FANDOM



Ich spüre die Sonne auf meinem Gesicht. Ich sehe überall Bäume, es duftet nach Wildblumen. Alles ist so wunderschön. In diesem Moment, treibe ich nicht durch das Weltall. Vor 97 Jahren hat eine Nukleare Katastrophe alles Leben auf der Erde vernichtet und den Planeten Strahlenverseucht hinterlassen. Zum Glück gab es Überlebende. Zwölf Nationen hatten funktionsfähige, bemannte Raumstationen als die Bomben fielen. Heute gibt es nur noch die Ark, eine Station, die aus den einzelnen zusammengebaut wurde. Es heißt die Erde wird erst in 100 Jahren wieder bewohnbar sein, noch vier im All gefangene Generationen, dann kann die Menscheit wieder nach Hause - zurück auf die Erde. Die Erde, das ist der Traum. Das hier ist die Realität . Die Realität ist Scheiße.
Clarke Griffin


Die Landung ist die 01. Folge der ersten Staffel und insgesamt die 01. Folge von The 100. Das Drehbuch schrieb Jason Rothenberg und Bharat Nalluri führte Regie.

Die Erstausstrahlung in den USA war am 19.März 2014. In Deutschland wurde die Episode am 22.Juli 2015 zum ersten Mal ausgestrahlt.

Die Radioaktivität eines Atomkrieges machte die Erde vor 97 Jahren unbewohnbar. Überlebende kamen auf einer Raumstation, der Ark, zusammen. Als feststeht, dass der Ark nur wenige Monate bleiben, bis der Sauerstoff aufgebraucht ist, werden 100 kriminelle Jugendliche mit einem Dropship auf die Erde entsandt, um herauszufinden, ob Leben auf der Erde wieder möglich ist.

Zusammenfassung

Ein nuklearer Krieg machte die Erde vor 97 Jahren unbewohnbar. Überlebende retteten sich in 12 Raumstationen rechtzeitig ins All und gründeten die Ark. Ursprünglich sollte die Ark zwei Jahrhunderte im All bleiben, bis die Strahlenverseuchung vergangen und die Erde wieder bewohnbar ist. Durch einen technischen Defekt kommt es zu schweren Problemen in der Sauerstoffversorgung der Bewohner, was den hohen Rat zum schnellen Handeln zwingt. 100 jugendliche Straftäter werden in einer geheimen Mission auf die Erde geschickt, um herauszufinden, ob Leben auf der Erde wieder möglich ist.

Auf der Erde, finden die 100 heraus, dass die Erde wieder bewohnbar ist, sie jedoch an der falschen Stelle gelandet sind. Durch Kanzler Jahas letzte Nachricht an die Delinquenten, wissen sie von der Militärbasis Mount Weather, wo er Vorräte vermutet. Um an diese zu kommen, stellt Clarke einen Suchtrupp aus Finn, Octavia, Monty und Jasper auf, mit dem sie sich auf die Suche nach der Basis macht. Kurz vor dem Ziel realisieren sie jedoch, dass sie nicht allein auf der Erde sind, als ein Speer Jaspers Brust aufspießt. Im Camp der 100 beginnt Octavias Bruder Bellamy damit, die Jugendlichen auf seine Seite zu ziehen und ihnen die Armbänder abzunehmen die die Vitalwerte an die Ark übertragen.

Auf der Ark werden die 100 von Clarkes Mutter Abigail anhand ihrer Vitalarmbänder überwacht, als sie die Nachricht bekommt, dass Kanzler Jaha angeschossen wurde. Um ihn zu retten bricht Abby die Gesetze und gibt ihm mehr Medizin als erlaubt. Marcus Kane, der Jaha als Kanzler vertritt, nutzt sein Amt und will Abby noch am gleichen Tag dafür bestrafen, wird im letzten Moment jedoch von Jaha aufgehalten, der durch Abigail überlebt hat.

