewachsen ist. Sie hat von uns gelernt was sie zu tun hat."
Abigail: "Sie hat zugelassen, dass das passiert. Sie hätte es verhindern können."
Kane: "Sie hat eine Entscheidung getroffen. Wie Leute zum Tode zu verurteilen weil sie Medizin und Essen gestohlen haben. Oder wie die Luft aus den Lungen von 300 Menschen zu saugen, damit die ihre Kinder retten können."
Abigail: "Wie den Mann zu floaten den du liebst, um dein Volk zu retten."
Kane: "Ja. Wir müssen uns für unsere Sünden verantworten, Abby."
Abigail: "Haben wir's nach all unsren Taten überhaupt verdient zu leben?"
Lincoln: "Dein Volk braucht dich."
Clarke: "Du bist mein Volk."
Bellamy: "Clarke kommt mit einer Armee Groundern zu uns. Bis dahin darf keinem von euch etwas geschehen."
Jasper: "Sag bloß, Finn hat seine Friedensgespräche gekriegt."
Bellamy: "So was in der Art."
Monty (zu Bellamy): "Wir tun das zusammen. Wir überleben zusammen."
Nathan Miller: "Sie vertrauen Maya nicht mehr. Wer wird uns jetzt helfen?"
Bellamy (als die Bewohner des Widerstandes erscheinen): "Sie helfen uns."
Bellamy (zu den Delinquenten in Mount Weather): "Bleibt am Leben und seit bereit zu kämpfen. Der Krieg wird kommen."
Lexa: "Was hier passiert ist, ist nicht das Ende. Der Berg wird fallen. Jeder Tote wird von uns gerächt!"
Octavia (zu Clarke): "Ich dachte du wärst Tod. Ich bin froh, dass du' nicht bist."
Abigail (zu Clarke): "Du musst mit etwas versprechen — vergiss nicht, dass wir die Guten sind."

Galerie


Trivia

Dieser Abschnitt ist ein Stub. Du kannst The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Tode in dieser Episode

Referenzen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki