FANDOM



Ich hab mich entschieden. Wenn sie mich für den Rest ihres Lebens hasst, war's die richtige Entscheidung. Mehr musst du nicht wissen.
— Wells zu Finn in Wozu hat man Freunde?


Für Wells Jaha aus dem Roman, siehe hier: Wells Jaha (Roman)

Wells Jaha war ein Hauptcharakter der ersten Staffel von The 100. Dargestellt wird er ab Folge Die Landung bis zu Wozu hat man Freunde? von Eli Goree. Im deutschen wurde er von Julian Manuel synchronisiert.

Wells wurde als Sohn des Kanzlers Thelonious Jaha auf der Ark geboren. Er war der beste Freund von Clarke Griffin, bis ihre Freundschaft, noch auf der Ark, zerbrach. Er beschädigte den Edenbaum, um ebenfalls auf das Dropship der 100 zu kommen und Clarke beschützen kann. Er ist damit ein Teil der 100 Delinquenten, die auf die Erde geschickt wurden, um zu prüfen ob diese wieder bewohnbar ist.

Auf der Erde freundet er sich mit Jasper Jordan, Monty Green, Finn Collins und Octavia Blake an. Aufgrund seiner Familienverhältnisse zum Kanzler, der viele Eltern der 100 gefloated hat, hat er große Schwierigkeiten mit einigen Delinquenten. Besonders Bellamy Blake und John Murphy haben es auf ihn abgesehen.

Zum Mörder von Wells, wird jedoch die 12 Jährige Charlotte, die ihre Dämonen besiegen will, weil sie seit dem Tod ihrer Eltern an Alpträumen leidet. Als schuldigen sieht sie Wells Vater Thelonious den sie, ihn seinem Sohn wiedererkennt. Sein Tod wurde jedoch auch zum Anfangspunkt der Zusammenarbeit zwischen Clarke und Bellamy als Co-Anführer, um weitere Sinnlose Tode zu verhindern.

Vergangenheit

Wells war der Sohn des Kanzlers und lebte mit ihm auf der Alpha Station, auf der die Privilegierten Ark lebten. Seine beste Freundin war Clarke Griffin mit der er auch seit frühester Kindheit Zeit verbrachte. Nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern verstanden sich sehr gut. Zu sehen ist dies in einer Rückblende in Wir sind nicht allein, als Wells, Thelonious Clarke, Abigail und Jake Griffin zusammen eine alte Aufnahme eines Fußballspiels ansehen.

Wells und Clarke traten auch früher zusammen bei den Feierlichkeiten des Einheitstages auf, wo Wells seinen Vater Thelonious fragt, wie die Ark im All schweben kann. Jaha erklärt ihm, dass es daran liegt, dass sich die Ark außerhalb der Erdanziehung befindet. Die Ark verwende zudem eigene Triebwerke, die um die Ark herum verteilt sind und damit die Raumstation drehen. Damit erzeugt die Ark ihre eigene Schwerkraft.

Zusammen mit Clarke spielt Wells auch Schach, das er von seinem Vater gelernt hat. Bei einer Runde Schach erfährt Wells davon, dass Clarkes Vater nicht nur ein Leck in einer Luftschleuse gefunden hat sondern auch die Bewohner der Ark darüber aufklären möchte. Wells sagt Clarke darauf, dass ihr Geheimnis bei ihr sicher ist.

Später an diesem Tag, sieht Wells mit an wie Clarkes Vater gefloated wird. Clarke glaubt, dass es Wells war, der ihren Vater verraten hat, doch Wells kennt die Wahrheit, Abigail Griffin verriet ihren Mann. Wells lässt zu, dass Clarke ihn hasst, um sie vor der Wahrheit zu schützen, denn wenn sie wüsste das es ihre Mutter war, würde sie Abigail hassen.

Einige Zeit später findet Wells heraus, dass 100 Delinquenten zur Erde geschickt werden. Wells beschädigt daraufhin den letzten Baum auf der Ark, den Edenbaum, um ebenfalls eingesperrt und auf die Erde geschickt zu werden.

Im Laufe der Serie

Wells Jaha Die Landung.jpg

Wells in Die Landung

In Die Landung ist Wells mit den anderen Delinquenten im Dropship. Er sitzt direkt neben Clarke die überrascht ist ihn zu sehen. Er erklärt ihr das er sich verhaften ließ um ebenfalls auf das Dropship zu kommen und sie zu beschützen. Er möchte sich bei ihr Entschuldigen, Clarke blockt jedoch ab und sagt ihm das sie Wells dafür hasst das wegen ihm ihr Vater gefloated wurde.

Nachdem das Dropship gelandet ist teilt er Clarke mit das die Kommunikation mit der Ark nicht funktioniert. Clarke sagt ihm das sie sich jetzt darauf konzentrieren müssen nach Mount Weather zu kommen. Eine Zeit später flirtet Jasper Clarke verspielt an und Wells dazwischen und schiebt Jasper weg. John Murphy beobachtet das ganze und sagt Wells das Jasper zu ihnen gehört, während Clarke und er nicht dazu gehören.

Wells sagt Murphy das er nur versucht heraus zu finden wo sie sind, Bellamy hört das und sagt das sie nun auf der Erde sind und dies eigentlich das Wichtigste ist. Wells möchte ihm erklären das das wichtigste ist nun nach Mount Weather zu suchen wird aber von Murphy unterbrochen und möchte ihm zu einem Kampf heraus fordern. Wells hatte sich bei der Landung auf der Erde jedoch verletzt so geht Finn dazwischen und sagt das sie dies wiederholen sollten wenn die Chancen für beide gleich stehen. Clarke hilft Wells nach dem Streit mit Murphy und inspiziert sein verletztes Bein. Danach sagt sie ihm das er nicht mit den anderen herunter hätte kommen sollen. Ohne ihn machen sich Clarke, Finn, Jasper, Monty und Octavia auf den Weg zu Mount Weather.

Später konfrontiert Murphy ihn erneut und offenbart ihm das sein Vater noch um Gnade gefleht hat bevor Wells Vater Murphy gefloated hat. Kurz darauf findet Wells eine Nachricht von Murphy: "First Son, First to dye" - Erster Sohn, erster zum färben. Wells kommentiert dies vor Murphy allerdings nur damit das er "Die" (Stirbt) falsch geschrieben hat.

In der Nacht hat Wells Streitigkeiten mit Bellamy. Wells weigerte sich strikt sein Armband abzunehmen das die Vitalwerte an die Ark schickt. Später in der Nacht wird er von Bellamy, John Mbege und Murphy verschleppt wo sie ihm mit Gewallt das Armband abnehmen.

Wir sind nicht allein 5.jpg

Wells mit der Kleidung der Toten

In Wir sind nicht allein gräbt Wells ein Grad für Glen Dickson und den zweiten Delinquenten die bei der Landung ums leben kamen. Als er zurück ins Lager kommt bemerkt Atom das Wells einen Haufen Kleidung mit sich herum schleppt. Er fragt ihn woher er diese hat und Wells erklärt ihm das sie die zwei Jungen begraben haben - Das die Kleidung von ihnen ist. Er möchte ihm die Kleidung abnehmen, Wells will sie unter den anderen aber gerecht verteilen. Bellamy kommt dazu und sagt Wells das die Regeln die sein Vater auf der Ark aufgestellt hat nicht mehr gelten. Bellamy nimmt sich eins der Shirts und zieht es sich an. Wells wirft die anderen Klamotten hin worauf sich sofort eine Gruppe Jungen darum streiten.

Am Lagerfeuer, nur wenige Meter von Wells und Bellamy, hält Murphy ein Mädchen übers Feuer um sie dazu zu bringen ebenfalls ihr Armband abzunehmen. Wells geht dazwischen und es kommt zu einem Kampf zwischen Murphy und ihm in dessen Verlauf Wells Murphy zu Boden ringt. Er wendet sich zu Bellamy und wirft ihm vor das er es nicht kontrollieren kann, das das Lager der 100 in Chaos ausbricht, während sich Murphy von hinten heranschleicht. Bellamy gibt Wells sein Messer und beide sollen kämpfen.