Handlung

Die Landung 2 Clarke.jpg

Clarke Griffin in den Armen ihrer Mutter

Clarke Griffin sitzt in einer Zelle und bemalt den Boden. In Gedanken beschreibt sie die Gefühle, die sie dabei empfindet. Kurz darauf beginnt sie, die gegenwärtige Situation zu erklären. Der Zuschauer erfährt, dass die Erde 97 Jahren vor Beginn der Serie durch eine nukleare Apokalypse unbewohnbar wurde. Die Überlebenden taten sich in den damals aktiven Weltraumstationen zusammen und gründeten die Ark, eine große Raumstation, bestehend aus 12 kleineren. Außerdem erfährt man, dass eine Rückkehr zur Erde in den nächsten hundert Jahren eigentlich nicht geplant ist.

Die Landung 3 Sky Box.jpg

Die Sky Box

Zwei Wachen betreten die Zelle und fordern sie auf sich zur Wand zu drehen. Clarke erzählt, dass auf der Ark schon das kleinste Vergehen mit dem Tod bestraft wird, außer man ist unter 18, dann wird man nur in das Gefängnis gesperrt. Als die Wächter ihr ein Armband umlegen wollen, wehrt sie sich und versucht zu fliehen. Als sie aus der Zelle entkommt, sieht man, dass auch die anderen Häftlinge aus ihren Zellen geholt werden. Clarke will weglaufen, doch ihre Mutter hält sie auf. Verzweifelt fragt sie, was mit ihr passiert und sie ist überzeugt, dass sie getötet werden sollen, doch ihre Mutter beruhigt sie. Sie erzählt ihr von dem Plan 100 jugendliche Straftäter zur Erde zu schicken, um festzustellen, ob diese wieder bewohnbar ist. Abigail bittet ihre Tochter vorsichtig zu sein und sagt ihr, wie sehr sie sie liebt, dann schießt ein Wächter mit einem Betäubungspfeil auf Clarke und sie sinkt zu Boden.

Clarke wacht im Dropship wieder auf, das inzwischen schon auf dem Weg zur Erde ist. Sie entdeckt ihren ehemals besten Freund Wells neben sich, der sich verhaften ließ um mit ihr kommen zu können. Wells will Clarke gerade etwas erzählen, als ein Bildschirm sich anschaltet und ein Video von Kanzler Jaha abgespielt wird, in dem er den Jugendlichen das Wichtigste erklärt. Er sagt, dass sie geschickt wurden, da es nicht klar ist, ob leben auf der Erde möglich ist, und sie als Verbrecher entbehrlich sind. Dennoch verspricht er ihnen, dass ihre Vorstrafen gelöscht werden, wenn sie auf der Erde überleben sollten und die anderen Bewohner ihnen folgen.

Callie vor den Bewohnern.png

Callie Cartwig versucht die Bewohner zu beruhigen

Währenddessen werden die Bewohner auf der Ark unruhig, da Gerüchte umgehen, dass ein Raumschiff zur Erde geschickt wurde. Callie Cartwig erklärt den Leuten, dass sie im Moment weder etwas bestätigen noch zurückweisen können, dann dreht sie sich um und geht.

Im Dropship hat Finn sich abgeschnallt und schwebt frei im Dropship. Wells sagt ihm, er soll sich anschnallen, bevor die Fallschirme sich öffnen, doch Finn hört nicht auf ihn. Zwei weitere Jugendliche beginnen sich ebenfalls ab zuschnallen, obwohl Clarke sie warnt es nicht zu tun. Es wird erzählt, dass Clarke ein Jahr lang wegen Hochverrates eingesperrt war und Finn für einen illegalen Raumspaziergang den Sauerstoffvorrat für drei Monate verschwendet hat. Kurz darauf öffnen sich die Fallschirme. Durch die ruckartige Bremsung wird Finn, genau wie die beiden anderen, weg geschleudert.

Auf der Ark informiert Sinclair Ratsmitglied Marcus Kane, Offizier Callie und Commander Shumway darüber, dass das Dropship einen totalen Systemausfall hatte und sie vom Kurs abgekommen sind. Kane fragt, ob es einen Weg gibt, mit den Jugendlichen zu kommunizieren, doch Sinclair verneint und sagt, dass sie nur noch die Armbänder haben und alle Mittel um mit ihnen zu kommunizieren ausgefallen sind.

