FANDOM



This isn't good-bye, sweetheart. Mom and I are going to see you in Heaven, [...]

I Love you Clarke.

— Dave Griffin zu seiner Tochter Clarke


Tag 21 ist der zweite Roman von Kass Morgan der post-apokalyptischen Science-Fiction Romanreihe The 100. Es ist die Fortsetzung von Die 100.

In den USA erschien dieser Roman am 16.September 2014 unter dem Verlag Little, Brown Books for Young Readers.

Inhalt Bearbeiten

Es sind 21 Tage vergangen seit die 100 auf der Erde gelandet sind. Sie sind die ersten Menschen, die seit Jahrhunderten einen Fuß auf die Erde setzen - jedenfalls dachten sie das.

Konfrontiert mit einem unbekannten Feind, versucht Wells die Überlebenden zu schützen. Clarke ist auf der Suche nach weiteren Kolonisten, während Bellamy versucht seine Schwester Octavia zu finden, koste es was es wolle. Zurück auf der Kolonie findet sich Glass vor einer schweren Entscheidung zwischen Liebe und ihrem eigenem Leben.

In diesem post-apokalyptischen Abenteuer sind die Jugendlichen dazu gezwungen auf dem einzigen Weg zu überleben, den es gibt - zusammen.

Handlung Bearbeiten

Nach den Vorfall ist die Gruppe der 100 demoralisiert. Sie haben in den Flammen nicht nur ihre ganzen Vorräte verloren, sondern auch Freunde.

Auf der Kolonie bricht nach dem Unfall absolutes Chaos auf den Stationen aus. Glass findet sich zusammen mit Luke auf der Walden wieder. Die Walden und Arcadia-Stationen wurden von der Phönix abgeschnitten und alle Zugänge verschlossen. Auf den Stationen ist es zu einem Zwischenfall gekommen, wodurch eine ausreichende Sauerstoffversorgung nicht mehr gewährleistet werden kann.

Während Bellamy und Clarke auf der Suche nach Octavia Hinweise auf ein weiteres Dropship finden, gelingt es Wells einen dieser Erdgeborene zu fangen: ein etwa 14 - 15 jähriges Mädchen, Sasha. Clarke und Wells bauen langsam Vertrauen zu Sasha auf, die den beiden einen Blick in die Welt der Erdgeborene gewährt.

Glass kann Luke noch aufhalten, als er nach draußen gehen möchte, um neue Vorräte zu besorgen. Sie kann ihn davon überzeugen auf die Phönix zu fliehen, um dort auf eines der Dropships zu kommen.

Im Lager kommt es immer wieder zu Angriffen. Priya wird erhängt in der Hütte gefunden. Auf ihren Fußsohlen befindet sich eine Botschaft: "Go Home". Manche der Delinquenten beschuldigen Sasha schuld daran zu sein, bzw. für ihre Leute zu spionieren. Graham und Bellamy haben dabei auch kein Problem Sasha etwas gröber anzufassen.

Der Geheimgang zwischen der Walden und Phönix ist versperrt, als Glass und Luke versuchen zu flüchten. Für beide gibt es nun nur noch einen Weg: Durchs All. Glass erreicht nach einem kleinem Spacewalk die Phönix und öffnet die Hauptbrücke mit schlimmen Folgen.

Die Wachmänner schießen ohne Gnade auf die strömende Masse von Menschen. Auch die Waldener selbst treten sich gegenseitig nieder, um auf das Deck der Phönix zu kommen. Als Glass schon die Hoffnung verloren hat, kommt Luke, mit Sonja im Schlepptau, durch die Schleuse auf die Phönix. Glass, Luke und ihre Mutter haben es fast geschafft, wäre da nicht Camille.

Bellamy und Clarke finden heraus, dass Sasha nicht gelogen hat. Bei einer Reise zum Mount Weather finden sie das Lager der Erdgeborene und ihren Anführer Max Waldrove, Sashas Vater. Von ihm erfahren Clarke und Bellamy auch von einem Dropship der Kolonie, das ein Jahr zuvor auf der Erde gelandet ist. Nach einem tragischen Unfall wurden diese Kolonisten jedoch von den Erdgeborene verbannt. Durch eine Uhr, die Clarke von Sasha bekommt, keimt in Clarke die Hoffnung, dass sie ihre Eltern vielleicht doch schneller trifft, als geglaubt.

In der Masse an Menschen treffen Glass und Luke wieder auf Camille. Sie offenbart Luke, dass Glass an Carters Tod schuld ist und dass er für Lukes Baby hingerichtet wurde. Das Gerangel auf dem Deck wird immer schlimmer und ehe sich Glass versieht, sind Luke und Camille in der Menge verschwunden.

Nachdem die 100 wieder im Lager sind, deckt Wells ein Geheimnis seines Vaters auf. Auf der Kolonie beichtete sein Vater ihm, dass er früher einmal eine andere Frau liebte. Da diese jedoch von der Walden kam, musste sich Wells Vater gegen sie entscheiden. Wells Mutter lernte er jedoch ebenso lieben, vergaß Melinda jedoch nie. Bellamy und Wells haben den gleichen Vater und sind damit Halb-Brüder.

Glass und Sonja schaffen es zu den Dropships der Kolonie. Jedoch ist es fast unmöglich auf eines der Schiffe zu kommen. Es ist Vizekanzler Rhodos, der Sonja und Glass rettet. Er entdeckt die beiden in der Masse an Menschen und befiehlt den Wachmännern die beiden mit auf das Dropship zu nehmen. Glass ist erleichtert, dass sie auch ihre Mutter retten konnte bzw. gerettet wurde. Kurz vor dem Start kommt ein bewaffneter Mann rein und bedroht die Anwesenden. Er möchte, dass Glass ihren Sitz verlässt und ihn ihm überlässt. Glass ist schon halb durch die Tür, als Luke hereinstürmt und den Kerl überwältigt. Ein Schuss löst sich, der Sonja trifft und zu Boden gehen lässt...

Trivia Bearbeiten

Zitate Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Cover Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki