FANDOM



Ihr habt einen Krieg angefangen den ihr nicht beenden könnt... Die Raketen die ihr abgeschossen habt, haben ein ganzes Dorf niedergebrannt. Ihr seit Eindringlinge. Euer Schiff ist in unserem Territorium gelandet... Ihr wusstet das wir hier sind als ihr einen Stoßtrupp losgeschickt habt um einen von uns zu fangen und zu foltern. Das sind alles Kriegshandlungen.
Anya zu Clarke auf der Brücke [src]


Der Grounder - Skaikru Konflikt gehört zu den wichtigen Ereignissen in der ersten, zweiten und dritten Staffel von The 100.

Es ist ein bewaffneter Konflikt zwischen Trikru, Skaikru und ab der dritten Staffel Azgeda.

Zusammenfassung Bearbeiten

Inoffiziell begann dieser Konflikt mit der Landung der 100 auf dem Territorium des Wood Clans am 13.September 2149. Offiziell erklärte Anya den Jugendlichen bei den gescheiterten Friedenstreffen am 02.Oktober 2149 den Krieg.

Nach einem Friedenstreffen zwischen Clarke und dem Kommandeur der 12 Grounder Clans Lexa, am 25.Oktober. 2149 verbündeten sich die beiden Fraktionen. Sie kämpften zusammen gegen die Bewohner in Mount Weather um ihre Freunde und Familien heraus zu holen. Der Commander der Grounder geht jedoch kurz vor dem Angriff auf die Mountain Men einen Deal mit diesen ein, womit sie die Sky People, Skaikru, hintergeht. Beide Fraktionen sind danach nicht mehr verbündet, verbleiben aber bei einem angespannten Waffenstillstand.

Als Kanzler Abigail Griffin einigen Bewohnern der ehemaligen Farm Station erlaubt, in Mount Weather einzuziehen, bricht sie damit die Vereinbarungen zwischen Grounder und Skaikru, was einen Angriff durch die Ice Nation Azgeda, provoziert. Mit der Hilfe von Carl Emerson, dem letzten lebenden Mountain Man, sprengen sie Mount Weather und 49 Sky People in die Luft. Als Gegenschlag richtet Charles Pike, kurz nach seiner Kanzler Neuwahl, ein Massaker an einem 300 Krieger starken Friedenstrupp der Trikru, der von Lexa geschickt wurde, um Arkadia vor weiteren Angriffen durch Azgeda zu schützen.

Durch die enge Bindung zwischen Clarke und Heda Lexa, kann ein Krieg zwischen beiden Fraktionen verhindert werden. Statt Arkadia mit der Armee der 12 Grounder Clans anzugreifen, wird eine Blockade um Arkadia errichtet und ein Tötungsbefehl auf jeden Sky People ausgesetzt, der der Blockade zu nahe kommt. Diese Grenze wurde mit der Auslieferung von Charles Pike aufgehoben.

Geschichte Bearbeiten

Kontrahenten Bearbeiten

GrounderBearbeiten

→ Hauptartikel: Grounder

und weitere unbenannte Grounder der 12 Clans.

Sky PeopleBearbeiten

→ Hauptartikel: Sky People

und weitere unbenannte Sky People.

Opfer Bearbeiten

GrounderBearbeiten

Sky PeopleBearbeiten

Trivia Bearbeiten

GalerieBearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Ereignisse
Vorgeschichte und Staffel Eins

Nuklearer KriegDer Einheitstag (Zerstörung der 13. Station)
Die Landung der 100Die Opferung • Konflikt zwischen den 100 und Groundern
Diana Sydneys Rebellion • Absturz der Ark

Staffel Zwei

Experimente im Mount WeatherGrounder - Skaikru Konflikt
Die Ernte • Grounder - Skaikru Allianz • Krieg gegen Mount Weather

Staffel Drei

Zerstörung von Mount WeatherPikes RachefeldzugBürgerkrieg in Arkadia
Lexas Tod • KonklaveAzgedas Machtübernahme (1)
A.L.I.Es Aufstieg • Krieg gegen A.L.I.E.

Staffel Vier

Nukleare ApokalypseWeltuntergangs Party
Azgedas Machtübernahme (2) • Nightblood Experiment
Finale Konklave

Referenzen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.