Das Dropship ist immer noch viel zu schnell und Wells ist besorgt, da die Bremsraketen schon zünden hätten sollen. Clarke erklärt, dass alles auf dem Schiff 100 Jahre alt ist und er warten solle. Wells entschuldigt sich, dass ihr Vater wegen ihm verhaftet wurde, doch Clarke will nichts davon hören. Er sagt ihr, dass er nicht in dem Glauben sterben will, dass Clarke ihn hasst, doch sie entgegnet nur, dass ihr Vater wegen ihm getötet wurde und sie ihn deswegen hasst. Sekunden später zünden die Bremsraketen und das Raumschiff landet auf der Erde.

Die Landung 6.jpg

Octavia Blake setzt nach 97 Jahren als erster Sky People ein Fuß auf die Erde

Die 100 schnallen sich ab und Clarke geht zu Finn, der bei den anderen Jungen kniet, die sich ab geschnallt haben. Es wird klar, dass die beiden tot sind. Bellamy ist währenddessen schon dabei, die Schleusen zu öffnen, doch Clarke stoppt ihn, da sie befürchtet, dass die Luft verseucht ist. Bellamy antwortet, dass sie dann sowieso alle sterben und will die Türen öffnen, als aus dem Hintergrund seine Schwester auftaucht. Die beiden umarmen sich und er erklärt ihr, dass er mitgekommen ist, um auf sie aufzupassen. Clarke fragt Bellamy wo sein Armband ist, doch Octavia entgegnet, sie hätte ihren Bruder ein Jahr lang nicht gesehen. In der Menge schreit ein Mädchen, dass Octavia diejenige ist, die im Fußboden versteckt wurde, weshalb Octavia sie angreifen will. Bellamy stoppt sie und fragt, ob sie nicht lieber als der erste Mensch auf der Erde seit 100 Jahren in Erinnerung bleiben will. Er öffnet die Tür und die Jugendlichen atmen zum ersten Mal frische Luft. Octavia springt auf die Erde und schreit: "Wir haben's geschafft, wir sind wieder da!". Daraufhin laufen auch die anderen lachend und schreiend aus dem Raumschiff um ihre neue Welt zu erkunden. Clarke wird schnell bewusst, dass sie nicht an der richtigen Stelle gelandet sind. Finn fragt, warum sie sich nicht freut und Clarke erklärt ihm, dass ein strahlen verseuchter Wald zwischen ihnen und ihrem Ziel, Mount Weather, liegt.
Die Landung 1.jpg

Die Ark

Auf der Ark informiert Kane die anderen, dass die 100 gelandet sind, sie aber nicht mit ihnen kommunizieren können. Doch wegen den Armbändern sehen sie zumindest die Auswirkungen auf die Körper. Abby erklärt, dass es bisher zwei Tote gibt. Jackson erläutert, dass die beiden vermutlich durch die Landung und nicht durch die Strahlung getötet wurden, da die 100 erst seit sieben Minuten auf der Erde sind. Kane stimmt zu und fragt, was all das Rot zu bedeuten hat. Abby sieht in den springenden Vitalwerten zwei Möglichkeiten: Entweder sie sind bei der Landung verletzt worden, oder sie freuen sich angekommen zu sein.

Clarke ist dabei auf ihrer Karte die Route zu Mount Weather zu zeichnen, als Wells auftaucht und ihr mitteilt, dass die Verbindung zur Ark abgebrochen ist. Clarke entgegnet, dass sie jetzt unbedingt zu Mount Weather müssen und zeigt ihm den Weg, den sie gehen müssen. Jasper kommt dazu und scherzt, ihnen ein Bier auszugeben, wenn eine Bar in der Nähe ist. Als Wells ihn weg stößt, taucht John Murphy mit seiner Gruppe auf und befiehlt Wells, Jasper in Ruhe zu lassen, da er zu ihnen gehört. Wells versucht den anderen klar zu machen, dass sie zu Mount Weather müssen, wie sein Vater es gesagt hat, doch Octavia entgegnet, dass er und Clarke hier nicht das Sagen haben. Clarke unterbricht sie und erklärt ihr, dass es nicht wichtig ist, wer das Sagen hat. Wichtig ist nur, dass sie so schnell wie möglich aufbrechen um zu Mount Weather zu kommen, denn je länger sie warten, desto hungriger werden sie. Bellamy schlägt vor, dass Clarke und Wells alleine gehen sollen und alle stimmen zu. Als Wells widerspricht, greift Murphy ihn von hinten an und versucht einen Kampf zu beginnen. Finn hält ihn auf und sagt, er soll warten, bis es ein fairer Kampf ist, da Wells verletzt ist. Octavia geht zu ihm und fragt flirtend, ob er sie als nächstes retten würde.

Die Landung 7.jpg

Bellamy Blake

Nachdem die anderen gegangen sind, sagt Bellamy seiner Schwester, dass sie sich von Finn fernhalten soll, da er ein Verbrecher ist, doch sie entgegnet nur, dass sie das alle sind. Bellamy macht klar, dass er hier ist um sie zu beschützen doch Octavia antwortet, dass sie keinen Beschützer braucht. Sie war ihr Leben lang irgendwo eingesperrt und möchte jetzt ihre neu gewonnene Freiheit genießen und sich von niemandem, auch nicht von ihrem Bruder davon abhalten lassen. Bellamy deutet an, dass er etwas Schlimmes getan hat, um auf das Schiff zu kommen und er deshalb nicht bleiben kann, da sie ihn sonst töten würden, wenn die Erwachsenen auf die Erde kommen.

Clarke kümmert sich um den verletzten Knöchel von Wells, als Finn auftaucht und fragt, wann sie aufbrechen wollen. Wells erkundigt sich, wie die beiden Nahrung für 100 Leute tragen wollen. Finn holt Jasper und Monty dazu und Octavia taucht auf, da sie auch mitkommen will, obwohl Bellamy versucht sie aufzuhalten. Clarke bemerkt, dass Finn versucht hat, sein Armband abzunehmen und erklärt ihm, dass das die einzige Verbindung zur Ark ist. Wenn sie die Armbänder abnehmen, werden die Leute auf der Ark denken, dass sie tot sind und ihnen nicht auf die Erde folgen. Das bringt Bellamy auf eine Idee. Bevor Clarke mit Finn, Jasper, Monty und Octavia aufbricht, sagt sie Wells, dass er nicht mitkommen hätte dürfen.

Abby verfolgt auf der Ark die Vitalwerte ihrer Tochter. Ein Telefon läutet und Abby wird informiert, dass Kanzler Jaha angeschossen wurde.

Die Landung 11.jpg

der mutierte Hirsch

Clarke hat es eilig zu Mount Weather zu kommen, doch die anderen bewundern die neue Umgebung und kommen deshalb nur langsam nach. Finn wundert sich, wie Clarke alles um sich herum ausblenden kann und sie kontert, dass es hier keine Tiere gibt und sie vielleicht schon genug Strahlung ausgesetzt wurden, um zu sterben. Sie gehen weiter und Finn fragt Jasper und Monty warum sie eingesperrt wurden. Die Beiden erzählen, dass sie Pflanzen aus dem Garten der Ark gestohlen haben und Jasper vergessen hat diese nach zu pflanzen. Jasper fragt Octavia wofür sie verhaftet wurde und sie antwortet, wegen ihrer Geburt, bevor sie davon eilt um zu Clarke zu kommen. Diese hat gerade einen Hirsch entdeckt. Finn will auf das Tier zugehen, dabei tritt er auf einen Ast und als der Hirsch sich zu ihnen dreht, sehen sie, dass er zwei Köpfe hat.

Abby und ihr Assistent Jackson sind dabei, den schwer verletzten Ratsvorsitzenden zu operieren. Während der Operation wacht dieser auf und Abby befiehlt der Krankenschwester das Anästhetikum zu erhöhen. Diese zögert und Jackson äußert seine Bedenken, da sie mehr Blut und Anästhetikum einsetzen als erlaubt ist. Da er das Gesetz nicht brechen will, beschließt Abby es selbst zu tun.

Die Landung 12.jpg

Bellamy wird als Täter identifiziert

Commander Shumway informiert währenddessen Kane, dass der Kanzler immer noch operiert wird und sie Bellamy Blake verdächtigen, da er als Einziger verschwunden ist. Shumway drängt Kane, der stellvertretender Kanzler ist, dazu, anzufangen die Bevölkerung zu reduzieren, doch Kane erklärt, wenn er hunderte Unschuldige tötet, dann will er es nach den Regeln machen. Er befiehlt Commander Shumway, herauszufinden, wer Bellamy geholfen hat auf das Dropship zu kommen und geht.

Die Landung 8.jpg

John Murphy

Auf der Erde fragt Murphy Wells ob sie schon Wasser gefunden haben. Wells verneint und erklärt, dass er gleich noch einmal suchen geht, wenn Murphy mitkommen will. Dabei entdeckt er, dass Murphy auf dem Dropship "First son first to dye" eingraviert hat. Murphy erzählt mit einem Messer in der Hand, dass sein Vater in der Luftschleuse um Gnade gefleht hat, bevor sein Vater ihn gefloated hat. Wells lässt sich nicht einschüchtern und entgegnet nur, dass Murphy "die" falsch geschrieben hat, bevor er verschwindet. Bellamy kommt vorbei und erklärt Murphy und seinem Freund, John Mbege, dass sie es nicht ankündigen sollen, wenn sie jemanden töten wollen. Murphy fragt, ob Bellamy ein Mitglied der Wache ist und dieser verneint, sagt aber, dass die echte Wache bald hier sein wird, wenn sie es nicht verhindern. Er überzeugt sie, dass ihnen ihre Taten nicht vergeben werden und sie kein besseres Leben führen würden, wenn die anderen von der Ark herunterkommen. Murphy fragt ihn, wie sie es verhindern sollen und Bellamy erklärt ihnen, dass sie ihre Armbänder abnehmen müssen, damit die Ark denkt, dass sie tot sind. Bellamy bietet den beiden dafür Führungspositionen im Camp an.

Die Landung 9.jpg

v.l. Octavia, Jasper, Finn, Clarke und Monty

Auf der Ark informiert Abby ihre Freundin Callie über den Zustand von Kanzler Jaha und erkundigt sich, wen von den 100 sie noch verloren haben. Sie erfährt, dass Murphys und Mbeges Felder schwarz wurden. Kane erklärt, dass es nicht während der Landung passiert ist. Abby ist sicher, dass es nicht an der Strahlung liegt, da es kein typischer Strahlungsverlauf war. Als Kane ein wirft, das es sein könnte, wenn es genug davon gibt, sagt Abby, dass dann bereits alle tot wären.

Finn fragt sich, warum sie gerade jetzt zur Erde geschickt wurden und Clarke erzählt von dem Geheimnis, wegen dem sie weg gesperrt wurde. Die Ark hat kaum noch Sauerstoff und wird beim jetzigen Bevölkerungsstand nicht mehr länger als drei bis vier Monate überleben. Ihr Vater war derjenige, der die Schwachstelle entdeckt hat und wollte es der Bevölkerung erzählen, doch der Rat befürchtete eine Massenpanik. Da Clarke und ihr Vater es trotzdem publik machen wollten, hat Wells sie verraten und ihr Vater wurde gefloated. Monty fragt ob sie noch mehr Leute töten werden und Octavia entgegnet, nach allem was sie erlebt hat, könnten sie alle sterben. Dann läuft sie zu einem Fluss, zieht ihre Hose aus und springt ins Wasser. Monty erinnert sie, dass sie nicht schwimmen können, aber Octavia steht lachend auf und entgegnet sie können stehen. Clarke ist beunruhigt, da an dieser Stelle kein Fluss sein sollte.

Die Landung 13.jpg

Wenig später bemerkt Jasper etwas im Wasser und ruft Octavia zu, herauszukommen, doch es ist bereits zu spät und sie wird von einer riesigen Wasserschlange davon gezogen. Ein paar Meter weiter taucht sie schreiend wieder auf. Während die anderen einen Stein ins Wasser werfen, um das Tier abzulenken, springt Jasper ins Wasser und es gelingt ihm Octavia zu retten, bevor das Monster wieder angreift.

Nachts im Camp beobachtet Wells, wie Murphy und Mbege das Armband von Fox abnehmen und ins Feuer werfen während alle anderen daneben stehen und zusehen. Als Wells fragt was sie da machen, antwortet Bellamy, dass sie sich gegenseitig befreien. Wells erklärt noch einmal, dass die Armbänder die einzige Verbindung zur Ark und damit ihre einzige Überlebenschance sind, da ihre Ärzte, Bauern und Techniker alle noch auf der Ark sind. Er fragt, ob sie nicht wollen, dass ihre Mitmenschen zu ihnen herunter kommen, doch Bellamy kontert, dass seine Mitmenschen bereits hier sind und die Leute da oben, diejenigen sind, die sie eingesperrt haben und seine Mutter getötet haben, weil sie ein zweites Kind bekommen hat. Er stellt klar, dass Kanzler Jaha die Gesetze auf der Ark durchgesetzt hat, aber hier wird er es nicht tun, da sie hier machen können, was sie wollen. Während die anderen um sie herum im Chor rufen "Wir machen was wir wollen" und Bellamy und Wells sich schweigend gegenüber stehen, beginnt es plötzlich zu regnen. Wells sagt, sie sollten den Regen auffangen und Bellamy entgegnet, er soll machen was er will.

Auf der Ark stellt Abby fest, dass 10 weitere Armbänder keine Daten mehr übertragen. Jackson weißt sie auf eine steigende Plasma Osmolarität hin, was bedeutet, dass sie Wasser gefunden haben. Kane kommt mit Commander Shumway und einigen weiteren Wachen dazu und lässt Abby für das Verwenden von zu vielen medizinischen Mitteln für Jahas Operation verhaften. Sie sagt, das Gesetz zu brechen, um zu verhindern, dass Kane Ratsvorsitzender wird, war die leichteste Entscheidung ihres Lebens. Kane erklärt, er hätte keine andere Wahl als sie schuldig zu sprechen, doch Abby kontert, es gibt immer eine andere Wahl. Sie wirf ihm vor, dass er beschlossen hat gegen ihren Mann und seine Tochter Anklage zu erheben und dass er sich hinter dem Gesetz versteckt. Er verurteilt sie zum Tode und behauptet, dass er es macht, um die menschliche Rasse zu schützen. Abby erklärt, dass das der Unterschied zwischen ihnen ist, da sie will, dass die Menschen, das Überleben auch verdient haben.

Daraufhin wird Abby in Clarkes alte Zelle gebracht, deren Wände und Boden noch voll von ihren Zeichnungen sind. Abby kniet auf dem Boden und weint, während sie diese betrachtet.

Die Landung 14.jpg

Clarke wacht von Vogelgezwitscher auf. Es ist immer noch dunkel, doch die Pflanzen um sie herum leuchten. Octavia, Monty und Jasper schlafen noch und Clarke macht sich alleine auf den Weg die Umgebung zu erkunden. Finn erscheint und gibt ihr Wasser zu trinken. Er scherzt darüber, ob ihnen jetzt zwei Köpfe wachsen, was Clarke zum ersten Mal seit ihrer Ankunft zum Lachen bringt. Finn zeigt ihr eine Fußspur, die er in der Erde gefunden hat und erzählt ihr, dass diese von Affen sein könnten.

Kane ist in seiner Wohnung, als Callie hereinkommt. Sie sagt er kann nicht jeden umbringen, der nicht seiner Meinung ist. Er versichert ihr, dass er der Einzige ist, der bereit ist alles zu tun, damit sie überleben und dass es ihm nicht leid tut, da Freundschaft ein Luxus ist, den sie sich nicht leisten können. Callie bittet ihn, Gnade zu zeigen, doch er verneint.

Wells schläft auf dem Boden, als Bellamy mit einer Waffe zu ihm kommt und ihn weckt. Die beiden gehen aus dem Camp und Bellamy versichert ihm, dass er ihn nicht töten will, er will nur, dass die Ark denkt, er sei tot. Wells fragt Bellamy, warum er das macht. Dieser antwortet, dass er seine Gründe hat und will im Gegenzug wissen, warum Wells immer noch den Regeln der Ark folgt, nachdem sein Vater ihn verbannt hat. Er fordert ihn auf, sich gegen seinen Vater zu stellen und das Armband abzunehmen, doch Wells verweigert es. Daraufhin tauchen Murphy und ein paar andere auf und nehmen Wells das Armband gewaltsam ab.

Die Landung 16.jpg

Abigail wird von Kanzler Thelonious Jaha begnadigt

Abby wird zur Luftschleuse geführt, wo Kane und Commander Shumway schon auf sie warten. Callie umarmt sie noch einmal und Abby bittet sie, auf Clarke aufzupassen, dann geht sie in die Schleuse. Sie gibt Jackson letzte Anweisungen, bevor die Tür sich schließt und Kane den Befehl gibt, sie zu floaten. In letzter Sekunde kommt Kanzler Jaha dazu. Er begnadigt Abby und sagt Kane, dass er sich später um ihn kümmert. Abby geht aus der Luftschleuse und befiehlt, Jaha zurück ins Bett zu gehen, bevor sie mit Callie den Raum verlässt.

Die Landung 17.jpg

Jasper findet das Schild von Mount Weather

Am Fluss hält Finn eine Liane und ist dabei sich auf die andere Seite zu schwingen, doch Jasper stoppt ihn und fragt ob er als erster darf, um Octavia zu beeindrucken. Als Jasper kurz zögert, sagt Finn ihm, dass es okay ist, Angst zu haben und der Trick ist, sie zu akzeptieren. Daraufhin schwingt dieser sich erfolgreich hinüber und die Fünf beginnen zu jubeln. Während Clarke sich bereit macht Jasper zu folgen, findet dieser ein Schild mit der Aufschrift "Mount Weather". Plötzlich wird er von einem großen Speer in die Brust getroffen und sinkt zu Boden. Die vier anderen verstecken sich und realisieren, dass sie nicht allein sind.

Besetzung

Nebendarsteller

Soundtrack

Szene Titel Artist Album Kaufen
Die 100 steigen aus dem Dropship Radioactive Imagine Dragons Night Visions iTunes
Clarke und Finn Promise Ben Howard Every Kingdom iTunes
Die Gruppe will den Fluss überqueren We Come Running Youngblood Hawke Wake Up iTunes

Zitate

Abigail Griffin (zu Clarke): "Die Erde, Clarke. Du wirst die Erde sehen!"
Finn: "Hey, du warst doch ein Jahr eingesperrt wegen Hochverrat."
Clarke: "Und du hast einen Monat Sauerstoff verheizt, für 'nen illegalen Raumspaziergang."
Finn: "War ein riesen Spaß!"
Bellamy: "Willst du nicht lieber anders in Erinnerung bleiben?"
Octavia: "Ach ja, und wie?"
Bellamy: "Zum Beispiel als erster Mensch seit 100 Jahren auf der Erde."
Octavia: "Wir haben es geschafft, wir sind wieder da!"
Finn (zu Jasper): "Es ist okay Angst zu haben, der Trick ist, sie zu akzeptieren."
Clarke: "Wir sind nicht allein."

Galerie

Trivia

  • Die Folge spielt am Samstag den 13. und Sonntag den 14. September 2149.
  • Eliza Taylor ist Linkshänderin, dies macht auch Clarke zur Linkshänderin.
  • Es wird nicht verraten wofür sich Wells verhaften lässt.
    • Auf der Comic Con 2014 wurde gesagt, dass er inhaftiert wurde, weil er, wie in der Buchvorlage, den letzten Baum auf der Ark, den Edenbaum, beschädigte.
    • In Den Büchern wird Wells verhaftet weil er einen Baum in der Kolonie in Brand setzte und eine Luftschleuse beschädigte.
  • Auf Jaspers Shirt steht: "Earth Day 2052"
  • Jaspers Charakter solle eigentlich in dieser Folge sterben. Allerdings verstand sich der Schauspieler Devon Bostick so gut mit den anderen das seine Rolle fortgeführt wurde.
  • Jasper und Monty wurden verhaftet weil sie Pflanzen gestohlen haben um "Dinge" damit zu tun.
    • Die Vermutung liegt nahe das es sich um Drogen handelt da in einer anderen Folge erwähnt wird das sich Cannabis auf der Ark befindet. (Nygel)
  • Callie Cartwig wird in den Darstellern als Hauptcharakter geführt, tritt allerdings nur in dieser Folge auf. Später wurde bekannt gegeben das sie wegen eines unbekannten Verbrechens gefloated wurde.
  • Bellamy Blake ist eigentlich kein Teil der Original 100.
  • Der Mount Weather der in dieser Folge erwähnt basiert auf dem real Existierenden "Mount Weather Emergency Operations Center"

Tode in dieser Folge

  • Glen Dickson (schnallte sich vor der Landung ab)
  • Ein unbenannter Delinquent (schnallte sich vor der Landung ab)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki