FANDOM


Die Dropships, auch genannt Exodus Ships, waren für die Menschen auf der Ark bestimmt, damit diese irgendwann wieder auf die Erde zurückkehren konnten. Ein Dropship wurde für die Rückkehr der 100 genutzt und ein weiteres wurde von Diana Sydney gewaltsam eingenommen und gestartet.

Das Dropship der 100

Das Dropship war mit 100 Delinquenten und Bellamy Blake besetzt. Es sollte eigentlich nahe an Mount Weather landen, landete jedoch mehrere Meilen entfernt. Bei der Landung verlor das Schiff den Funkkontakt zur Ark, sodass die Delinquenten nur noch mit ihren Vitalmessgeräten, in Form von Armbändern, mit der Ark verbunden waren.

Das Dropship wurde der Zufluchtsort der 100 und sie errichteten ein Lager um das Ship herum und auch einen Schutzwall, der sie vor Angriffen der Grounder und anderen unbekannten Gefahren schützen sollte. Ebenfalls waren die Gräber der Gefallenen 100 vor dem Lager.

In der Folge Der Feind meines Feindes werden die Raketen des Dropships gestartet, um die angreifenden Grounder zu töten, wobei die Umgebung zerstört und auch das Dropship ein wenig beschädigt wird.
Dropship start

Das Dropship der 100 fliegt Richtung Erde.

Ab der zweiten Staffel ist das Dropship eine andere Art von Zufluchtsort. Die Sky People benutzen es, um sich zu verstecken, sowohl vor den Groundern, als auch vor den eigenen Leuten.