FANDOM


Geschlossenheit ist das, was die Ark jetzt stärker denn je brauchen wird.
— Diana zu Thelonious Jaha [src]


Diana Sydney war ein Nebencharakter der ersten Staffel von The 100. Gespielt wird sie von Der Druck steigt bis Der Anschlag von Kate Vernon. Im Deutschen wird sie von Claudia Urbschat-Mingues synchronisiert.

Diana war einst die Kanzlerin der Ark, bevor dieser Rang an Thelonious Jaha ging. Sie nimmt später im hohen Rat den Sitz von Abigail Griffin ein. Zusammen mit Cuyler Ridley plant sie einen Anschlag auf Kanzler Jaha, dem der Kanzler zwar entgeht, jedoch alle restlichen Ratsmitglieder und unschuldige Bewohner tötet.

Als sie anschließend das Exodusschiff stiehlt, zerstört sie einen Teil der Ark und stirbt selbst bei der Bruchlandung.

Vergangenheit Bearbeiten

Diana Sydney wurde auf der Ark geboren und wurde zu einem unbestimmten Zeitpunkt Kanzlerin, bis das Amt an Thelonious Jaha ging.

Im Laufe der Serie Bearbeiten

In Der Druck steigt stellt sich Diana selbst als ehemalige Kanzlerin vor, als sie Jaha aufsucht, um mit ihm ein paar Fragen von Bewohnern der Arbeiterklasse, die sie "ihre Leute" nennt, zu besprechen. Sie bemerkt dabei, dass Jaha mit dem Start von Projekt Exodus begonnen hat, das Projekt, das die Rückkehr zur Erde umfasst. Sie kommentiert dies damit, dass beide ihre Differenzen hatten, die Bewohner nun aber eine "Einheit" brauchen. Danach geht sie wieder.

Später, beim Stationssprecher-Treffen, beobachtet sie Jahas Zusammenbruch, als er vom Tod seines Sohns Wells Jaha erzählt und hält eine Rede über die Opfer, die jeder auf der Ark bringen musste. Später bieter Jaha Diana einen Sitz im hohen Rat an, um den Bewohnern aus der Arbeiterklasse wieder Vertrauen in den Rat zu geben, was Diana auch annimmt. Später wird angedeutet, dass sie bereits versuchte, einen Sitz im Rat zu bekommen, diesen jedoch nicht bekommen hat.

Auf der Ratsversammlung, die etwas später stattfindet, hat Diana den ehemaligen Sitz von Abigail Griffin bekommen, nachdem diese gegen einige Gesetze der Ark verstoßen hat. Thelonious listet auf der Versammlung einige Probleme des Exodus Projekts auf und Diana erklärt, dass ihr diese Probleme bereits bekannt waren, als sie noch Kanzlerin war.

In Konfrontationen wird Commander Shumway als Verräter entlarvt und in das Gefängnis der Ark gesperrt. Diana besucht ihn in seiner Zelle, woraufhin sich Shumway sehr freut, sizu sehen. Diana befiehlt jedoch der Wache, die mit in die Zelle gekommen ist, Shumway niederzuschlagen und einen Selbstmord zu fingieren.

In Der Anschlag ist Diana bei den Feierlichkeiten des Einheitstags in einem Gespräch mit Abigail Griffin zu sehen. Sie merkt an, dass Jaha seine Rede gekürzt hat und sie ihm dabei geholfen hat. Nachdem Diana gegangen ist, geht unmittelbar hinter dem Platz, an dem Thelonious stand, eine Bombe hoch, die sechs Bewohner tötet. Dianas Fehlen wird schnell bemerkt und mit der Bombe in Zusammenhang gebracht. Sie bahnt sich mit einigen Anhängern, u.a. Cuyler Ridley den Weg zum Exodusschiff und befiehlt, einige der Wachen zu töten. Jaha schafft es zum Eingang und versucht, die Türe zu öffnen. Diana eröffnet daraufhin den Bewohnern, dass es nicht genug Dropships für alle Bewohner gibt.

Beim Start des Exodusschiffs wird ein Teil der Ark zerstört, weshalb einige Stationen von der Versorgung getrennt werden. Das Dropship macht sich auf den Weg zur Erde. Allerdings wird es zu schnell und zerschellt beim Aufprall in der Nähe eines Berges. Zu sehen ist nur noch ein großer Rauchpilz, der durch die Explosion entsteht. Es ist bekannt, dass es keine Überlebenden gibt.

Beziehungen Bearbeiten

Thelonious Jaha
Diana und Thelonious Jaha schienen einige Differenzen zu haben, sich jedoch gegenseitig zu respektieren. Diana verhält sich oft so, als wäre sie etwas Besseres als er. Es wirkt, als würden die Bewohner ihr mehr vertrauen und sie mehr mögen als Kanzler Jaha.

In Konfrontationen wird enthüllt, dass sie eine derjenigen war, die Jaha Tod wollten.

Commander Shumway
Shumway war offensichtlich ein Anhänger von Diana. Bevor er für seine Verbrechen gefloated werden soll, lässt Diana ihn töten und lässt es wie Selbstmord aussehen.

Abigail Griffin
Diana entschuldigte sich dafür, dass sie Abigail Griffins Platz im hohen Rat eingenommen hat. Nachdem die Bombe explodierte, bemerkt Abby als Erstes, dass Diana plötzlich verschwunden ist. Später bietet Diana ihr einen Platz im Exodusschiff an, damit sie bei ihrer Tochter Clarke Griffin sein kann, Abigail will jedoch auf der Ark bleiben und Jaha helfen.

Aussehen Bearbeiten

Diana hatte blonde Haare mit einem dunklen Ansatz. Sie hatte eine durchschnittliche Größe und grau-grüne Augen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Diana hatte einen starken Charakter, der andere leicht manipulieren und von ihrer Meinung überzeugen konnte. Als ehemalige Kanzlerin wusste sie mehr als alle anderen Bewohnern der Ark, speziell über geheime Ark Programme. Diana war sich sicher, was sie wollte und ging auch über Leichen, um dies zu erreichen.

Auftritte Bearbeiten

Staffel Eins
01 Die Landung
{{{folge1}}}
02 Wir sind nicht allein
{{{folge2}}}
03 Wozu hat man Freunde?
{{{folge3}}}
04 Murphys Gesetz
{{{folge4}}}
05 Ein Licht am Horizont
{{{folge5}}}
06 Ein Sturm zieht auf
{{{folge6}}}
07 Der Druck steigt
{{{folge7}}}
08 Konfrontationen
{{{folge8}}}
09 Der Anschlag
{{{folge9}}}
10 Nun bin ich der Tod geworden
{{{folge10}}}
11 Funkstille
{{{folge11}}}
12 Aufbruch
{{{folge12}}}
13 Der Feind meines Feindes
{{{folge13}}}


Trivia Bearbeiten

  • Es wurde angedeutet, dass sie zuvor schon versuchte, einen Sitz im hohen Rat zu bekommen
  • Der Sitz, den sie später einnimmt, gehörte Abigail Griffin
  • Diana Sydney ist eine der Personen mit den meisten verursachten Toten, mit über 1500 Toten

Bedeutende Tötungen Bearbeiten

Zitate Bearbeiten

Der Druck steigt

Konfrontationen

"Dieses Quartier kam mir immer viel größer vor, als ich noch Ratsvorsitzende war."
Diana: "Meine Leute sind wütend und verwirrt."
Thelonious: "Ihre Leute?"
Diana: "Ja, die Arbeiter. Sie kommen mit gefährlichen Fragen zu mir, Thelonious, viele haben bei der Tötung Angehörige verloren. Viele sind davon überzeugt, dass ihre Regierung Menschen hat sterben lassen, obwohl es einen anderen Weg gegeben hätte."
Thelonious: "Sie haben wohl nicht versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen?"
Diana: "Wenn sie mit diesen Gerüchten nicht aufräumen, wird sich die Situation sehr schnell verschlechtern. Das würde ich an ihrer Stelle machen."
Thelonious: "Sie sind aber nicht an meiner Stelle, Diana. Meine Leute haben sie abgewählt."

(zu Thelonious): "Glückwunsch, man wird sie immer als den Mann in Erinnerung behalten, der uns wieder auf die Erde zurück gebracht hat."

Diana (zu Thelonious): "Es stimmt, wir hatten unsere Differenzen, aber jetzt möchte ich Ihnen helfen. Die Entscheidungen, die sie treffen müssen, um Projekt Exodus in Kraft zu setzen, sind unvorstellbar schwierig. Geschlossenheit ist das, was die Ark jetzt stärker denn je brauchen wird. Ich hoffe, Sie haben genug Vertrauen in mich, dass ich Ihnen dabei helfen darf."

Der Anschlag

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.