FANDOM



Der Kult um A.L.I.E. ist eine Gruppierung der dritten Staffel von The 100.

Der Mittelpunkt dieses Kultes ist eine künstliche Intelligenz, die einige Jahre vor dem nuklearen Krieg von der Wissenschaftlerin Becca geschaffen wurde. A.L.I.E. wurde einst dazu geschaffen, das Leben der Menschen zu verbessern, ihr fehlte jedoch das Verständnis dafür, was es bedeutet, "Mensch" zu sein.

Sie löste deswegen den nuklearen Weltkrieg aus, bei dem fast alle Menschen getötet wurden. 97 Jahre nach diesem Krieg versucht sie, mit der Hilfe von Thelonious Jaha, eine neue Stadt, die sich auf einer anderen Ebene der Existenz befindet, neu zu erschaffen und bevölkern.

Geschichte

Vor 97 Jahren, A.L.I.E. 1.0 und A.L.I.E. 2.0

Die Wissenschaftlerin Becca erschafft zusammen mit Chris eine künstliche Intelligenz. A.L.I.E. nimmt später das Aussehen ihrer Erschafferin an und bekommt von ihr den Befehl "das Leben für die Menschen" besser zu machen. Mit der Zeit sieht Becca jedoch eine Gefahr in der K.I., da diese nicht versteht, was es wirklich bedeutet, ein Mensch zu sein. So flüchtet Becca sich in ihrer Raumstation Polaris in das All, um an einer zweiten Version von A.L.I.E. 1.0 zu arbeiten, die mit den Menschen co - existiert.

Becca und A.L.I.E.

Becca und A.L.I.E. 1.0

Durch einen Unfall gelingt es A.L.I.E. 1.0, zu "entkommen" und sich die Startcodes für nukleare Raketen zu beschaffen. Kurz darauf bricht ein atomarer Weltkrieg aus, bei dem sich verschiedene Nationen gegenseitig angreifen und fast alle Menschen sterben. Becca muss dies von ihrer Raumstation aus mit ansehen und arbeitet trotzdem an der verbesserten zweiten Version von A.L.I.E.s Code weiter.

In 12 bemannten Raumstationen konnten sich weitere Menschen in das All retten, wo sie die Ark gründen wollen. Auch die Polaris soll ein Teil der Ark werden und es wird der Besatzung damit gedroht, die Station anzugreifen und zu zerstören, sollten sie sich weigern. Cole McAdams und Peri Gordon, der Commander und die Assistentin von Becca fordern, dass A.L.I.E. 2.0 zerstört wird, bevor sich die Polaris den anderen Stationen anschließt. Doch Becca glaubt daran, dass sie mit dem neuen Chip die Menschheit retten kann. Sie pflanzt sich den Chip selbst in den Nacken ein und flüchtet in einer Rettungskapsel, bevor Polaris von den anderen Raumstationen zerstört wird, da sie das Andockmanöver zu spät einleiteten.

Auf der Erde trifft Becca auf einige Überlebende und wird zum ersten Commander der Grounder. Der Chip mit der zweiten Version von A.L.I.E. wird zum "Geist des Commanders" und wird von Commander zu Commander weitergegeben.

A.L.I.E. 1.0 verblieb die ganze Zeit über auf der Erde auf einer Insel und arbeitete daran, einen Ort zu schaffen, wo die Menschen frei von allem Schmerz, Hass und Neid leben können: die Stadt des Lichts.

Nach der Landung der Sky People

Thelonious Jaha ist der erste Skymensch, der von der Stadt des Lichts erfährt. Er rettet sich in einer Rakete, die sich noch auf der Ark befand, auf die Erde. Den atomaren Sprengsatz, der sich an der Rakete befand, wirft er davor ab. Nach seiner Landung auf der Erde wird er von einem Jungen gefunden, der ihm das Leben rettet. Er bringt Jaha zu seinen Eltern, die dem Mann von der Stadt des Lichts erzählen. Thelonious ist von dieser Idee sofort begeistert und will diesen Ort finden.

Als er auf die anderen Überlebenden der Ark trifft, versammelt er eine Gruppe um sich, um nach der Stadt des Lichts zu suchen. Jahas Expeditionsgruppe macht sich auf die Reise durch die tote Zone, wo sie auf viele Gefahren treffen. U.a. treffen sie auf die Grounderin Emori, die sich ihnen zunächst anschließt, später jedoch mit ihrem Bruder Otan die Gruppe überfällt und ihnen die Vorräte abnimmt. Daraufhin teilt sich die Gruppe auf. Die Hälfte der Gruppe macht sich auf den Rückweg, während der Rest Jaha weiter durch die Wüste folgt.

Am Ende kommen allerdings nur Jaha und John Murphy lebend auf der Insel an, auf die sich A.L.I.E. 1.0 zurückgezogen hatte.

Das gelobte Land A.L.I.E. Rakete

A.L.I.E. 1.0 mit Jahas Sprengkörper

Thelonious Jaha und A.L.I.E. 1.0

In den drei Monaten, die zwischen der zweiten und dritten Staffel liegen, bauen Thelonious und A.L.I.E. 1.0 aus dem Sprengsatz, den Jaha bei seiner Reise zur Erde abwarf, eine mobile Stromquelle für A.L.I.E. und die Stadt des Lichts.

John Murphy, der mit Jaha auf die Insel kam, wird von ihnen in dieser Zeit in einem Bunker festgehalten, wo er weitere Aufnahmen von Chris findet. Murphy erlangt in dieser Zeit viel Wissen über A.L.I.E. 1.0, ihre Erschafferin und den Untergang der Menschheit.

Nachdem die Arbeiten beendet sind, wird Murphy von den beiden wieder freigelassen und mit den Ergebnissen konfrontiert. Jaha bietet ihm einen Chip an, der Murphy ermöglichen soll, die Stadt des Lichts zu betreten. Murphy lehnt dies jedoch ab und hält Thelonious für verrückt.

An dieser Stelle treffen Murphy und Jaha erneut auf die Grounder Emori und Otan, die ebenfalls für A.L.I.E. 1.0 arbeiten und Technikteile für sie sammeln. Da Emori jedoch weitere Käufer für diese Technik hat, versucht sie zusammen mit Murphy, Jaha und A.L.I.E. den Rucksack zu stehlen, der als Stromquelle für die K.I. und die Stadt des Lichts dient. Während der Flucht von Emori und Murphy, mit dem Rucksack, konnte Jaha Emoris Bruder auf seine Seite ziehen und ihm den Chip geben. Otan hilft ihm daraufhin, den Rucksack zurück zu bekommen.

Rückkehr nach Arkadia

Bei Jahas Rückkehr nach Arkadia hat Charles Pike die Führung über die Sky People übernommen. Da Pike nur seinen Rachefeldzug gegen die Grounder plant, ist Abigail Griffin die Einzige, die sich wirklich mit Jaha und den Chips beschäftigt, die dieser unter den Bewohnern verteilt. Jaha gelingt die Rekrutierung von Raven Reyes, die das passende Opfer ist. Sie leidet, durch eine Verletzung, an Schmerzen, die Dr. Griffin nicht behandeln kann. Raven nimmt den Chip, als ihr Jaha erklärt, dass sie mit der Einnahme des Chips keine Schmerzen und kein Leid mehr haben wird.
Silicon-based

Der "Schlüssel" in die Stadt des Lichts

Schnell wird klar, dass Jaha den handelnden Part übernimmt, während A.L.I.E. 1.0 die eigentliche Führung hat und ihm befiehlt, was er als nächstes tun soll. So werden nach und nach weitere Bewohner, teilweise speziell ausgesuchte Bewohner wie Eric Jackson, auch heimlich rekrutiert.

Abby findet durch Zufall jedoch heraus, dass der Chip verheerende Nebenwirkungen hat und nimmt Jaha alle vorhandenen Chips ab. Denn mit der Einnahme des Chips verliert der Bewohner jegliche Erinnerungen an Ereignisse und Personen, die zu psychischen Schmerz führen. So vergaß Thelonious seinen Sohn Wells Jaha völlig und Raven wusste nicht mehr, wer Finn Collins ist. Durch Jasper Jordan wird Raven dies jedoch bewusst und sie beginnt damit, gegen A.L.I.E. zu arbeiten.

Übernahme von Arkadia

Als Pike von Mitgliedern des Widerstandes, der sich gegen ihn zusammengeschlossen hat, für seine Verbrechen an die Grounder ausgeliefert wird, nutzen Jaha und A.L.I.E. ihre Chance, das Camp unter ihre Kontrolle zu bringen.

Mit brutalen Mitteln zwingt Jaha Abby, den Chip zu nehmen, die daraufhin, unter A.L.I.E.s Einfluss, die Chips selbst an die Bewohner verteilt. Jasper gelingt es, Raven rechtzeitig aus dem Lager zu bringen, um mit Bellamy Blake, Clarke Griffin, Octavia Blake, Jacapo Sinclair und den anderen aus dem Widerstand einen Weg zu finden, Raven von A.L.I.Es Einfluss zu befreien.

S3 episode 10 - Fallen pic 5

Abby wird gezwungen, den Chip zu nehmen

Raven hatte bereits selbst einen Plan ausgearbeitet, wie sie den Chip von A.L.I.E. 1.0 entfernen kann. Für den Plan benötigte sie eins der Vital-Armbänder der 100. Doch als A.L.I.E. davon erfährt, hetzt sie die Bewohner von Arkadia auf Jasper, welche auch die letzten Armbänder zerstören, die sich in Arkadia befanden.

Clarke und A.L.I.E. 2.0, Bekka Pramheda

Clarke hat in der Zwischenzeit einiges über die Kultur und den Glauben der Grounder gelernt. A.L.I.E.s Erschafferin Becca wird von ihnen verehrt und Bekka Pramheda genannt. Der Chip von A.L.I.E. 2.0, den sich Becca vor ihrer Landung auf der Erde eingesetzt hat, wird von Commander zu Commander weitergegeben und gilt als "Geist des Commanders". Titus entnimmt Lexa bei deren Tod diesen Chip (auch Die Flamme genannt) und übergibt ihn Clarke, um zu verhindern, dass Ontari die Führung über die Grounder übernimmt.

Auf ihrer Suche nach dem letzten Nightblood, Luna, trifft Clarke auf Jasper, der die bewusstlose Raven gerade aus Arkadia bringt. Im Landrover fahren sie zunächst zu den anderen Delinquenten und den Widerständlern, die zuvor aus Arkadia geflohen sind. Später macht sich die Gruppe auf den Weg zu Niylah, die noch eins der Vital-Armbänder besitzt.

Der Plan scheitert jedoch und A.L.I.E. behält die Kontrolle über Raven. Die K.I. versucht mit allen Mitteln zu verhindern, die Kontrolle über Raven zu verlieren, da diese ein großes Wissen über A.L.I.E. hat und auch in der Lage wäre, dies gegen sie zu benutzen. Durch die Erkenntnisse, die Clarke in Polis erlangte, ist es ihr möglich, den Chip zu entfernen und Raven zurück zu holen.

Nevermore Jasper 2

Unter dem Einfluss von A.L.I.E. 1.0 konfrontiert Raven die Delinquenten mit ihren schlimmsten Ängsten und Schmerzen

Clarke, Bellamy, Jasper und Octavia machen sich daraufhin auf die Suche nach Luna, um ihr die Flamme zu geben und damit zum echten Commander zu machen und A.L.I.E. 1.0 aufzuhalten und abzuschalten. Raven, Sinclair, Monty Green und Harper McIntyre bleiben währenddessen im verlassenen Arkadia.

Übernahme von Polis

Währenddessen geht A.L.I.E. 1.0 zur Phase Zwei über. Nach Arkadia soll nun auch Polis von ihnen übernommen werden. Wer sich gegen sie stellt, wird gefoltert (z. B. gekreuzigt) oder mit dem Tod bestraft. Mit einem Trick gelingt es Jaha, Ontari den Chip zu geben und die Kontrolle über sie zu erlangen.

Unter A.L.I.E.s Einfluss zwingt Ontari alle Grounder, den Chip ebenfalls zu nehmen. Grounder, die sich weigern, werden eingesperrt und gefoltert und können dem Tod nur mit der Einnahme des Chips entgehen. Da A.L.I.E. die große Gefahr, die ihr durch Clarke und der zweiten Version droht, bewusst ist, versucht mit allen Mitteln herauszufinden, wo sich Clarke befindet.

JoinorDie Kane Jaha Ontari

Ontari verteilt die Chips unter den Groundern

Das letzte Nightblood

Clarke, Bellamy, Octavia und Jasper können Luna aufspüren. Allerdings weigert sich diese, die Flamme anzunehmen und Commander zu werden.

Anhänger

Anführer

Angeführt wird die Gruppierung von A.L.I.E. 1.0 und Thelonious Jaha.


Anhänger

Zusätzlich waren fast alle Sky People und Grounder aus Polis gechipt.

Namentlich bekannte Anhänger:

1) Wurde gezwungen, den Chip zu nehmen. Abigail nahm den Chip, da A.L.I.E. drohte, Raven zu töten.

2) Wurde gezwungen, den Chip zu nehmen. Jaha wollte Abby erschießen, hätte Kane den Chip nicht genommen.

Ehemalige Anhänger

1) Raven wendete sich von A.L.I.E. ab, nachdem sie realisierte, dass die K.I. ihr einen Teil ihrer Erinnerungen genommen hat.

Heimat

Build

Halle in der Stadt des Lichts

→ Hauptartikel: Stadt des Lichts

Menschen, die den Chip genommen haben, können mithilfe von Meditation in die Stadt des Lichts gelangen.

Diese Stadt existiert auf einer anderen Ebene der Existenz, frei von Schmerz und Leid. Die Stadt des Lichts ist kein physikalischer Ort und wurde von A.L.I.E. 1.0 geschaffen.

Zitate

Trivia

Galerie