Bevor Schlimmeres passiert kommen Finn, Clarke und die anderen zurück. Clarke fordert sie auf damit aufzuhören. Nachdem Clarke und Finn den anderen offenbart haben das sie von jemanden angegriffen wurden, die Delinquenten nicht die Einzigen sind die auf der Erde sind, wollen sie Jasper suchen und Wells schließt sich ihnen an. Auf dem Weg dahin sagt Bellamy zu Wells das sie nicht so verschieden sind wie er glaubt. Sie sind beide mit auf die Erde gekommen um jemanden zu beschützen den sie lieben, für Wells sei dies jedoch schwerer da Clarke ihn nicht wahrnimmt sobald Finn in der Nähe ist. - Als wäre er gar nicht hier.
524.jpg

Wells, Finn und Clarke am Fluss auf der Suche nach den Algen

Als sie Jasper finden fällt Clarke in eine Fallgrube und sie holen sie heraus. Wells klaut Bellamy dabei unbemerkt seine Waffe. Nachdem sie Jasper herunter geholt haben greift sie ein großer schwarzer Panther an den Wells mit Bellamys Waffe erschießt. Bellamy sieht zu ihm und sagt: "Jetzt nimmt sie dich wahr."

In Wozu hat man Freunde? überprüft Wells die Paste, mit der die Grounder Jaspers Wunde versorgt haben und findet heraus, dass es sich dabei um Algen handelt. Als Clarke und Finn planen, die Algen zu holen, schließt sich Wells ihnen an. Nachdem sie die Algen am Fluss gefunden haben, müssen sie sich vor den Säurenebel in einem alten Autofrack verstecken. Während des Wartens findet Finn eine Flasche Whisky und beginnt damit, davon zu trinken. Er bietet Wells ebenfalls einen Schluck an, der erklärt das es giftig sein könnte und lehnt ab. Clarke nimmt jedoch an und trink einen Schluck. Beim trinken sprechen sie darüber, Spaß zu haben. Darüber bricht ein Streit zwischen Wells und Clarke aus, wobei sie ihm erneut vorwirft, dass Wells ihren Vater verraten hat, um bei seinem Vater, dem Kanzler, besser dazustehen.

Nachdem der Nebel verschwunden ist, gehen Wells, Clarke und Finn zum Lager der 100 zurück. Clarke versorgt Jaspers Wunden und konfrontiert danach Wells erneut mit dem Tod ihres Vaters. Dabei erkennt Clarke, dass es nicht Wells war, sondern ihre Mutter. Wells erklärt, dass er versuchte Clarke damit zu schützen, dass sie auf ihn sauer ist anstatt auf Abigail. Als Clarke ihn um Vergebung bittet, sagt Wells, dass er ihr bereits vergeben hat und beide umarmen sich.
Wozu hat man Freunde.jpg

Wells und Charlotte

Später geht Wells auf Wache, als Charlotte sich ihm nähert. Sie erzählt ihm, dass sie wegen dem Tod ihrer Eltern Alpträume hat und ersticht daraufhin Wells mit einem Messer. Danach sagt sie, dass es die Schuld seines Vaters war.

In Murphys Gesetz wird Wells von vielen Delinquenten erwähnt, als sie herausfinden wollen, wer ihn getötet hat.

In Ein Licht am Horizont wird Wells von einigen Delinquenten erwähnt und ebenfalls von seinem Vater.

In Der Druck steigt, als Raven endlich den Kontakt zur Ark wiederhergestellt hat, fragt Thelonious bei Clarke nach seinem Sohn. Clarke zögert einen Moment, offenbart aber letztlich, dass Wells tot ist. Jaha ist extrem aufgeregt deswegen, wird dadurch jedoch auch motiviert noch mehr für die Bewohner der Ark zu tun.

In Aufbruch sieht Thelonious eine alte Aufnahme von Clarke und Wells an. Wells fragt darin seinen Vater Thelonious, wie die Ark im All schweben kann. Jaha erklärt ihm, dass es daran liegt, dass sich die Ark außerhalb der Erdanziehung befindet. Die Ark verwende zudem eigene Triebwerke, die um die Ark herum verteilt sind und damit die Raumstation drehen. Damit erzeugt die Ark ihre eigene Schwerkraft. Dies bringt Jaha auf die Idee, die Triebwerke zu nutzen, um die Ark auf die Erde zu bekommen.

In Die 48 sieht man wie Jaha auf einen Monitor sieht, dass Wells alte Vitalzeichen zeigt.

In Unruhe im Berg halluziniert Jaha, aufgrund der Sauerstoffunterversorgung, von seinem Sohn Wells als er dabei ist alle Hoffnungen zu verlieren. Wells Imagination fordert seinen Vater auf nicht aufzugeben und sich ebenfalls auf den Weg zur Erde zu machen um die anderen Überlebenden zu finden.

In Monster besucht Thelonious das Grab seines Sohnes am Dropship der Delinquenten. Murphy begleitet ihn dort hin und erzählt ihm, dass Clarke ihn belogen hat, als es um Wells Tod ging. Er erklärt ihm, dass Charlotte seinen Sohn getötet hat, weil er als Kanzler ihre Eltern gefloated hat und sie Jaha nicht töten konnte.

In Vergifteter Boden, erwähnt Abigail Wells, als sie mit Thelonious spricht und ihn fragt, ob er seinem Sohn ebenfalls den Schlüssel zur Stadt des Lichts gegeben hätte. Jaha hat durch die Einnahme jedoch alle Erinnerungen an seinen Sohn verloren, benötigt A.L.I.E. um sich wieder daran zu erinnern. Dadurch wird erklärt, wie die Menschen die den Chip einnehmen, ihren psychischen Schmerz verlieren: Vergessen.

Beziehungen

Th(56).jpg

Wells und Clarke

Wells und Clarke waren früher die besten Freunde, wobei Wells romantische Interesse an Clarke zeigt. Sie verbrachten viel Zeit zusammen auf der Ark und sind zusammen aufgewachsen. Clarke vertraut sich Wells an als sie heraus findet das ihr Vater ein Leck auf der Ark gefunden hat und öffentlich machen will das die Ark stirbt. Als ihr Vater kurze Zeit daraufhin gefloated wird denkt sie das Wells sie verraten hat.

Auf der Erde hegt sie noch immer eine große Wut gegen ihn. Sie ignoriert ihn und geht ihm soweit es geht aus dem Weg. Sobald er ihre Nähe sucht blockt sie ihn ab und wirft ihm immer wieder vor das wegen ihm ihr Vater tot ist. Sie erfährt erst viel später, nach Wells Tod das sie ihn zu unrecht gehasst alt das er die Schuld auf sich nahm um die Beziehung zwischen Clarke und ihrer Mutter nicht zu zerstören.

In der Serie wird ihre Beziehung nie genau beschrieben. Sie scheint jedoch eine sehr angespannte Stimmung zwischen ihnen zu herrschen. Sie liegen sich gegenseitig jedoch trotzdem sehr am Herzen was man daran erkennt das Thelonious nach Wells "Tod" in ziemliche Trauer verfällt und an dem Plan mit den 100 zu zweifeln beginnt da er denkt das er seinen eignen Sohn in den Tod geschickt hat.

Bevor die Serie beginnt zwingt Wells seinen Vater seinen eigenen Sohn für ein Verbrechen weg sperren zu lassen und ihn mit den anderen auf die Erde zu schicken. Auf der Erde wird Wells zur Zielscheibe des gesamten Hasses der anderen 100 die sie auf Wells Vater Thelonious haben. Aufgrund der Entscheidungen die sein Vater getroffen hat verliert Wells schließlich auch sein Leben.

Nachdem sich Thelonious selbst aufgegeben hat und jede Hoffnung verloren hat halluziniert er von seinem Sohn der ihm neuen Mut zu spricht und ihm sagt das er den anderen Überlebenden der Ark auf die Erde folgen muss.

Th23.jpg

Bellamy und Wells

Bellamy und Wells entwickelten schnell eine negative Beziehung zueinander. Wells stimmt vielen von Bellamys Entscheidungen nicht zu. Während Wells sich dafür einsetzt, Ordnung in die Gruppe zu bekommen und alles für die Ankunft der Erwachsenen vorzubereiten, sorgt Bellamy für Chaos und will mit allen Mitteln verhindern, dass die Ark auf die Erde kommt.

Bellamy verlangt auch von Wells, dass Armband abzunehmen. Wells weigert sich jedoch und wird schließlich von Bellamy, John Mbege und Murphy zur Abnahme gezwungen. Bellamy glaubt daran, dass die Ark den 100 nicht folgt, wenn der Sohn des Kanzlers tot ist; Sie damit davon ausgehen, dass die Erde zu gefährlich für eine Rückkehr ist.

Wells ist schockiert, als Clarke Bellamy ebenfalls mit auf die Suche nach Jasper nehmen möchte. Während der Rettungsmission schließt sich auch Finn an, woraufhin Bellamy eine Möglichkeit erhält Wells zu ärgern. Bellamy sagt zu ihm, dass sie den gleichen Grund hatten, sich ebenfalls auf das Dropship zu begeben: Sie wollen jemanden beschützen. Allerdings nehme Clarke ihn absolut nicht wahr, solange Finn in ihrer Nähe ist. Als sie vom Panther angegriffen werden, erschießt Wells diesen mit einer Waffe, die er zuvor Bellamy gestohlen hat. Bellamy kommentiert dies damit, dass Clarke ihn nun sieht.

Als Wells ermordet wird, will Bellamy verheimlichen, dass der Mörder unter den 100 ist.

Obwohl Wells und Finn wenige Interaktionen miteinander hatten, schienen die Beiden einen gegenseitigen Respekt voreinander zu haben. Beide verbindet der starke Wunsch, Clarke zu beschützen. Allerdings ist Wells eifersüchtig, Finn gegenüber, weil dieser eine bessere Beziehung zu Clarke führte. Bellamy Blake sprach Wells darauf direkt an, sagte ihm, dass Clarke ihn nicht wahrnimmt, sobald Finn in ihrer Nähe ist.

Finn war die einzige Person, die Wells fragte, ob er wirklich für den Tod von Clarkes Vater verantwortlich ist.

Die Landung Frist To Dye.jpg

Murphys Nachricht an Wells

Wie Charlotte hatte auch Murphy einen großen Hass auf Wells da der Kanzler auch seinen Vater hinrichten lies. Schon in der ersten Folge kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen den Beiden. In Wir sind nicht allein kommt es zu einem Kampf zwischen ihnen bei dem Wells ihn zu Boden wirft und Murphy ihn hinterrücks mit einem Messer angreifen will.

Nach Wells Tod wird Murphy fälschlicher weise beschuldigt ihn getötet zu haben.

Charlotte sah in Wells Gesicht jedes mal seinen Vater Thelonious Jaha, der ihre Eltern hinrichten lies. Wells hatte selbst nichts gegen das Mädchen, saß kurz vor seinem Tod noch mit ihr zusammen um zu reden.

Charlotte sah ihn als ihren Dämon, den Grund für ihre Alpträume da der Kanzler für sie unerreichbar war. Nachdem Bellamy in einer Metapher zu ihr sagte das sie ihre "Dämonen töten" müsste um von ihrem Alpträumen los zu kommen beschließt sie Wells anstelle seines Vaters zu töten. Als sie sieht wie die anderen 100 mit dem vermeintlichen Mörder Murphy umgehen, gesteht sie das sie die Mörderin ist und zeigt eine gewisse Reue.

Aussehen

Wells ist athletisch und hat wie sein Vater eine dunkle Haut-, Augen- und Haarfarbe.

Persönlichkeit

Wells war stark, streng und wollte das Beste für sich und seine Freunde. Seine Persönlichkeit ähnelt seinem Vater, Kanzler Jaha. Er versuchte stets den Regeln zu folgen und auf der Erde alles anzuwenden, was sie auf der Ark gelernt haben. Wells versuchte stets in einer vernünftigen Art zu handeln und stand für das ein, an das er glaubte.

Um Clarke zu beschützen, was ihm besonders wichtig war, handelt er selbstlos. Er nahm die Schuld an Clarkes Vater auf sich, um Clarke davor zu bewahren, dass die Beziehung zu ihrer Mutter zerbricht, obwohl es Abigails Schuld war. Wells war bereit, den fokussierten Hass auf sich zu ziehen, um Abby zu schützen.

Wells wirkte in seinem Handeln oft vorhersehbar - Andere kamen stets zuerst, folge den Regeln und versuche alles um das Beste möglich zu machen.

Auftritte

Staffel Eins
Episode Status
Die Landung Erscheint
Wir sind nicht allein Erscheint
Wozu hat man Freunde? Erscheint
Murphys Gesetz Erwähnt
Ein Licht am Horizont Erwähnt
Ein Sturm zieht auf Abwesend
Der Druck steigt Erwähnt
Konfrontationen Abwesend
Der Anschlag Abwesend
Nun bin ich der Tod geworden Abwesend
Funkstille Abwesend
Aufbruch Flashback
Der Feind meines Feindes Abwesend
Staffel Zwei
Episode Status
Die 48 Abwesend
Unruhe im Berg Erscheint
Bluternte Abwesend
Neue Freunde Abwesend
Menschenversuche Abwesend
Ein Krieg zieht auf Abwesend
Der Weg in die Freiheit Abwesend
Spacewalker Abwesend
Abschied Abwesend
Monster Erwähnt
Machtkampf Abwesend
Schwer wiegt die Krone Abwesend
Der Weg zum Sieg Abwesend
Vertrauen Abwesend
Verrat Abwesend
Das gelobte Land Abwesend
Staffel Drei
Episode Status
Wanheda (1) Abwesend
Wanheda (2) Abwesend
Der 13. Clan Abwesend
Kampf um den Thron Abwesend
Blutgetränktes Land Abwesend
Vergifteter Boden Erwähnt
Dreizehn Abwesend
Alte Gesetze, neue Regeln Abwesend
Die Gestohlene Flamme Abwesend
Der Fall Arkadias Abwesend
Nimmermehr Erwähnt
Dämonen der Vergangenheit Abwesend
Füg Dich oder Stirb! Flashback
Morgenröte Abwesend
Deus Ex Machina (1) Abwesend
Deus Ex Machina (2) Abwesend

Trivia

  • Wells Vorfahre war der Ark Gründer Iman Jaha.
  • Auf der Comic Con 2014 wurde verraten, dass Wells den Edenbaum beschädigt hat, um verhaftet zu werden. [1]
  • Wells bekam von Murphy den Spitznamen "Kanzler der Erde".
  • Er ist der erste Hauptcharakter der in The 100 stirbt.
    • Er ist auch der erste Charakter in der Serie der von einem anderen Jugendlichen getötet wird.
    • Es ist unbekannt wer Wells Leiche gefunden hat oder warum Charlotte ihm zwei seiner Finger abgeschnitten hat.
  • Kass Morgan erzählte in einem Interview das einige der Namen eine Bedeutung haben
    • Wells: H.G. Wells, ist ein englischer Autor der auch als "Vater des Science Fiction" bekannt ist. [2]
  • Wells ist in der Romanvorlage einer der Hauptcharaktere.
    • Anders als in der Serie stirbt Wells nicht.
    • In den Romanen waren Clarke und Wells ein Paar.
    • In der Romanvorlage ist es Wells der mit einer Grounderin eine Beziehung führt, nicht Octavia.

Zitate

Galerie


Klicke hier um die Galerie von Wells Jaha zu sehen.


Referenzen

  1. http://www.buddytv.com/articles/the-100/the-100-at-comic-con-2014-more-54160.aspx
  2. https://www.youtube.com/watch?v=3St4YpGt4Pc&spfreload=10

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki