FANDOM


Die Erdgeborenen sind eine Gruppe von Menschen, die seit der Katastrophe auf der Erde leben. Sie überlebten in Mount Weather und zogen 50 Jahre vor Beginn der Romane wieder auf die Oberfläche.

Bekannte Charaktere Bearbeiten

  • Kendall – Ein Mädchen das vorgab von der Phönix gewesen zu sein, sich jedoch als Spion der gewalttätigen Erdgeborenen entpuppte.
  • Sasha Walgrove – Ein Erdgeborenes Mädchen das den Delinquenten halt und sich in Wells verliebt. Sie wird jedoch später von einer Kolonie Wache getötet.
  • Max Walgrove – Anführer der Erdgeborenen und Vater von Sasha. Er war das letzte Mount Weather Baby, bevor die Erdgeborenen wieder zur Oberfläche gingen.
  • Tommy – Ein Junge der bei einem Unfall beim Fischen umkam, bei dem die ersten Kolonisten anwesend waren.
  • Delphine – Eine Schwangere aus Max Walgroves Dorf.
  • Jane – Eine Frau der Erdgeborenen, der Max die Verantwortung über das Dorf übergibt, als er sich auf die Suche nach Sasha macht.

In den Romanen Bearbeiten

Das erste Mal, dass die Delinquenten erkennen das sie nicht allein auf der Erde sind, geschieht erst am Ende des ersten Bandes, als das halbe Camp der Jugendlichen in Flammen steht, Octavia verschwindet und Asher durch einen Pfeil getötet wird.

In Tag 21 kommt es immer wieder zu Angriffen durch die Erdgeborenen. Doch den Delinquenten gelingt es einen dieser Erdgeborenen gefangen zu nehmen. Durch die Gefangene Sasha erfährt Clarke, dass sie nicht die ersten Menschen sind, die aus dem All gekommen sind. Ein Jahr vor der Landung der 100 kamen 10 Kolonisten auf die Erde, die von den Erdgeborenen aufgenommen wurden. Nach einem Unfall haben sie jedoch das Dorf von Sahsa verlassen. Sasha offenbar jedoch auch, dass sich die Erdgeborenen in zwei Gruppen aufteilen. Die Gruppe, die das Lager der Jugendlichen angegriffen, Asher getötet und Octavia entführt haben, besteht aus gewalttätigen Erdgeborenen die sich von der eigentlichen Gruppe der bei Mount Weather Lebenden abgespalten haben.

Wells vertraut sich Sasha an und verrät ihm, dass ihre Leute vor fünfzig Jahren einen unterirdischen Bunker verlassen haben, erklärt aber auch, dass sie nicht wissen ob mehr Menschen die Katastrophe auf der ganzen Welt überlebt haben. Sasha zeigt Clarke eine Höhle voller Dinge aus dem All die sie gefunden hat, worunter Clarke die Uhr ihres Vaters entdeckt und daraufhin Sashas Vater treffen will. Gemeinsam mit Bellamy trifft Clarke in Mount Weather auf den Anführer der Erdgeborenen, Max Walgrove. Dieser erzählt ihnen dann auch von den ersten Kolonisten aus dem All:

Nachdem sie die Kolonisten verletzt und bei schlechter Verfassung gefunden haben, brachten sie diese in ihr Dorf. Als ein kleiner Junge der Erdgeborenen aus dem Dorf ging, um den Kolonisten das fischen beizubringen, kam es zu einem Unfall bei dem der Junge ertrank. Die Familie des Jungen weigerte sich den Kolonisten weiterhin Nahrung zu geben, woraufhin diese gewalttätig wurden und anfingen zu stehlen. Sie wurden von Max verbannt, kamen jedoch wieder und wurden bis auf zwei getötet - Mary und Dave Griffin. Sie hatten das Dorf verlassen bevor Alles eskalierte, um die Erde weiter zu erkunden.

Bellamy wird wieder mit seiner Schwester vereint, die von Max Gruppe aus der Gefangenschaft der anderen Erdgeborenen befreit wurde. Doch bevor sie alle Mount Weather verlassen, findet Wells heraus, wer Priya getötet hat. Durch einen provozierenden Kommentar von Kendall zu Wells und Sashas Beziehung, realisiert Wells das die Schreibweise der Buchstaben von der Nachricht die Priyas Mörder auf ihren Füßen hinterlassen hat die exakt Gleiche ist, wie die Gravur auf Ashers Grab, die Kendall angefertigt hat.

Trivia Bearbeiten

  • Es ist nicht geklärt, ob der Tod von Tommy wirklich ein Unfall war.

Unterschiede zur Serie Bearbeiten

  • In der Serie ist man bei dem englischen Begriff Grounder verblieben.
  • Wo die Jugendlichen erst am Ende des ersten Romans mit den Überlebenden auf der Erde konfrontiert werden, kommt es in der ersten Folge der Serie zum ersten Kontakt.
  • Der Gravierende Unterschied ist, dass Clarke zunächst beide Elternteile verloren hat, später jedoch erfährt das sie zu den ersten Kolonisten gehörten, die auf die Erde geschickt wurden.
    • In der Serie wird es nicht thematisiert, dass bereits eine Gruppe von Sky People, vor den 100 auf die Erde geschickt wurden.
    • In der Serie trägt Clarke die Uhr ihres Vaters bei sich und in den Romanen findet sie die Uhr unter den Dingen die Sasha gesammelt hat.
  • In der Serie ist es Azgeda, die Ice Nation, die die gewalttätige Gruppe der Grounder repräsentiert, mit der Gruppe aus dem Romanen haben sie jedoch nur den gewalttätigen Ruf gemeinsam.
  • Unterschiedlich ist auch, dass in den Romanen die Erdgeborenen in Mount Weather leben und in der Serie eine völlig andere Gruppierung von Überlebenden dort wohnt.
  • Ein weiterer Unterschied betrifft das Erdgeborenen - Die 100 Pärchen. Während in der Serie Octavia zu dem Grounder Lincoln eine Beziehung führt, sind es in den Romanen Wells und Sasha.
  • Auch die Führungsposition ist anders Verteilt. Die Erdgeborenen werden in den Romanen von einem Mann Namens Max Walgrove angeführt und die Grounder aus der Serie von Lexa, einem Mädchen das nur etwas älter ist als Clarke.

Siehe auch Bearbeiten

Die Romanreihe
Romane

Die 100Tag 21HeimkehrRebellion • von Kass Morgan

Charaktere

ClarkeWellsBellamyGlassOctaviaLukeMary und Dave GriffinSashaweitere...

Zusatzseiten

KolonieErdeWeitere Orte
Ereignisse

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki